Delicatezza die Pomodoro

25 Jun

… zu Deutsch: „Tomaten-Schleckerei“ …

… und hört sich doch echt viel besser an als „wir machen jetzt mal unser Ketchup selbst“ … oder!?  😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eigentlich bin ich in unserer Family die absolute Ketchup-Queen, immer drauf und immer zuviel (sorry Schatz) … hach … aber letztens hatten wir `ne Flasche erwischt die nicht wirklich gut schmeckte (und das ist jetzt noch harmlos ausgedrückt) und da hab ich dann mal etwas vorlaut gemeint „das kann ich besser“ … Mann und Tochter waren zwar noch etwas skeptisch … aber jetzt war es raus und dann hab ich mich mal daran gewagt.

2-ket (Mittel)

Es ist doch aber erschreckend welche Rezepte es für sogenannten „selbstgemachten Ketchup“ alles gibt … das Schlimmste fand ich, war dasjenige in dem doch tatsächlich drin stand: … Zutaten, blabla und dann noch 250ml Tomatenketchup hinzugeben … hallo, geht´s denn noch … was ist denn daran selbstgemacht, lecker und ohne viele Kalorien uuuund … günstig!?

3-ket (Mittel)

Also hab ich mich in die Küche zurückgezogen und probiert, geköchelt, zusammengemischt … weggeworfen … und wieder von vorne angefangen (man kommt sich so ein bißchen wie Miracolix vor) … aber … tata … ich hab ein Rezept für euch, welches 1. Lecker ist (von mindestens 8 Personen aus meinem Family- und Familienkreis bestätigt … wenn auch nicht jeder freiwillig probieren wollte … mit Löffel im Mund kann man so schlecht protestieren) – 2. Gesund, da bis auf ein Teelöffelchen Honig KEIN Zucker drin ist (ich wiederhols gern nochmal … nix Zucker … ) – und 3. Billiger als das billigste Discounter Produkt … uuuuund …. fast hätte ich es vergessen …. 4. Fertig in 10 Minuten – Versprochen  🙂

4-ket (Mittel)

Zwei Sachen musste ich mir kaufen, die ich vorher nicht in meinem Vorrats- und Gewürzschrank hatte: Apfelessig (gibt’s beim *DM) und Pimentpulver (steht in jedem Supermarkt bei den Gewürzen).

So geht’s (entweder mit einem Mixer, oder einem hohen Becher plus ein Passierstab dazu) … und alles gleich komplett reingeben. Die Menge reicht genau für eine Flasche oder einen Behälter mit 500 ml Inhalt:

1 Dose gehackte Tomaten (Komplettinhalt 400 gr.)
¼ Zwiebel (Gemüsezwiebel – oder eine Kleine)
¼ Tube Tomatenmark
1 kleiner Espresso Löffel Piment
1 kleiner Espresso Löffel Zimt
1 EL Apfelessig
1 Teelöffel Honig
Salz, Pfeffer
und ich hab noch Chilipulver rein

… so … alles rein und auf höchster Stufe gut zerkleinern und durchmischen (so ca. 2 Minuten) … jetzt abschmecken (die Geschmäcker sind absolut verschieden, ihr entscheidet jetzt von welchem Gewürz ihr gerne noch etwas drin hättet, oder dickflüssiger, dann noch etwas Tomatenmark hinzu … aber Achtung: Wenn es gekühlt ist, wird die Konsistenz auch nochmal fester) … FERTIG  🙂  … jetzt noch rein in euer (mit kochendem Wasser sterilisiertes) Gefäß und in den Kühlschrank … oder gleich auf den Tisch.

5-ket (Mittel)

Ich war überrascht, dass die Konsistenz doch so verdammt nah an das Gekaufte kommt, der Geschmack aber weitaus besser war und das fast ohne Kalorien – also das Teelöffelchen Honig fällt ja mal unter die Null-Linie 😉  (ein fröhliches Hallo an dieser Stelle an alle Diät-Menschen).

6-ket (Mittel)

Am besten schmeckt es natürlich gekühlt und wenn ihr es am gleichen Tag oder innerhalb von 1 Woche verbraucht müsst ihr es nicht aufkochen. Wollt ihr euch einen Vorrat anlegen oder das Ketchup verschenken, dann bitte das Ketchup in einem Topf 4 Minuten kochen lassen (dann hat es 85 Grad erreicht und ist haltbar – ich habs extra mit einem Kochthermometer … danke Schatz für´s mitbringen 🙂   … für euch ausprobiert) in ein sterilisiertes Glas, Deckel drauf und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Den Namen auf den Glasflaschen hab ich mit dem grünen Dymo-Prägeband ausgedruckt und natürlich hab ich für euch extra zum Download noch die süßen Flaschen-Anhänger 🙂 made by Zuckerimsalz
delicatessa di pomodora – ketchup – anhänger

… so und jetzt waren wir so schnell fertig,  dass der Gang zum Supermarkt doch wirklich länger gedauert hätte … lasst es euch schmecken und ich bin gespannt mit was ihr euer „Delicatezza die Pomodoro“ so alles noch würzt

7-ket (Mittel)

… und fast hätte ich es vergessen … die Tomatendose nicht wegwerfen, die könnt ihr noch zum Verschenken gut gebrauchen und daraus meine Picknick-Snack-Für Zwei-Liebhab-Dose basteln  🙂

25. Juni 2013

Advertisements

11 Antworten to “Delicatezza die Pomodoro”

  1. Klara 25. Juni 2013 um 08:37 #

    Grosse Klasse! Ich habe am Wochenende Kinderbesuch und da können wir zusammen Ketchup machen:) Grüße, Klara

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 25. Juni 2013 um 08:57 #

      Hey Klara,
      das ist ja mal eine Klasse Idee und wenn du für jedes Kind eine Flasche zum mitnehmen machen willst: Ich hab meine Glasflaschen beim Raiffeisen Markt gekauft und für die Flasche 59 Cent und für den Deckel 17 Cent bezahlt … billiger geht´s echt nicht mehr …. und Anhänger hast du dann ja schon …
      viel Spaß dabei
      LG Andrea

      Gefällt mir

  2. Frau Doktor 25. Juni 2013 um 09:35 #

    Ja echt genial das Rezept, ich werde es in jedem Fall probieren. Bei mir essen einige keine Tomaten, aber Ketchup bisher gekauft, mal sehen wie da das selbst gemachte ankommt. Andrea, Du machst mich noch zur Küchen-Kreativ Fee 🙂 eigentlich ist das bei uns gar nicht so mein Bereich, aber schon bei der Erdbeermarmelade warst Du meine Kreativ-Fee, wenn ich das auch noch abgewandelt habe. Da wird uns dann die gekaufte auch nicht mehr schmecken 🙂
    Danke

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 25. Juni 2013 um 09:43 #

      🙂 …Dankeschön … 🙂

      da bin ich aber jetzt echt mal auf dein Ergebnis und deinen Geschmackstest gespannt … ich bin ja auch die unkomplizierte und deshalb zeig ich hier auch Sachen die man umsetzen kann und nicht deshalb vorher irgendeinen Spezial-Laden leer kaufen muss.
      LG Andrea

      Gefällt mir

  3. soulsister 25. Juni 2013 um 11:34 #

    Wie gut, dass ich schon seit laaaanger Zeit Flaschen sammle, für ein „wir machen jetzt mal Ketchup“ – Event…

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 25. Juni 2013 um 11:49 #

      yes you do… 🙂 … ich sammle auch alles was nicht niet und nagelfest ist … man kann ja nie wissen 😉

      Gefällt mir

  4. Evelyne 29. Juni 2013 um 00:44 #

    Danke für das Rezept, bin ja kein so Ketchup-Fan, aber beim Grillen oder kann man es schon mal brauchen und ich habe derletzt paar Gläser gesammelt also werde ich das nächste Woche ausprobieren 😀

    Gefällt mir

  5. Chiara 19. Juli 2014 um 13:53 #

    Wow, ich wollte das Ketchup morgen zum Burgeressen machen aber ich war so aufgeregt, dass ichs doch schon heute gemacht habe. Das ist sooo lecker! Ich könnte es grad so leer löffeln:) super Rezept, dass wird für die nächsten Grilleinladungen mein Mitbringsel:) danke!!!

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 19. Juli 2014 um 13:57 #

      Dankeschön Chiara,
      es geht vor allem so super schnell … und man weiß einfach was drin ist 😀
      viel Spaß beim Grillen
      und viele Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. My Bakery Burger Buns | zuckerimsalz - 12. März 2014

    […] und wie war das mit Handmade und Homemade … logisch gab´s dazu meinen selbstgemachten Ketchup … denn der ist in fünf Minuten fertig und super einfach und richtig lecker […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: