Funny Daisy Bread

27 Jun

… oder … bitte ausnahmsweise mal nicht gießen … 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieses Brot ist der Renner auf jeder Grillparty und eine tolle Tischdeko noch dazu … denn wer hat schon Blümchen-Töpfe deren Inhalt man auch noch Essen kann …

Wer jetzt denkt … boah, dass is mir jetzt aber doch zu aufwendig … halloooo … ich und aufwendig … nö … wie immer bleiben wir doch total lässig  😉

Ihr braucht nur folgende Zutaten (für 6 Tontöpfe):

500 gr. fertige Brotbackmischung (ich hatte Bauernbrot), 1 Flasche Schwarzbier (aus dem Supermarkt – Rest war dann für meinen Mann), Sesam- oder Sonnenblumenkerne (meine waren von *DM), 6 Tontöpfe (Blumentöpfchen): Durchmesser: 8,5 cm, Höhe: 7,5 cm, Backpapier, Schere (hab die Bastelschere mit Zickzackschnitt benutzt), Strohhalme, Holzspieße, Blümchenbild (entweder ausdrucken, aus einer Zeitschrift ausschneiden oder selbst malen … wobei selbst malen bei mir komplett wegfällt, denn dann hätten wir fröhliches Rätselraten beim Grillen gespielt), 1 Eisportionierer .

2-dbrot (Mittel)

1. Vorbereitung der Ton-Töpfchen:
Diese bitte ins Wasser stellen, damit sie sich richtig vollsaugen können (sonst platzen sie im Backofen und das wäre ja mal echt nix) und ein bißchen schrubben, Backpapier in Quadrate schneiden (ich hatte diese Backpapierzuschnitte, so ein Papier für ein Backblech und diese dann locker und lässig … also so mal über den Daumen gepeilt, in vier Quadrate geschnitten) und dann in die Töpfchen ohne Hemmungen reinstecken.

3-dbrot (Mittel)

Jetzt die Brotbackmischung mit der angegebenen Menge Flüssigkeit ( eine Hälfte Wasser und eine Hälfte Schwarzbier) vermischen und kneten, kneten, kneten … oder den Mann kneten lassen oder die Küchenmaschine 🙂

4-dbrot (Mittel)

Mit dem Eisportionierer jetzt (glaubt mir, mit den Händen macht das aber mal sowas von keinen Spaß und gibt so eine unglaubliche Sauerei… am besten hat tatsächlich der Portionierer funktioniert, man bekommt dann auch eine ungefähr gleiche Größe) in jedes der Töpfchen 3 Kugeln Teig geben und vorsichtig festdrücken danach Sesam- oder Sonnenblumenkerne darüber streuen und dann alles mit einem Geschirrhandtuch abdecken und 30 Minuten lassen wir sie nun alle ein Nickerchen machen.

5-dbrot (Mittel)

In der Zwischenzeit basteln wir die Deko fertig:
Die Blümchenfotos rund ausschneiden und den Strohhalm auf der Rückseite mit einem Klebestreifen befestigen. Die Holzspieße in der Mitte zerschneiden … die genaue Höhe passen wir dann an, wenn die kleinen Brote fertig aus dem Ofen kommen … öhm … und jetzt …

Nachdem wir ja jetzt noch ein bißchen Zeit haben, könnten wir das Schwarzbier auch selbst trinken und lustige Seemannslieder in der Küche singen … aber ich hab mich dann doch für eine Tasse Kaffee und ein Stückchen Schokolade entschieden … was für mich und meine Umwelt doch entschieden besser war  😉

6-dbrot (Mittel)

Nach den 30 Minuten Ausruhzeit des Teiges kommen die Töpfchen alle in den – Achtung – KALTEN – Backofen auf den Gitterrost … und auf den Boden bitte ein feuerfestes Schälchen mit Wasser stellen, dann wird das Brot nicht so trocken … bei 230 Grad Ober- Unterhitze – bitte nicht vorheizen – bleiben die Kleinen dann ca. 60 Minuten drin. Da die Backöfen so verschieden sind, müsst ihr zwischendurch mal ein Äuglein werfen und mit einem Holzstäbchen probieren wie weit das Brot ist.

Danach die Süßen auf ein Kuchenrost zum Abkühlen stellen und noch warm den halbierten Holzspieß reinstecken (glaubt mir … kalt ist es echt keine Freude … sondern steigt die Verletzungsgefahr … ich weiß wovon ich rede … 😉 ). Jetzt schneiden wir den Strohhalm soweit ab, damit wir eine für uns passende Höhe für das Blümchen finden und stecken es auf den Holzspieß … und was soll ich sagen … fertig …

7-dbrot (Mittel)

… das hat sich doch jetzt alles viel schlimmer angehört als es eigentlich war … gell … so, dann mal ein fröhliches Feiern … und ich überleg mir schon mal was ich denn noch so alles für anstellen werde.

27. Juni 2013

Advertisements

8 Antworten to “Funny Daisy Bread”

  1. soulsister 27. Juni 2013 um 09:01 #

    Was für eine herrliche Idee! Die nächste Grillparty kommt bestimmt…

    Gefällt mir

  2. Jana 27. Juni 2013 um 11:54 #

    Die Idee ist so toll… es erinnert mich sehr an Panettone, der ja auch im Tontopf gebacken wird… ja, hier ißt das Auge mit. Sobald die Sonne sich mal wieder blicken läßt, gehört deine Brot-Idee auf unseren Grill-Abend-Tisch. Vielen Dank für die Idee & das Rezept

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 27. Juni 2013 um 14:09 #

      Bitteschön … 🙂 … vielleicht schickst du mir ja dann ein Foto von eurem Grillabend
      LG Andrea

      Gefällt mir

  3. monochromeberlin 18. August 2013 um 18:53 #

    Grandiose Idee! Das kommt bei mir beim nächsten Brunch auch auf den Tisch. Dein Blog ist ohnehin eine tolle Inspirationsquelle für jeden Food-Begeisterten!!

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 18. August 2013 um 20:23 #

      … oooohh … Dankeschöööön …
      da werden deine Gäste aber dann Augen machen, Blümchen zum Essen 😉
      LG Andrea

      Gefällt mir

  4. saritiv 7. April 2015 um 18:57 #

    Tolle Idee, sieht klasse aus 🙂 Muss ich mir unbedingt merken 🙂

    Gefällt 1 Person

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: