Heavenly Poppy Ice-Cream

16 Jul

… oder … wie mich diese Farb- und Geschmacksexplosion umgehauen hat … 🙂

1A-IMG_9996-lightroom-laura4 Kopie (Mittel)

 Ja … doch … man könnte sagen wir haben jetzt Sommer. Zwar muss ich noch ein bisschen auf meinen Urlaub warten, aber immerhin stimmen die Temperaturen jetzt schon mal und da kann ich natürlich nicht wiederstehen mich am „Eismachen by Myself“ heranzuwagen … ach ja … jetzt keine Panik … wir brauchen nämlich keine Eismaschine dazu … jaha … das geht auch so 😉

Ein paar ganz verwegene Eis-Ideen schlummern noch in meinem Experimentier-muss ich mal-Ausprobieren-Büchlein (in dem ich alle noch so verrückten Ideen von mir aufschreibe) aber heute gibt’s zum Start erst mal „Heavenly Poppy Ice-Cream“

2-ice (Mittel)

Und ich kann euch garantieren, dass wir aber so was von schnell zu einem Eis kommen … eure Kinder werden euch dafür lieben und eure Männer/Frauen verehren … echt jetzt … (ok … wenn dafür jemand den Müll runterbringt haben wir doch schon die halbe Schlacht gewonnen) 😉

… und das geht so … 500 gr. gefrorene Himbeeren (die braucht man nämlich nicht zupfen, auseinandernehmen und waschen oder so), 500 gr. Joghurt, 4 EL Honig uuuund … eine Tüte/ oder drei große Meringe (oder auch Baiser genannt) …

3-ice (Mittel)

Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten: 1. Ihr habt eine Küchenmaschine: Dann die gefrorenen Beeren rein mit ….  2. Ihr habt einen Mixer oder einen Pürierstab: Dann die Beeren erst fast ganz auftauen lassen.

So … in die Schüssel in die sich die Beeren befinden kommt jetzt noch der Jogurt hinzu und 4 EL Honig … jetzt schmeißen wir das Ding an … und nicht erschrecken die Beerchen müssen jetzt erst mal so richtig klein gemacht werden – kann ein bisserl laut sein  … und dann macht es auf einmal … Bähm … und da kommt dann eine Farbe zum Vorschein … der Wahnsinn … und das ohne Farbstoff oder sonstige Zusätze … ich war schon davon echt geplättet 🙂

4-ice (Mittel)

So lange zerkleinern bzw. pürieren bis wirklich von den Beerchen nix mehr zu sehen ist … jetzt die Masse in ein gefrierfähiges Behältnis geben (da hab ich mir doch glatt ein Deckelchen gleich mal geschrottet … jetzt hab ich aber gefrierfestes Zeugs).

Die Meringe /Baiser in einen Beutel (am besten ging´s im Zippbeutel … denn da kann nix flüchten) und mit der Hand oder vorsichtig mit einer Pfanne die Teilchen zerkleinern … Achtung … nicht zu klein … größere Teilchen sind hier durchaus erwünscht … und alles jetzt auf die Beerenmasse geben und vorsichtig unterheben und ab in den Gefrierschrank.

5-ice (Mittel)

Ich hab mal nach so zwei Stunden nachgeschaut aber bei mir war es nach ca. 4 Stunden richtig fest … und dann natürlich ab in ein Schüsselchen und dann Mund auf … Löffelchen rein … und dann kommt erst der hammermäßige Beeren-Jogurt Geschmack und dazwischen macht es auf einmal Pop und man hat ein zuckersüßes Teilchen Meringe im Mund … Gott ich fang gerade wieder an zu sabbern (unser Eis ist nämlich schon wieder leer) … 😀

6-ice (Mittel)

Ihr seht … es geht auch ohne Eismaschine … richtig schnell und unkompliziert … und vor allem ohne irgendwelche komischen Zusätze … und sind wir mal ehrlich, so viele Kalorien kann das Ganze jetzt auch nicht haben … wenn es länger im Gefrierschrank ist, lasst es kurz antauen, denn dann geht es besser zu portionieren.

… und schmeckt das nicht Himmlisch (Heavenly) … knallig (Poppy) … eismäßig (Ice-Creme) … gut … 🙂

16. Juli 2013

Advertisements

20 Antworten to “Heavenly Poppy Ice-Cream”

  1. essen & l(i)eben 16. Juli 2013 um 09:56 #

    meine Güte, der Himbeertraum quasi als Eis. Wie soll man da denn widerstehen können?

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 16. Juli 2013 um 09:58 #

      … man kann NICHT wiederstehen …. *grins* …
      mir hängt auch gerade wieder die Zunge am Bildschirm … und … ich habe noch Himbeeren im Gefrierschrank … 😉
      LG Andrea

      Gefällt mir

    • Jana 16. Juli 2013 um 10:07 #

      Ja guten Morgen Andrea!… ich bin dabei 🙂 Was mir noch zu meinem Glück fehlt, sind die Baiser… aber dafür kann ich heute gaaaanz viel probieren… der Kronprinz ist bei der Oma… der Göttergatte ist auf der Arbeit… somit habe ich alle Eislöffelchen für mich alleine. Aber die Freude der beiden Leckermäulchen wird gross sein, wenn sie heim kommen. Ich danke dir schon jetzt für diesen Gaumenschmaus… und melde mich dann später wieder bei dir. Liebe Grüße, Jana

      Gefällt mir

      • zuckerimsalz 16. Juli 2013 um 10:22 #

        Hallo Jana,
        du wirst ihr Held sein 🙂 … viel Spaß beim ausprobieren
        LG Andrea

        Gefällt mir

  2. Frau Doktor 16. Juli 2013 um 10:12 #

    Man da fange ich auch gleich an zu sabbern 🙂 wo ich eis-süchtig bin. Irgendwann einmal hat eine Ernährungsberaterin zu mir gesagt, von allen süßen Sünden ist Eis noch die ungefährlichste. Das hat sich bei mir ziemlich fest gesetzt. Also Appetit auf etwas Süßes heisst bei mir Eis. Das werde ich ganz bestimmt ausprobieren 🙂

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 16. Juli 2013 um 10:22 #

      🙂 … aber hier kann auch die Ernährungsberaterin nix motzen … ok, bis auf das bißchen Meringe … aber dass ist doch gut für die Seele 😉
      LG Andrea

      Gefällt mir

  3. werpec-bildgeschichten.blogspot.de 17. Juli 2013 um 14:53 #

    Junge, Junge… das liest sich ja vielleicht lecker. Danke für das Rezept (und da die Augen auch immer mitessen: danke für die Bilder… die machen Appetit!)

    Lg,
    Werner

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 17. Juli 2013 um 15:18 #

      Dankeschön Werner … uuund … die Farbe war wirklich genau so von dem Eis … Natürlich ist doch immer noch am schönsten – Geschmack wie Aussehen 🙂
      LG Andrea

      Gefällt mir

  4. Wolfgang G. 18. Juli 2013 um 12:58 #

    Tja, und wenn du dann statt des Joghurts (zur Hälfte oder ganz) geschlagene Sahne nimmst wird es eine zwar kalorienreichere aber nicht weniger leckere traumhaft sahnige Eiscreme, die sich vorzüglich auch noch als sommerliche Eistorte mit Cornflakesboden (Cornflakes mit Schokosauce vermischt) variieren lässt 😉

    Gefällt mir

  5. Experimente aus meiner Küche 2. August 2013 um 21:38 #

    Das Rezept muss ich unbedingt mal nachmachen. Klingt total lecker und so simpel. Wie lange kann man das fertige Eis dann wohl im Gefrierschrank aufbewahren?
    Liebe Grüße
    Yvonne

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 3. August 2013 um 14:19 #

      … oh .. Yvonne, das kann ich dir so gar nicht sagen, denn bei uns hatte es keine große Überlebenschance 😉 … und war nach drei Tagen restlos leergegessen
      Bei dem Rezept ist es aber ja auch so einfach, die Menge zu reduzieren und man muss nicht (wie bei einer Eismaschine) gleich 5 kg machen
      … wünsch dir viel Spaß beim nachmachen …
      LG Andrea

      Gefällt mir

  6. kukuwaja 2. August 2013 um 23:03 #

    Hallo,

    vielen lieben Dank für den Link, habe mich sehr darüber gefreut und so auch einen schönen Blog entdeckt 🙂 Das hört sich nicht nur lecker an, sondern sieht auch unheimlich toll aus – werde ich auch ausprobieren 🙂 ein schönes Wochenende und liebe Grüße aus Berlin!

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 3. August 2013 um 14:20 #

      … 😀 … Bitteschön … und Dankeschön … und ich schick auch viele viele Grüße nach Berlin (vielleicht schaff ich es ja nächstes Jahr endlich mal Berlin anzusehen)
      LG Andrea

      Gefällt mir

  7. Sabine 3. September 2013 um 18:25 #

    Alles nötige besorgt grad. Jetzt gehts los. Das Eis verfolgt mich seit ich´s gesehen hab!
    LG Sabine

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 3. September 2013 um 18:33 #

      … 😀 … es verfolgt einen nicht nur … es hatte bei uns auch keine Chance im Gefrierschrank … 😉 … viel Spaß beim Essen
      LG Andrea

      Gefällt mir

  8. Anja 19. Oktober 2013 um 12:51 #

    Durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen und bin begeistert… vorallem die Rezepte haben es mir angetan. Die Heavenly Poppy Icecreme habe ich heute ausprobiert und muss mich nun in Geduld üben…. Die Schüssel auszulecken war schon ein Erlebnis… Hilsen Anja

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 19. Oktober 2013 um 13:15 #

      Hey Anja,
      ja ich geb auch zu … ein Viertel der Eiscreme hatte es nicht in den Gefrierschrank geschafft 😉 .. ich wünsch dir guten Appetit … und Eis geht ja immer, egal zu welcher Jahreszeit
      Liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. This is Ladies Night Ice-Cream | zuckerimsalz - 25. Juli 2013

    […] auch … bitte aber kein Glas, das könnte platzen. Wenn ihr keine Holzstiele zur Hand habt (hatte ich euch hier schon mal gezeigt woher meine sind), dann nehmt doch einfach einen kleinen Tee- oder Espressolöffel, das geht auch wunderbar […]

    Gefällt mir

  2. My Zuckerimsalz Diary #4 | zuckerimsalz - 23. Juli 2014

    […] diesesmal im Rezept Tagebuch … HEAVENLY POPPY ICE-CREAM … der totale Eisflash, mit ´ner beerenmäßigen Farbexplosion … ohne Eismaschine […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: