Joe und seine Freunde

30 Aug

… oder … mit was kann eine Food-Bloggerin ihren Mann zum Geburtstag überraschen …

1-jo (mittelpse)

Heute mal ganz was neues … ein DIY zum Essen … oder … ich back meinem Mann mal nix … bastel was … aber trotzdem kann Mann es essen 😀

Also, so ne kurze klitzekleine Anmerkung *hüstel* … gesehen hab ich die Hübschen mal auf einem Kindergeburtstag und ich hab sie nur ein wenig gepimpt und up to date gebracht … was denn sonst 😉

… na denn starten wir mal und ich bring euch kurz auf den neuesten Stand … also Mann hat Geburtstag –  steht jetzt nicht unbedingt auf große pompöse Geburtstagstorten – Frau schon – Mann kann sie sowieso nicht davon abhalten irgendwas ausgefallenes für ihn zu machen (letztes Jahr war es eine Superman Torte 😀   )  … alsooooo … lässt er Frau einfach machen …

… und gemacht hab ich ihm diesesmal …. Joe und seine Freunde …

2-jo (Mittel)

Aber jetzt geht´s los … und zwar ne kurze und schnelle Anleitung:

Wir brauchen, Eiswaffeln, Schokoküsse, Liebesperlen (oder so was in die Richtung für die Augen), Mini Kekse, Zuckerstreusel, dunkle Kuvertüre und entweder helle Schokoschrift, oder Zuckerschrift.

3-jo (Mittel)

Die Eiswaffeln einfach mit der flüssigen dunklen Kuvertüre etwas bepinseln und auf die Schokoküsse als Hütchen setzen (kurz halten zum Festwerden).

4-jo (Mittel)

… jetzt etwas Kuvertüre vorsichtig auf die Liebesperlen drauf machen, leicht in die Schokoküsse reindrücken  und schon haben wir Augen (… nicht zu fest drücken … ich hatte nämlich bei meinem ersten einen kleinen „Augenschaden“ verursacht und er war dann nur noch einseitig sehend 😉  ) wieder kurz halten damit  sie festwerden.

5-jo (Mittel)

… Nässchen und Mund mit weißer Kuvertüre (ich hab da im Supermarkt so einen, ich nenn´s jetzt mal Schokoladenstift gefunden … ist wohl neu) oder Zuckerschrift aufmalen … und damit er endlich Ruhe gibt und aufhört zu singen … tstst …. bekommt er einen kleinen Keks in den Mund gesteckt …  😉

6-jo (Mittel)

… jetzt nur noch etwas Kuvertüre auf die Stirn und mit den bunten Zuckerstreusel bekommt er noch ein paar Haare … da es ja jetzt für ein schon echt großes Kind war …. 😀 … hab ich ihm einfach ein paar Werkzeuge in die „Taschen“ gesteckt … ok …. für Kids vielleicht nicht unbedingt, denn es hat schon etwas vom Film „Shining“ … aber Mann fands toll …

7-jo (Mittel)

… und fast hätte ich es dann vergessen, den Augen noch was zum Gucken zu geben … ups … also mit einem Zahnstocher etwas dunkle Kuvertüre auf die Zuckerperlchen geben und schwups kann Joe auch was sehen … sorry Junge.

8-jo (Mittel)

… wenn ihr es jetzt für wirklich kleine Kinder macht, dann könnt ihr natürlich auch alles in Rosa halten oder für eine Piratenparty , dann kriegt er halt auch nur ein Auge 😀 … oder Schleifchen für die Mütze … ach ihr seht, die Möglichkeiten sind echt unbegrenzt …

9-jo (Mittel)

… ach ja … mein Mann hat sich richtig gefreut und laut gelacht (puh … gottseidank) und geschmeckt hat´s ihm auch … und dann haben wir auch noch mit Family und Freunden gefeiert und zu Essen gab´s (logisch was vom Blog … halloho …  ) meinen Big Greek Pasta Salad, Würtschen, Steaks und zum Nachtisch den Kuchen für alle, einer mit Kirschen und einen mit Pflaumen und viiiiiiel Sahne … 😀 … und jetzt räumen wir noch ein bißchen auf und bringen die Bude wieder auf Vordermann.

30. August 2013

Advertisements

6 Antworten to “Joe und seine Freunde”

  1. Vanessa 30. August 2013 um 13:12 #

    Oh toll…nun möchte ich auch einen Joe! 😉 (Allerdings möchte ich den nicht machen, das kann gerne eine andere Person für mich tun, hihi.) Ein Glück hab ich bald Geburtstag. Mutti macht den schon! (Die sind echt putzig und für sowas ist man NIEMALS zu alt, stimmts?)

    Liebst
    Vanessa

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 30. August 2013 um 16:23 #

      Hallo Vanessa,
      … aber niemals ist man zu alt dafür … die sind doch einfach zu lecker … und mit der Anleitung (einfach ausdrücken und Mutti in die Hand drücken 😉 ) klappt das auf jeden Fall
      LG Andrea

      Gefällt mir

  2. Maren von (rh)eintopf 2. September 2013 um 21:20 #

    Hihi, das ist ja eine witzige Idee! Die werde ich mir merken – wer weiß, wann ich so essbare Kumpane mal braiuchen kann…

    Liebe Grüße
    Maren

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 2. September 2013 um 21:28 #

      … die sind vorallem so ein kleiner Notfall-Dingens-aus-der-Not-Helfer … wenn alle stricke reißen 😉
      LG Andrea

      Gefällt mir

    • zuckerimsalz 3. September 2013 um 08:51 #

      …. genau Maren … 😀 … Mann und Kind kommen und teilen mit, dass sie für den nächsten Tag gaaaaanz schnell was brauchen, da sie versprochen haben etwas mitzubringen …. 😉 und das hat man alles ganz scnnell besorgt und ist auch super schnell fertig …
      LG Andrea

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das war mein August 2013 | zuckerimsalz - 4. September 2013

    […] im August (außer natürlich der Geburtstag meines Mannes … ihr erinnert euch noch … Joe und seine Freunde und so …) war mein erster Artikel in einem Magazin, dem Handmade Kultur … mit gleich […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: