My Little Poppy

… oder … nee, nicht was ihr denkt … na mein kleines Mohnblümchen … make love not war … oder doch … ich bin jetzt etwas verwirrt

Der Artikel enthält Werbung, da ich Marken nenne / verlinke, für die ich jedoch von den Unternehmen nicht beauftragt wurde … und ist ein redaktioneller Beitrag.

1A-IMG_0703lightr-A4web

Heute gibt es mal ein Premiere … jawoll … auch für mich … backen mit Mohn … ja, aber jetzt nix mit „ich seh bunte Lichter“ und so, sondern ich hab das Ganze in total schnuckelige Mini-Gugelhüpfchen (ja wer hätte das gedacht, dass nach dem letzten Rezept es noch kleinere Hüpfen-Dingens gibt) :-D gesteckt … (hier übrigens mein erstes Backen mit den Minis)

2-guglmohn (Mittel)

… aber jetzt erstmal keine Panik, backen mit Mohn ist nicht so schwer, wenn man ein paar Sachen beachtet … 1. … is nix mehr mit high werden und so … da passt das Gesundheitsamt mittlerweile auf … 2. kauft man ganze Mohnkörner, so sollen die vorher gewaschen und dann gemahlen werden … war mir zu stressig … 3. dann gibts ja den Backmohn, der ist schon gewaschen, gemahlen, gezuckert und ziemlich klebrig … aber fertig zum Verzehr … und 4. … das war echt ein reiner Zufall … bin ich (im Kaufland) auf aga Dampfmohn gestoßen.

3-guglmohn (Mittel)

Also dieser Mohn ist schon gewaschen und gedämpft (wahrscheinlich auch gebügelt *grins*) und fix und fertig zum Backen … und ich krieg jetzt hier kein Geld oder so, dass ich dafür Werbung mache … ich hab mich also für den agaDampfmohn entschieden und dann folgendes Rezept … das jetzt so rein zufällig auf der Packung hinten drauf (ähm … seitlich … ) drauf steht / stand … ;-) also so irgendwie …

Los geht´s:
Für ca. 50 Mini Gugels (aus der Silikonform) brauchen wir 100 gr. Dampfmohn (oder ihr nehmt einfach den fertigen Backmohn, sollte der schon gesüßt sein, dass nehmt weniger Zucker), 2 Eier, 100 gr. Zucker, 100 gr. Mehl, 150 gr. Jogurt, 50 gr. Öl (neutrales Öl und bitte wiegen), 1/2 Packung Vanillezucker, 1/2 Packung Backpulver.

4-guglmohn (Mittel)

Alles kurz miteinander verrühren und dann geht´s schon in die gefettete Guglform und im Backofen bei 170 Grad Umluft / 190 Grad Ober-Unterhitze ca. 15 Minuten backen.  Dann ganz wichtig, die Form auf einer kalten Oberfläche kurz stehen lassen … dann lassen sich die Minis nämlich besser aus der Form nehmen … der Teig reicht für ca. 3 mal mit der Form backen.

5-guglmohn (Mittel)

Da mir das so jetzt einfach zu langweilig war, gabs für die Mohnblümchen noch einen Vanilleguß obendrauf … und dann haben Tochter und ich einen wissenschaftlichen Test gemacht, ob besser runde oder eckige Streusel dazu passen … ja, dass muss man doch wissen … und Kind hat (nach Erstellung verschiedener Tabellen und Umfragewerte ;-)  ) entschieden, dass die Runden besser passen …

Rein geschmacklich erinnern die Mohnblümchen-Gugls tatsächlich so ein bißchen in Richtung Nuss, aber irgendwie auch nicht und der Jogurt macht sich ganz fantastisch da drin … und … hach, was soll ich sagen die Vanille ist das absolute I-Tüpfelchen.

6-guglmohn (Mittel)

… und verschenken kann man die Hübschen im Glas natürlich auch :-D … ich wünsch euch dann mal viel Spaß beim Nachbacken.

30. Oktober 2013

5 Antworten auf „My Little Poppy

  1. Die sind ja sehr niedlich.
    Eigentlich ja wirklich schade, dass Mohn nicht mehr so psychoaktiv ist. Das wäre doch mal ein Kaffekränzchen mit Wirkung :)
    Grüße Stef

    Liken

Schreibe eine Antwort zu stefstuffde Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.