Ich sag nix – Tasse

8 Nov

… oder … die perfekte Tasse für meditierende Morgenmuffel …

1-kaffeetasse web

Inspiriert von meinem letzten Post über die Pantoffel Brötchen und das morgendliche Frühstücksritual … hab ich heute für euch mal ein gaaaaanz schnelles und total nützliches DIY … die „Ich sag nix – Tasse“ 😀

Ich wollte ja schon lange mal Tassen beschriften und als mir letztens in meinem heißgeliebten Bastelgeschäft der Porcelain Painter in die Hände gefallen ist (also so ganz von alleine und irgendwie hat der sich dann im Einkaufskörbchen bis an die Kasse geschmuggelt … kann man dann nein sagen … ich nicht) da wußte ich es … die Zeit ist reif …

2-kaffeetasse (Mittel)

… und da ich ja auch so ein Morgenmuffel bin (unsere Begrüßung am Morgen ist ein brummendes gegenseitiges „mmmh“ … und ein Blick dazu der sagt „sprich mich bloß nicht an“ 🙂 ) … wusste ich, jetzt wird´s lustig, denn ich schreib auf meine Tasse einfach drauf, wie ich denn so meinen Kaffee trinke … ist doch klasse … ich muss nie wieder was sagen … Tasse hinheben und nur „mmmmhh“ brummen … und außerdem ist sowas ja auch ein perfektes Weihnachtsgeschenk (huch … ich kann es schon hören … und wie gut, dass ich dieses mal total gut vorbereitet bin, mit ellenlangen To-Do-Listen und auf gar keinen Fall … also echt nicht … wieder zwei Tage vor Weihnachten hecktisch in den Läden und im Internet (ich danke hier mal an der Stelle der Industrie für die Erfindung der Expresslieferung) völlig aufgelöst nach Geschenken suche … 😉

3-kaffeetasse (Mittel)

und so funktioniert´s:
Ihr braucht eine Tasse, einen Porcelain Painter (ohne Ofeneinbrennung – d.h. der ist innerhalb von 24 Std. komplett getrocknet und muss nicht in den Ofen) meiner ist von Marabu, Durchschreibepapier (Kohlepapier), eine Schriftvorlage (einfach in Word eine schöne Schriftart aussuchen und ausdrucken), 1 Bleistift, Klebeband und Alkohol (und nein Schnaps und Rum geht nicht … hatte ich auch schon Mann gefragt 😉 … es sollte Alkohol aus der Apotheke sein) und ein Wattepad.

Die Tasse einfach mit einem in Alkohol getränken Wattepad abreiben (Achtung … nicht vorher die Hände eincremen) und die Stelle auf die die Schrift kommt nicht mehr anfassen, so dass sie schmutz- und fettfrei ist.

4-kaffeetasse (Mittel)

Jetzt unsere Vorlage samt Kohlepapier (bitte darauf achten, dass das Kohlepapier richtig herum ist … ich schau hier jetzt keinen direkt an … ich sprech nur ein bisserl aus Erfahrung 😉 ) mit Klebeband an der Tasse fixieren und nun einfach mit dem Bleistift die Wörter nachfahren.

Vorlage vorsichtig abziehen und tata … da steht was … cool was … äh … kohl … ne, is jetzt egal … und jetzt können wir uns überlegen ein Gläschen vom Rum zu trinken (da wir ihn ja nicht verwenden durften) um eine ruhige Hand zu kriegen … Milch geht natürlich auch … also wenn Kakao und Rum drin ist 😀 … hust … mit dem Porzelan Schreiber nun die Konturen nachfahren … und ja … ich hab vorher auf einer anderen Tasse geübt …. und nein … ihr wollt / dürft die nicht sehen …

5-kaffeetasse (Mittel)

Nach so ca. 1 Stunde kann man mit einem feuchten Tuch gaaaaanz vorsichtig falls noch Kohleschrift zu sehen ist wegreiben … aber gaaaanz vorsichtig … 🙂 und fertig sind wir … jetzt noch 24 Std. trocknen lassen, dann soll es auch spülmaschinenfest sein … also ich hab´s noch nicht ausprobiert … aber ihr könnt mir gerne eure Erfahrungen mitteilen, ich mach hier dann ein Update drauf.

6-kaffeetasse (Mittel)

… hach … und fast hätte ich es vergessen … hier zeig ich euch natürlich auch schon meine erste Weihnachtsdeko in den tollen Farben Kupfer und Grün … ich find die Kombi total schön und mal was anderes … demnächst gibt´s aber noch mehr Abwechslung im Deko-Weihnachts-Land 🙂

08. November 2013

Advertisements

12 Antworten to “Ich sag nix – Tasse”

  1. Lilamalerie 8. November 2013 um 14:21 #

    Herrlich, deine Geschichte drumherum, von zwei gleichgesinnten Morgenmuffeln und toll deine Idee der „sprechenden Tasse“ und auch wunderschön die ersten Impressionen deiner Adventsdeko!!
    Ich bin ja immer noch nicht so ganz im Kupfer-Universum angekommen, nicht das ich Kupfer nicht mögen würde, es ist mir nur suspekt, wie auf einmal allover alles kupferfarben sein muss.ich brauch manchmal für Modetrends etwas länger 😉

    Zu den Porzellanpaintern kann ich nur aus meiner Erfahrung folgendes berichten:
    Ich habe damit im Sommer auch u.a. eine Tasse bemalt, streng nach Vorschrift und sie einem Freund geschenkt.
    Ich hatte ein kleines Bildchen innen an den oberen Rand gemalt. Der ist nach der dritten Tasse Kaffee schon verschwunden und trotz Handspülens ist das Gemalte fast weg.:-(
    Bin gespannt, wie deine Erfahrungen sind.
    Ich wollte meinen post schon lange updaten, und auch jetzt nochmal was Neues ausprobieren.
    Danke für den Impuls.
    Ein schönes Wochenende,
    LG,
    Monika

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 8. November 2013 um 14:36 #

      Hallo Monika,
      Also bei uns ist das auch eher Kupfer light … so ein paar hübsche Akzent find ich auch völlig ausreichend
      Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Freitag
      Liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

  2. Regina 8. November 2013 um 14:48 #

    Also ich bin eigentlich kein Morgenmuffel, aber bei mir heißt es Morgens trotzdem auch: „Vor dem ersten Kaffee…Klappe halten“ *lol* … d.h. der erste Weg geht zum Knopf des Kaffeeautomaten und dann kann`s los gehen 😉
    Eine wunderbare Idee! Gefällt mir super!!!

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 8. November 2013 um 14:59 #

      … ja man muss morgens einfach Prioritäten setzen … first Coffee … grins …
      Viele liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

  3. Emma 11. November 2013 um 15:21 #

    Super Tipp! Ich geh heute gleich mal Kohlepapier & Porzelanstifft besorgen um meine Büro Tasse zu personalisieren „don’t talk to me before 8 or coffee“ 😉
    Liebe Grüße
    Emma

    Gefällt mir

  4. kleine kleinigkeiten 11. November 2013 um 21:15 #

    wie toll!!


    blanca

    Gefällt mir

  5. Petra Jungel 13. November 2013 um 13:48 #

    Was für eine großartige Schreibe! Bin deiner Anleitung, zu dieser klasse Idee mit einem Schmunzeln gefolgt;) Habe noch ein paar langweilige Pötte rumstehen die nach dieser Idee schreien.
    Mit den Porzellanstiften ohne einbrennen habe ich schon gearbeitet und muß leider sagen dass die mit der Zeit abgehen.

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 13. November 2013 um 13:50 #

      Hallo Petra,
      vielen Dank … und hast du auch schon die Stifte zum Einbrennen benutzt … wie ist denn da die Haltbarkeit … ich hab da immer nur ein bißchen Angst, dass mir die Tassen im Ofen kaputt gehen.
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

      • Ulrike 28. Januar 2014 um 11:23 #

        ich habe schon öfters Geschirr mit dieser Art von Stiften bemalt und meine Erfahrung:
        das Geschirr geht im Backrohr nicht kaputt!!! also keine Scheu 😉
        nicht in den Innenseiten der Tassen verwenden! Abnutzung durch Kaffe und Schwarztee ist zu Groß!
        und bei Tellern: nur am Rand verwenden. der Gebrauch von Messern und Gabeln ist auch eher abnutzungs-gefärdert!!!!!!!! 😉

        Liebe Grüße aus Wien!

        Gefällt mir

      • zuckerimsalz 28. Januar 2014 um 11:27 #

        Hallo Ulrike,
        danke für den Hinweis, sowas merkt man ja auch erst im Laufe der Zeit. In die Innenseite hätte ich es jetzt auch nicht gemacht, da hätte ich auch immer gedacht ich trink das jetzt mit 😉 …
        … und Dankeschön für die Blümchen 😀
        ich schick dann mal viele liebe Grüße ins wunderschöne Wien
        Andrea

        Gefällt mir

  6. Ulrike 28. Januar 2014 um 11:21 #

    hallo! deine Seite ist wirklich toll! und deine Art zu schreiben finde ich einfach klasse!!!!!!!!! zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht!
    danke für die Schritt-für-Schritt Anleitung 🙂
    liebe Grüße aus Wien!

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: