Oh lala … ma belle Madeleines

8 Jan

… oder … huhu … Themenwoche „Fronkreisch“  … ja, da sag ich doch mal spontan … Servus … äähhh … ok, das war jetzt irgendwas anderes …  😀

1-madeleines (web)

… jaha … wie mein Nachnahme schon erahnen lässt, liegen meine frühen Wurzeln irgendwo in Frankreich vergraben und früher haben meine Eltern immer wenn sie in Commercy waren so total leckeres Gebäck mitgebracht … heute weiß ich,  es waren Madeleines … und die Teilchen sind doch tatsächlich dort erfunden worden und sowas wie ein Wahrzeichen der Stadt … ja, echt jetzt  (pssst … jetzt könnt ihr total damit angeben, dass ihr wisst wo die Dinger so herkommen … wie war das in der Werbung … reist euch interessant … hust … wir backen und essen uns interessant hier 😉   )

….  also was liegt näher als auch mal eine Frankreich-Themenwoche auf dem Blog auszurufen  …  ok … ich geb ja zu, ich wollte natürlich auch mein „Hab-ich-mir-auf-Weihnachten-selbst-geschenkt-Madeleines-Backblech“ ausprobieren   😀   … aber hey, brauchen wir zum genießen einen Grund … nö …

5-madeleines (Mittel)

… und um das mal mit den Worten meiner süßen Nichte zu sagen … „duhu Tante … die sind voll lecker …. mmppffff“ … und da hat sie aber mal sowas von Recht … die sind nämlich total zart und fluffig und überhaupt … hach … ma belle … meine Hübschen

4-madeleines (Mittel)

… und so geht´s (ergibt ca. 30 Stück) :

2 ganze Eier mit 2 Eigelb und 100 gr. Zucker schaumig rühren, dann 125 gr. gesiebtes Mehl mit 2 TL Backpulver dazu geben und kurz verrühren. Jetzt behutsam und mit viel Liebe … damit sie auch schön zart werden  😉   … mit einem Kochlöffel 75 gr. zerlassene Butter, 1 EL Wasser und 2 EL Orangensaft unterrühren. Dann müssen wir dem Teig jetzt noch 30 Minuten im Kühlschrank etwas Ruhe gönnen (ich hab die Schüssel einfach mit Frischhaltefolie abgedeckt).

2-madeleines (Mittel)

Jetzt den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze (160 Grad Umluft) vorheizen und das Madeleines Blech super gut einfetten … also die ersten wollten nicht unbedingt freiwillig das Blech verlassen  😦   … wenn ihr mit irgendeiner Form gute Erfahrungen gemacht habt, dann her damit … also ich würd jetzt meine nicht nochmal kaufen (da bin ich jetzt ehrlich) …

3-madeleines (Mittel) … aber jetzt nicht verzweifeln, wenn ihr keine Madeleines Form habt, ist das überhaupt nicht schlimm, nehmt einfach das Muffins-Backblech und gebt dort den Teig rein (aber nur ganz wenig, damit es auch ganz zarte Madeleines Kekslein werden … und wenn die beim Backen ein kleines Bäuchlein bekommen ist das völlig in Ordnung … hey und wann kann man das schon mal so sagen 😀

6-madeleines (Mittel)

In die Original Madeleines Form kommt wirklich Teig bis oben hin rein und wird dann ca. 10 – 15 Minuten pro Blech gebacken, danach die Teilchen rausholen und bevor ihr den nächsten Teig reinmacht unbedingt bei dieser Form wieder gut einfetten.

7-madeleines (Mittel)

… so … wenn unsere Mädels dann fertig gebacken sind, bekommen sie noch von allen Seiten einen zarten Hauch mit Puderzucker spendiert … schließlich sind sie ja … oh lala … hübsche kleine Französinnen   😀   … also wenn das mal kein Start in unsere Themenwoche war … ich sach dann mal … au revoir … und bereite schon mal die nächste Überraschung für euch vor …

08. Januar 2014

Advertisements

11 Antworten to “Oh lala … ma belle Madeleines”

  1. tantetoertchen 8. Januar 2014 um 07:48 #

    Oh lala…die süße Botschaft ist angekommen. Ich liebe französisches Gebäck!!! Morgen kommen auch bei mir kleine Gäste, die sind bekanntlich die schärfsten Kritiker:) Hab noch was gesucht ohne Schokolade, dein Rezept ist perfekt! Deine Bilder sind wie immer der Hammer! Ich freu mich auf mehr!
    Liebe Grüße Tante Törtchen

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 8. Januar 2014 um 08:18 #

      Einen wunderschönen guten Morgen liebes Törtchen 😉
      und Dankeschöööön … oh ja … Kinder sind die schärfsten Kritiker … aber meine kleine Nichte wollte die gar nicht mehr hergeben … da dachte ich dann nur so … jawoll … 100 Punkte 😉
      Die sind aber echt sehr einfach herzustellen … ich wünsch dir dann mal viel Spaß mit deinen Gästen
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  2. Lilamalerie 8. Januar 2014 um 09:06 #

    Oh, wie gemein! So leckere Sachen zu zeigen, und das wo ich hier gerade wie ein kleiner Hamster mit einseitiger Hamsterbacke sitze und überlege, ob ich mir jetzt nen Vanilleshake mache oder einen dünnen Grießbrei koche. 😉
    Aber das ist ja nur vorübergehend, (nach einer Zahn-OP am Montag) und das Rezept bleibt mir ja erhalten. Schön, denn ich wollte immer schon mal ein Rezept für Madeleines haben.
    Danke dafür und ich bin gespannt, was die französische Woche noch so bringt.
    Einen schönen Tag und LG,
    Monika

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 8. Januar 2014 um 09:21 #

      Hallo Monika,
      och … das is aber nicht so schön … das sag ich mal gute Besserung … aber du, die Madeleines sind super fluffig zart … also
      sobald du wieder bisschen kauen kannst, ran an den Backofen 😉
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  3. soulsister 8. Januar 2014 um 23:17 #

    Das wollte ich immer schon ausprobieren… vielleicht trau‘ ich mich jetzt! herz-lichst soulsister

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 9. Januar 2014 um 06:19 #

      Du, das ist so ein einfaches Rezept mit Zutaten die man eigentlich alle Zuhause hat … also ran an den Kochlöffel
      Viele liebe grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  4. Barbara 9. Januar 2014 um 09:48 #

    Hallo Andrea,

    wir sind auch im Madeleinesfieber (vor allem auch, weil die Kinder sie so gerne essen). Und das praktischste daran ist, dass man für die meisten Rezepte nicht mal ein Rührgerät braucht 😉

    Liebe Grüße,
    Barbara

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 9. Januar 2014 um 09:53 #

      Hallo Barbara,
      ich war auch total überrascht wie einfach die herzustellen waren … und dann wirklich so super fluffig und zwart geworden sind …
      und ich liebe ja so Ruckzuck Rezepte und das ist echt eines … und ich hab jetzt auch wirklich festgestellt, dass Madeleines so
      ein Knaller für die Kids ist … tja, da muss man nicht so kauen 😉 … das kenn ich auch noch von meiner „Großen“
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  5. Sigrid 10. Mai 2014 um 17:50 #

    Superschön, deine Madeleines… ich habe Silikonbackformen für Madeleines, die funktionieren prima!

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 11. Mai 2014 um 15:59 #

      Dankeschön Sigrid,
      ich sollte auf jeden Fall mir noch eine Silikon Form hierfür zulegen
      Ich schick dir viele grüße
      Andrea

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. mon petit Brioche | zuckerimsalz - 10. Januar 2014

    […] hier nun Teil 2 der Themenwoche “Frankreich” … ich sach dann mal “bonjour” und es gibt zarte leichte köstliche Schokoladen […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: