mon petit Brioche

10 Jan

… oder … was haben auf Maß geschneiderte Möbel mit einem Frühstück in Frankreich zu tun und was macht die Tüte Gips eigentlich dabei … und Schokolade geht ja wohl immer … 😀

1-brioche14

… soooo … Andrea … jetzt musst du dich mal entscheiden … soviele verwirrende Tatsachen … da blickt doch keiner mehr durch … doch doch … alles wird gut … also ich erklär euch das mal:

Frau (in dem Fall „ich“) geht zu Mann und sagt dann … „duhuuu Maahaann“ … (weit aufgerissene Augen von Mann, ein simulierender stechender Rückenschmerz von ihm) … du kannst doch so gut was aus Holz bauen (entspannender glänzender Gesichtsausdruck von Mann, leuchtende Augen … Anmerkung: Er ist gelernter Schreiner) … ich brauch da mal was auf Maß von dir … (bei ihm kommt die Ahnung hoch „ohhh … das ist mit Arbeit verbunden“)   😀

7-brioche14 (Mittel)

… aber was soll ich sagen, mein Herzblatt hat mir doch tatsächlich zwei Stühlchen und einen Tisch aus Holz auf Maß für meine kleinen gefüllten Schoko-Brioche gemacht … und wir sind echt mit der Papiermuffinsform vor dem Holz gesessen und haben ausgemessen und geplant … aber die sind sooooo süß geworden … hach …  und sind wir mal ehrlich … Schokolade … geht IMMER … aber sowas von IMMER … und dann gießen wir uns noch Süßigkeiten die ewig halten  😀

Also hier nun Teil 2 der Themenwoche „Frankreich“ … ich sach dann mal „bonjour“ und es gibt zarte leichte köstliche Schokoladen Brioche … neckische kleine Hefeteilchen mit `ner Bommelmütze oben drauf und richtig einfach herzustellen  😀

2-brioche14 (Mittel)

Ich hab das Rezept schon länger mal in der Lecker Special gesehen und jetzt zeig ich euch mal wie ich es umgesetzt hab (für 12 Muffinsförmchen):

200 ml Milch erwärmen, 50 gr. Zucker dazu und 1 Päckchen Trockenhefe. Das ganze 5 Minuten stehen lassen (man sieht dann schön wie die Hefe aus ihrem Winterschlaf wieder erwacht). In der Zwischenzeit 500 gr. Mehl in eine Schüssel sieben und dann 1 Ei und die Milch-Zucker-Hefe-Mischung dazugeben, kurz rühren (Knethaken) und schließlich noch 100 gr. geschmolzene Butter dazu und dann heißt es kneten … kneten … kneten … bis der Teig nicht mehr klebt und sich vom Boden der Schüssel löst … ich kann euch aber sagen … der Teig fühlt sich sowas von total toll an   😉

3-brioche14 (Mittel)

Jetzt bekommt unsere Schüssel eine Decke aus Frischhaltefolie und einem Küchenhandtuch und darf 60 Minuten lang wachsen, ich hab hier meinen Backofen einfach auf 50 Grad vorgeheizt und dann ausgeschaltet und dort die Schüssel reingestellt … war absolut perfekt und der Teig wollte beinahe schon aus der Schüssel flüchten …. tstst  😉

5-brioche14 (Mittel)

Nun wird´s nochmal total einfach … 2/3 vom Teig werden zu 12 großen Kugeln geformt und der restliche Teig in 12 kleine Kügelchen … nun die Großen in die Muffinsförmchen (Backblech) setzen und das Blech und die kleinen Kügelchen abdecken, bis der Backofen auf 170 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorgeheizt hat. Jetzt einfach mit einem Stäbchen (bei mir mussten die chinesischen Essstäbchen herhalten  🙂   ) in die Kugeln in den Förmchen ein Loch reindrücken und dort dann die Kuvertüre Schokolade Stückchen, für alle braucht ihr ca. 100 gr  (ob Vollmilch oder Zartbitter bleibt völlig euch überlassen) reinstecken … an dieser Stelle spreche ich einen riesen Dank an Jamie Oliver aus … Junge, ohne dein Holzbrett mit Wiegemesser hätte ich wieder nach der Kuvertüre Kleinschneiderei an jedem Fingerchen ein Heftpflaster … also, falls ihr auch so ein Wiegemesser habt … das ist das absolut Beste um Schokolade zu schneiden 😀

4-brioche14 (Mittel)

… ach ja … Schokolade in die Kuhle drin … dann 1 Eigelb mit 1 EL Milch verrühren und die Unterseite unserer kleinen Kugel (der Bommelmütze) damit bestreichen und diese dann oben draufsetzen … nun einfach noch den ganzen Teig mit der Eigelb/Milch Mischung überziehen und schon geht´s ab für ca. 15 Minuten in den Ofen … und wenn sie schön goldgelb sind und herrlich duften … dann sind sie fertig … noch ein bißchen auskühlen lassen und dann einfach hemmungslos draufstürzen.

11-brioche14 (Mittel)

… und diese süßen kleinen Naschereien aus Gips gehen total einfach und sehen zuckersüß aus … ich hab meine Pralinenform und die Mini-Guglsform aus Silikon genommen …

8-brioche14 (Mittel)

diese Giesmasse im Verhältnis 1 Teil Wasser – 2 Teile Pulver gemischt und angerührt und dann einfach in die Förmchen eingefüllt.

9-brioche14 (Mittel)

Nach 30 Minuten kann man die Formen entnehmen und bei mir waren sie nach 24 Stunden getrocknet, so dass ich sie dann mit Acrylfarbe (ich find die klasse, da sich die Pinsel einfach mit Wasser wieder sauber machen lassen) bemalt und danach mit einer Schicht Glanzlack versiegelt hab … der Donut sieht doch zum Anbeißen aus …  und baumelt jetzt als Anhänger am Schlüsselbund meiner Tochter  😀

10-brioche14 (Mittel)

… was ein langer Post … ich bin jetzt total erschöpft … kann mich kaum noch auf den Beinen halten … zu schwach um zu kochen …

6-brioche14 (Mittel)

und deshalb stürz ich mich jetzt einfach auf die übrigen Brioche … das zählt doch als Ausrede, dass ich jetzt unbedingt einen von mon Petit (meinen Kleinen) essen muss  😀

10. Januar 2014

Advertisements

24 Antworten to “mon petit Brioche”

  1. aufdiegutealteart 10. Januar 2014 um 11:42 #

    Fotos gesehen, Blog gelesen und alles, was ich denken konnte, war „OMG, ist das süß!“ Die von deinem Herzblatt gebastelten Stühlchen sind süß, die Mini-Brioches sowieso und die Mini-Croissants erst *.* Oder, um beim Thema zu bleiben: Trop mignon ❤

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 10. Januar 2014 um 11:46 #

      Hach … isch sag dann mal … merci … 😀 … und unbedingt nachbacken, ich war total überrascht wie schnell das ging … außerdem braucht man bei dem doofen Wetter immer noch ne Bommelmütze 😉 …
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  2. soulsister 10. Januar 2014 um 12:11 #

    Ach Andrea,… wie traumhaft ist das denn?? Selten habe ich einen so rundum schönen Post gelesen! Drei in eins: Backen, Bauen & Basteln! Mit den Schoko-Brioche werde ich meine Familie am Sonntag beglücken, der klitzekleine Stuhl macht mich selbst ganz happy (ich steh‘ doch so auf Holz und echtes Handwerk) und kleine Deko-Kuchen wären ja auch mal was für meine Etagere. Einfach brilliant! Jetzt les‘ ich das nochmal, aber mit einer Tasse Kaffee dabei… Ganz herz-lichst soulsister

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 10. Januar 2014 um 12:15 #

      da sag ich doch einfach mal … Dankeschööön … und die kleinen Stühlchen stehen bei mir immer noch auf dem großen Tisch (ich kann mich einfach nicht trennen 😉 ) … und ein Donut Anhänger hab ich auch für mich behalten, die sind aber auch zucker die kleinen … und einfach als ich dachte, hab mich doch etwas länger an dem giessen herumgedrückt, aber mit Silikonformen war das jetzt einfach.
      Ich schick viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

    • frauschrulle 16. Oktober 2014 um 20:47 #

      Deko-Kuchen für die Etagere!!! Was für eine grandiose Idee! Ich habe noch gestern wieder überlegt, was ich mit meinen beiden *hüstel* Etageren anstelle, die ich unbedingt haben musste, aber die viel zu selten zum Einsatz kommen! Deko-Kuchen!!! Ich bin entzückt!

      Gefällt mir

      • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 08:42 #

        Daaaaaankeeeeeschöööön … und viel Spaß beim Nachbasten … backen … und logisch … essen
        viele Grüße
        Andrea

        Gefällt mir

  3. *Maloe B* 10. Januar 2014 um 12:52 #

    Hachja ….was liebe ich deinen Blog …ganz nach meinem Geschmack ❤ ….Danke für deine tollen Ideen immer!

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 10. Januar 2014 um 12:55 #

      Ich sag Dankeschön für’s verfolgen 😀 und viel Spaß beim nachmachen … viele liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

  4. Gabi 10. Januar 2014 um 18:44 #

    Huhu Andrea, ein glückliches, neues Jahr mit vielen Idee und lecker Rezepten!
    Herrlich – ich kann die Brioche fast riechen…
    Danke dir von Herzen!
    Liebe Grüße, Gabi

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 10. Januar 2014 um 19:27 #

      Hallo gabi,
      das wünsche ich dir auch … 😀 … und wenn es am nächsten Tag noch überlebende Teilchen gibt, dann einfach in der Mikrowelle noch mal kurz warm machen und schon hat man wieder einen flüssigen Kern 😀
      Viele liebe grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  5. Beatrix 14. Januar 2014 um 18:20 #

    Hallo,
    ich habe die Brioche gerade nachgebacken und als Schokolade die restlichen Weihnachtsschokokugeln genommen! Sie sind super lecker und bei vier Kindern schon fast wieder aufgegessen! Danke für das Rezept!
    Gruß Beatrix

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 14. Januar 2014 um 20:27 #

      Hey Beatrix,
      das ist ja mal eine coole Resteverwertung 😀 … bei uns hat aber nix mehr von Weihnachten überlebt 😉
      Liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

  6. la papillonista 14. Januar 2014 um 20:17 #

    Die petit Brioches sehen seeehr lecker aus!

    Gefällt mir

  7. Anastasia 5. März 2014 um 10:00 #

    Wow, da läuft mir wirklich das Wasser im Mund zusammen. Wenn ich doch nur die Zeit zum Backen hätte…Die Fotos sind übrigens wirklich klasse! LG

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 5. März 2014 um 22:21 #

      Hallo Anastasia,
      die gehen soooo unglaublich schnell … also nix wie ran 😉
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  8. FrauPfarr 3. Februar 2015 um 13:14 #

    Sowas von lecker, das gehört verboten. Und der Teig war wirklich wie beschrieben, fluffig und genau richtig.

    Ich muss dann mal – ein oder zwei essen 😉

    Gefällt 1 Person

  9. Ginny 6. März 2015 um 21:02 #

    Hallo liebe Andrea,
    erstmal sehen die Brioche super aus 😀 Deine kleinen Gips-Förmchen haben mich jetzt auf eine Idee gebracht, aber ich hab leider noch keinerlei Erfahrung mit dieser Gießmasse. Kannst du mir vielleicht sagen, ob ich sowas auch mit größeren Formen machen kann? Ich habe nämlich eine Silikonform mit 6 vergleichsweise großen Törtchenformen und würde es voll gerne mit denen machen 🙂 Würde das funktionieren?
    Danke im Voraus 🙂

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 6. März 2015 um 21:08 #

      Hey Ginny, je größer die Form ist um so schwere und zerbrechlicher werden die Teilchen und man muss aufpassen nicht zuviele Luftblasen zu bekommen … aber hey … einfach mal ausprobieren 😉
      liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

      • Ginny 6. März 2015 um 21:34 #

        Danke dir für die schnelle Antwort! Ich will es unbedingt ausprobieren, die fertigen Törtchen schweben mir jetzt die ganze Zeit vor meinem inneren Auge 😉

        Gefällt 1 Person

      • zuckerimsalz 6. März 2015 um 21:45 #

        Bin gespannt auf dein Ergebnis … sag Bescheid ob es geklappt hat 😀

        Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das war mein Januar 2014 | zuckerimsalz - 1. Februar 2014

    […] und alle die es noch nicht gesehen haben …  bei “mon petite Brioche” wurden die Möbel auch gleich als Models in Szene […]

    Gefällt mir

  2. das … 12 Monate Geburtstag´s Überraschungs-Glas | zuckerimsalz - 15. Januar 2015

    […] passt … vom Auto bis hin zum kleinen Elch … völlig egal … ich hab hier einen aus Gießmasse und mit schwarzer Farbe bepinselten Mini-Gugl […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: