Der – Manchmal muss es einfach Zitrone sein – Kuchen

30 Apr

… oder … muss ich mir jetzt Gedanken machen, weil ich mich mit Kuchen unterhalte … ich jetzt doch total auf gelb stehe … und überhaupt … manchmal muss man sich einfach mutig in den Teig stürzen 😀

1-zitronen-heidelbeer-kuchen-web

… alsoooo … eigentlich mag ich gar keinen Zitronenkuchen … aber dann kam dieser daher … fünfmal gebacken und rumgetüftelt … die Zutaten wieder komplett umgestellt … Kuchen einmal samt Form auf dem Küchenboden gelandet … zweimal aus der Form gelöffelt … ja … aber jetzt … jetzt sag ich euch … alsoooo … jetzt mag ich Zitronenkuchen total gerne … und sowas von arg 😀

9-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

Als nämlich Clara von Tastesheriff zur monatlichen Back-Challenge dieses mal das Thema „Zitrusfrüchte“ bekannt gab, hab ich nur gedacht … joah … ne … is jetzt nicht so meins … aber gut … schaun mer mal … und herausgekommen ist der „Manchmal muss es einfach Zitrone sein“ Kuchen

Eigentlich ein Triple aus süffigen Zitronen … angeberischen Heidelbeeren und geschmeidigem Jogurt … und da Jogurts ja manchmal so komische rechts oder links oder im Kreis drehende Kulturen haben (feiern halt immer Party) … hab ich meinen Kuchen auch gleich mal im Kreis gedreht und die lecker Heidelbeeren in den Teig marmoriert.

3-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

… so ihr jetzt nun … ach ja … neee … is mir doch echt zu aufwendig … und ob das nun so schmeckt … und überhaupt kann ich das gar nicht … also … a) is nix schlimm …  geht zackzack …. b) … ich schwöre ihr werdet bekennder Zitronenkuchen Fan … und c) wenn ich das backen kann, dann kann das jeder … ich schwör voll doppelt jetzt.

2-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

Ich bin ja auch ein Liebhaber der kleinen Kuchenformen … und hab mir nun mein Zitronenküchlein in einer Form mit den Maßen 8cm Höhe und 16 cm Durchmesser gemacht (wenn ihr eine große Form nehmt, dann einfach den Teig verdoppeln)

… na dann hau´n wir mal die Zitrönchen weg …

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze (Umluft macht das Ganze hier etwas trocken, aber wenn, dann 160 Grad) vorheizen … Backform gut einfetten …

100 gr. Heidelbeeren (können auch gefrorene sein, dann aber bitte auftauen) mit
25 gr. Zucker gut passieren (im Mixer oder mit einem Pürierstab)

5-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

… und auf die Seite stellen … jetzt

75 gr. geschmolzene Butter mit
75 gr. Jogurt
100 gr. Zucker
2 Eiern
6 EL Zitronensaft
die geriebene Schale einer Zitrone … oder wenn ihr keine Bio Zitronen bekommt und es euch auch einfacher machen wollt, dann nehm ich immer eine Packung der geriebenen Zitronenschale von Dr. Oetker

alles miteinander gut verrühren … nicht erschrecken, das sieht aus also ob irgendwas geflockt ist oder man Käse machen will … alles gut … alles im grünen Bereich

nun
150 gr. gesiebtes Mehl und
1/2 Packung Backpulver dazu geben und schön vermischen

4-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

Den Teig in die Form geben … gleichmäßig verteilen und schließlich unsere Heidelbeeren oben auf den Teig vorsichtig gießen … jetzt der Trick (den ihr schon vom Mamorkuchen her kennt) … mit einer Gabel nun vorsichtig in den Teig rein und die Gabel so bewegen als ob man Spagetti aufdreht und dabei die Backform immer ein Stückchen weiter schieben … und schwubs hat man diesen Mamoreffekt …

6-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

… für ca. 30 bis 40 Minuten rein in den Backofen und danach in der Form noch etwas auskühlen lassen und vorsichtig stürzen … jetzt mit etwas Puderzucker noch dem Kuchen das letzte I-Tüpfchen aufsetzen und … auf den Kuchen stürzen und essen 😀

7-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

Wenn das jetzt nicht mal ein mega saftiger zitroniger lachender Kuchen ist … also ran an die Backform … und auf die Plätze fertig los 😀

8-zitronen-heidelbeer-kuchen (Mittel)

… und ich unterhalte mich jetzt mal mit den Zitronen und frag sie mal nach ihrer Erfahrung mit Heidelbeeren und Kuchen … und wer weiß … vielleicht gibt´s ja nochmal was mit ´ner lachenden Zitrone, die jetzt so gar nicht sauer auf mich ist 😉

30. April 2014

 

Advertisements

21 Antworten to “Der – Manchmal muss es einfach Zitrone sein – Kuchen”

  1. ilka 30. April 2014 um 10:06 #

    ich fand Zitronenkuchen schon vorher ziemlich geil. Aber deiner sieht sowas von zum reinsetzen aus! Der muss nachgebacken werden. 🙂

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 30. April 2014 um 16:12 #

      Hallo Ilka,
      … ich gestehe … ich bin erst durch diesen hier zum Zitronen-Kuchen-Fan geworden … vorallem weil er nicht so ein trockenes Teil ist, wo schon beim anschauen die Krümel sich verkrümeln 😉
      viel Spaß beim Nachbacken und viele Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  2. Schokohimmel 30. April 2014 um 11:05 #

    Uuuuiii, die Marmorierung ist ja oberklasse!!! Und bei Zitronenkuchen sage ich eh nicht nein 🙂

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 30. April 2014 um 16:13 #

      😀 … beim Backen war ich auch total gespannt ob dass denn so funktioniert mit dem mamorieren, aber ich fand das einfach schöner als nur so … zack und rein … geklatsch 😉
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  3. lilaplaetzchen 30. April 2014 um 13:24 #

    Der sieht ja lecker aus! Die Marmorierung ist toll…kann man ja auch andere Früchte nehmen. Ich mag nämlich keine Heidelbeeren 😉

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 30. April 2014 um 16:15 #

      Hey,
      ja logisch kannst du auch andere Früchte nehmen … du musst nur ein bißchen aufpassen, dass sie nicht zu flüssig sind, dann lieber am Anfang bißchen weniger und testen (man brauch ja auch einen Grund immer wieder Kuchen zu backen 😉
      Ich mag ja am liebesten Himbeeren … aber hier haben die Heidelbeeren echt super dazu gepasst. Viel Spaß beim Backen und viele Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

      • lilaplaetzchen 30. April 2014 um 16:19 #

        Hm…der Mann hier liebt ja Heidelbeeren. Vielleicht teste ich das erstmal orginal 😉 Oh ja Himbeeren sind toll! Wäre auch mein Favorit 🙂
        Liebe Grüße

        Gefällt mir

  4. photografieundbacken 30. April 2014 um 18:28 #

    Der Kuchen sieht echt toll aus, muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂
    Lg Verena

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 2. Mai 2014 um 21:09 #

      Hallo Verena,
      der ist es auf jeden Fall wert gebacken zu werden 😀
      viele Grüße Andrea

      Gefällt mir

  5. lixiepott 1. Mai 2014 um 09:14 #

    Der Kuchen sieht super aus! Besonders die Farbe und Marmorierung finde ich klasse! LG Lixie

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 2. Mai 2014 um 21:11 #

      Dankeschön 😀 und ich kann auch versprechen, dass er super lecker schmeckt.
      Viele liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

  6. Frl.Moonstruck 1. Mai 2014 um 10:47 #

    Wunderhübsch und bestimmt sehr lecker! 🙂

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 2. Mai 2014 um 21:12 #

      … und ist auf jeden Fall wert gebacken zu werden … also ran an den Backofen 😀
      viele grüße Andrea

      Gefällt mir

  7. Yvonne 5. Mai 2014 um 12:40 #

    Den habe ich doch gleich am Wochenende nachgebacken.. und ich muss sagen es war der Hammer!!! Super saftig und super lecker.. da bleib kein Krümel übrig. Da er gleich am Samstag verputzt war musste ich mich Sonntag um Nachschub bemühen und habe die Heidelbeeren durch dunkle Schoki ersetzt (geschmolzen mit bisschen Butter und Schmand) und auch das war richtig lecker :-).. Tolles Rezept.. wirds wohl nun öfter geben LG Die Yvonne

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 5. Mai 2014 um 14:17 #

      Hallo Yvonne,
      wie klasse ist dass denn … und Schokolade und Schmand hört sich aber mal megaklasse an … ist auf jeden Fall bei mir abgespeichert und auf meiner To-Do-Liste „muss-ich-mal-ausprobieren“
      ich schick ganz viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  8. conny 5. Mai 2014 um 20:42 #

    hallo andrea,
    also der kuchen hatte es mir schon beim durchlesen angetan und wurde auch gleich abgespeichert.
    heute bin ich dann tätig geworden. du hast nicht zuviel versprochen, er schmeckt genauso saftigzitronig und lecker wie er aussieht!
    da ich einen großen kuchen backen wollte, habe ich nur auf 170 grad vorgeheizt und auch gebacken, dafür die backzeit auf 50 min. ausgedehnt. das hat gepaßt.
    herzlichen dank dir für das rezept. den gibts jetzt öfter!
    lieben gruß
    conny

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 6. Mai 2014 um 16:26 #

      Hey Conny,
      das find ich ja richtig klasse und danke für den Tipp, denn bei uns gibt´s den demnächst auch in „groß“ … Family hatte sich über den „kleinen“ beschwert 😉
      viele Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  9. Alisa 12. Februar 2015 um 17:50 #

    Hi,
    ich habe den Kuchen gestern nachgebacken, leider wurde er total pampig und überhaupt nicht locker. Geschmacklich zwar wirklich lecker, aber die Konsistenz leider völlig daneben.
    Ich habe ihn ca 35min im Backofen gelassen und bin sonst auch nicht vom Rezept abgewichen. Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe, weil wie man lesen kann, scheint es bei den anderen ja geklappt zu haben.

    Lieben Gruß

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 18. Februar 2015 um 08:45 #

      Hey Alisa,
      da wollen wir doch mal zusammen versuchen, dem Geheimnis des Kuchens auf die Spur zu kommen 😉
      Also … Größe der Backform (wie im Rezept angegeben) berücksichtig … um die Heidelbeeren nicht ganz so flüssig werden zu lassen, gib mal 1 EL Speisestärke dazu (die bindet die Flüssigkeit und das Ganze wird etwas dicker) … ich hab schon bei anderen gehört, dass er auch bei denen länger als 35 Minuten im Ofen war (ist auch ein bisschen vom Ofen abhängig) … uuuund so als letzte Idee … einen Esslöffel mehr Mehl dazu.
      Ich hoffe ich konnte dir jetzt ein paar Tipps geben und du schwingst nochmal den Kochlöffel.
      viele liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

      • Alisa 19. Februar 2015 um 15:46 #

        Danke für dein Bemühen =) Also ich glaube es liegt vermutlich tatsächlich am Backofen. Der Kuchen war zwar am 2 Tagen Tag nicht mehr so „matschig“ und essbar, aber 10min länger im Ofen hätten ihm bestimmt noch gefehlt.
        Vielen Dank für das trotzdem sehr leckere Rezept! =)

        Gefällt 1 Person

      • zuckerimsalz 19. Februar 2015 um 16:05 #

        😀

        Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: