Cookies – Handmade with Love

10 Mai

… oder … Cookies sind definitv die besseren Kekse … was jetzt der Bodensee damit zu tun hat … und warum ´ne Prise manchmal irgendwie nicht föhnt 😀

1-handmade-cookies-web

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Cookies und Kekse … ja aber hallo … natürlich … bei Keksen beißt du rein und es macht knack und es krümelt total lecker im Mund so vor sich hin … bin ich ja auch totaler Fan von … aber … bei Cookies beißt du rein … die einzelnen Zutaten schwimmen gerade zu von ganz alleine an deine Geschmacksnerven … ein Stückchen Schokolade links … eine kleine Nuss rechts und du versuchst alles, damit ja auch kein Krümelchen vergeudet wird …

5-handmade-cookies (Mittel)

Ich sag mal „Hallo“ und wer jetzt nicht mit der Zunge am Bildschirm hängt … der ist jetzt echt kein Cookie Fan 😉  und als die Bloggerin Pimpinella gefragt hat, was denn unser Lieblings-Back-Rezept zum Word Baking Day 2014 ist … war klar … da wir zur Zeit in der Family total auf Cookies abfahren (ich hab ja auch noch immer die Aussage meiner Freundin im Kopf als sie testen durfte … mmmhh … ach … mmmhhh … ähm …. mmmh) das ist unser Rezept 😀

1-Buch-Cookies-Knusperreich (Mittel)

… und das stammt aus dem neuen Buch von Knusperreich „Cookies! – Rezepte für ofenfrische Glücksmomente“ aus dem Südwest Verlag, hat 64 Seiten, das ich samt Silikon-Backmatte testen durfte und kostet 14,99 EUR … herzlichen Dank hierfür nochmal … und wie immer, wenn ich Bücher selbst kaufe oder zugeschickt bekomme, meine Meinung bleibt davon völlig unberührt … ich schreibe was ich gut finde oder was nicht so gelungen ist … nur mal so zur Info.

2-Buch-Cookies-Knusperreich (Mittel)

Spannend fand ich das Buch auf jeden Fall schon mal im Vorfeld, da es von zwei Jungs (ich darf euch doch so nennen) geschrieben wurde … die haben nämlich das Unternehmen Knusperreich gegründet und verkaufen dort handgemachte ofenfrische Cookies … und die Idee zum Buch hatten sie in einem Cafe am wunderschönen Bodensee (muss ich auch unbedingt wieder hin … das war nämlich mit Abstand einer der schönsten Urlaube die wir hatten) …

3-Buch-Cookies-Knusperreich (Mittel)

… und da wir so alle unglaubliche Schokofans sind hab ich die Schoko-Walnuss-Cookies gebacken … und für 16 Kekse geht das dann so:

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen (bei Umluft werden Cookies sehr schnell trocken)

85 gr. Butter mit
145 gr. braunem Zucker
20 gr. Zuckerrübensirup (hatte ich nicht, also kam bei mir normaler Honig rein)
1 Prise Salz (nur ein Hauch bitte)
1 Prise Vanille (da ich nicht wusste wieviel hier ´ne Prise ist .. hab ich 1 Espressolöffel genommen)
verrühren

jetzt
1 Ei dazu geben und alles sehr gut rühren
nun noch
185 gr. Mehl
20 gr. Kakaopulver und
1 Prise Backpulver (auch hier wieder ?? … ich hab einfach einen TL Backpulver genommen) in den Teig nach und nach sieben und unterrühren

jetzt noch
55 gr. Zartbitterschokolade (ich hatte solche Schoko-Stücke zum Backen genommen) und
50 gr. gehackte Walnüsse unterheben

4-handmade-cookies (Mittel)

Der Teig ist nun fertig und das war auch ´ne relativ schnelle Sache … nun ist ja noch diese Backmatte mit dabei … also war ich mutig und hab es mit ausprobiert … erstmal hat diese nur 8 Vertiefungen … man muss also auf zweimal backen … und das dauert … denn nach dem Backen müssen (und hier ist es echt kein „sollten“ … nein die müssen wirklich mindestens 10 Minuten auf der Matte auskühlen bevor man sie rausnehmen kann, sonst zerbrechen sie) … und dann erst kann der zweite Teil des Teiges in den Ofen … mir war das zu mühsam und zu langwierig und deshalb rate ich euch ..

3-handmade-cookies (Mittel)

… setzt mit einem Löffel (am besten den bisschen anfeuchten) 16 Häufchen auf ein Backblech (mit Backpapier) … drückt die so cookieformmäßig (was ein Wort) und dann ab in den Backofen und für 10 bis 12 Minuten backen ... danach die Cookies wirklich mindestens 10 Minuten auskühlen lassen und wenn sie sich dann bewegen ohne zu zerkrümeln auf einem Kuchengitter ganz kalt werden lassen … und ich konnte nicht anders als ihnen vor dem Backen noch eine Prise 😉 Zuckerperlchen drüber zu streuen.

2-handmade-cookies (Mittel)

Die Cookies waren richtig, richtig obermäßig lecker und haben auch den Abend nicht erlebt (meine Freundin hatte auch nur die Chance zu probieren,  da ich ihr ein paar heimlich weggepackt hatte) … also für das Rezept Daumen hoch …

Das Buch selbst ist aufgeteilt in drei Kapitel „Frühling & Sommer“ – „Herbst & Winter“ und „Besonders Fein“ … schöne Idee … aber ich mach gerne Cookies nach denen mir gerade ist … wir haben auch noch die Kokos-Haferflocken-probiert … Tochter ist darauf mega mäßig abgefahren … ich überhaupt nicht und Mann fand sie ok … die Rezepte sind auch hier wieder – wie immer – absolute Geschmackssache … also für 14,99 EUR kann man nicht viel verkehrt machen, wenn man noch kein Cookie Buch hat … die Rezepte sind einfach nachzubacken (also auch Anfänger können sich dran wagen) … die Backmatte aber ist für mich nicht der Burner … es dauert mir damit einfach zu lange.

6-handmade-cookies (Mittel)

… jetzt muss ich mich aber ganz schnell fertig machen und Koffer packen … denn ich bin heute Abend noch als Sängerin unterwegs und Einkaufen und Mittagessen kochen muss ich ja auch noch … herrjeh … aber morgen wird bei uns dann ein gemütlicher Ich-bin-dann-mal-den-ganzen-Tag-im-Schlafanzug sein 😀

10. Mai 2014

Advertisements

8 Antworten to “Cookies – Handmade with Love”

  1. lixiepott 11. Mai 2014 um 09:33 #

    Guten Morgen, was für ein toller Buchtipp! Und ein “wow” zu Deinen Fotos! Da hast Du farblich ja total meinen Geschmack getroffen!!! 😉 Ich wünsche Dir einen schönen und entspannten Sonntag! LG Lixie

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 11. Mai 2014 um 16:00 #

      Hallo Lixie,
      da sag ich doch mal Dankeeeeschööön 😀 und genieße den restlichen Sonntag mit einer Tasse Kaffee
      Viele grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  2. Schokohimmel 11. Mai 2014 um 16:46 #

    Also ich mag Cookies auch lieber als Kekse 😀

    Gefällt mir

  3. Yvonne 17. Mai 2014 um 17:55 #

    Ich hab das Buch auch getestet und mich an den Karamell-Cookies versucht. Die Rezepte sind teilweise wirklich superlecker, aber mit der Backmatte komm ich auch nicht ganz klar… 🙂

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 19. Mai 2014 um 22:30 #

      Hallo yvonne,
      Die backmatte bleibt bei mir jetzt auch einfach im schrank 😉
      viele grüße Andrea

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mopsige Schokoladen Cookie Backmischung To Go | zuckerimsalz - 21. Mai 2014

    […] geht´s … als Cookie Mischung gab´s die Handmade with Love (da wusste ich die schmecken toll und die Mischung funktioniert) … die Zutaten kamen dann in […]

    Gefällt mir

  2. Das war mein Mai 2014 | zuckerimsalz - 4. Juni 2014

    […] den Silikonformen klasse fanden … bin kurz mal ganz rot geworden)… dann gab´s da die Cookies – Handmade with love (und ja ich gestehe, die Backmatte nutze ich immer noch nicht) … mit süßen Pfirsichen nur so […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: