#Projekt Bloggerküche

15 Okt

… oder … manchmal werden Wünsche wahr … warum ich endlich wieder Messer und Gabel wollte … und überhaupt … ein Hoch auf das Bügeleisen 😀

1-projekt-blogger-kueche-web

… jaaaaaaaa … jawoll … yes … done … we did it … na endlich … und huch .. jetzt muss ich hier wohl ein bißchen die Hosen runterlassen (also nur so gedanklich … ne … sonst nix so) … und zeig euch mein kleines ganz privates Reich … also zumindest so ein kleines Teilchen zeig ich euch … meine (unsere) Küche … die „ze nuw kitschen is in da haus … yo … män“ oder so ähnlich (müsst ihr euch mit ´nem dicken Kaugummi im Mund vorstellen) … ok, dann mach ich es mal so ganz offiziell hier … Herzlich Willkommen, kommt rein … Schuhe bitte abputzen und neeee, müsst ihr nicht ausziehen  … und schaut euch um in meinem (also eigentlich Mann und meins und auch ein bisserl Kind … kann auch ja auch kochen) … # PROJEKT BLOGGERKÜCHE …

Ich geb´s ja jetzt voll zu … ja … ich hab voll sch… und bibber hier so ein bißchen, denn man fragt sich schon, wieviel zeig ich der Welt denn von meinem privaten Zuhause … und ich steh hier voll unter Druck … aber ok … here we go … dann bitte einmal nach rechts und gerade aus 😀

Also hier mal das Teilchen … das Korpus Delikti Dingens … VORHER … und gleich die Warnung vorweg … es gibt so ´ne wahre Bilderflut hier … aber ich hab mich schon zusammengerissen (ich glaub es waren so 300 Bilder, die ich zwischendurch wie wild gemacht hab, aus den unmöglichsten Situationen heraus und an den unmöglichsten Stellen und auch zu den doofesten Tages- und Nachtzeiten … und ISO … ich find dich total blöd … so, musste mal gesagt werden)

2-web-projekt-blogger-kueche-vorher-

Das Ganze fing damit an, dass Mann und ich seit ca. 1 Jahr uns schon Gedanken über ein (wie sagt man so schon) Making Over der Küche machen, vor ein paar Jahren haben wir (also er) schon mal die Fronten gestrichen, aber jetzt war einfach der Backofen und der Herd auch hinüber … aber hol mal was aus einer 2 m breiten und 3,40 m langen Küche was raus … ich wollt schon ein bißchen mehr Platz haben, dann wären wir aber entweder beim Nachbar gelandet oder hätten nur noch ´ne halbe Dusche im Bad gehabt … deshalb … ok … es gibt halt nur einen neuen Herd und Kochfläche … das war Plan Nr. 1!

3-web-projekt-blogger-kueche-vorher

… ja … aber wenn schon neuer Herd, dann doch so einen der in Augenhöhe ist … so jetzt alle mal Lachen … Mann ist 32 cm größer als ich … Kompromiss hier wird echt schwierig was denn Augenhöhe ist … aber, wir waren uns einig … hoch muss das Ding. Da wir ja beide im September zusammen drei Wochen Urlaub hatten, haben wir also gesagt … wir packen das jetzt endlich an … und ich dann so im Scherz … „duhuuu Schaahaatz, wenn aber schon, dann hätte ich gerne eine Bloggerküche“ … er dann so … „was isn das“ … „na, sowas halt in der ich auch fotografieren kann und die halt auch so stylisch und so aussieht … ich gaaaanz viel Ablageplatz hab … die auch voll hell ist … und auch schon an der Wand was hat, dass man nicht so viel was machen muss … halt so“ Plan Nr. 2!

4-web-projekt-blogger-kueche-vorher

Öhm … ja … aber nur mit neuem Herd und so ist das ja jetzt nicht gemacht … wir also vier Tage vor unserem Urlaub zu Ikea um uns mal so Inspiräschens (so mit Kaugummi im Mund, ne) zu holen … ich sag nur … GROSSER FEHLER … wir haben zwar einen supertollen Backofen (der kann alles außer Füsse massieren) und coolen Herd gekauft, uns aber auch super spontan (jo … vier Tage vor Umbaubeginn) in alle möglichen Küchenfronten und Schränke verliebt … so, da haste … super. Plan Nr. 3!

5-web-projekt-blogger-kueche-work

Wir also drei Tage vor unserem Urlaub, die komplette Planung über den Haufen geworfen (die ja nur schon so ein Jahr gegangen ist) und eine komplett neue Küche entworfen … ok, ich weiß ich hab ein Riesenschwein, da Mann gelernter Schreiner ist (und die alte Küche war ja auch schon von ihm gebaut worden) … aber mal jetzt so Butter bei die Fische und so … das was wir gerne wollten, war finanziell jenseits von gut und böse und auch lieferzeittechnisch mal überhaupt nicht machbar (und Mann ließ das auch nicht in seiner Schreinerehre zu … so … ich Mann, ich mach selbst … so wie Feuer machen). Also sind wir kurzerhand (so zwei Tage vor Baubeginn) im Holzgroßhandel herumgeschlichen und haben uns riesengroße beschichtete Holzplatten, Laminatböden, PVC Böden und was weiß ich nicht noch alles angesehen … dann super spontan uns für eine Sorte entschieden um dann eben zwei Tage später loszulegen … morgens (früh um 7.00 Uhr … an unserem ersten Urlaubstag!) und uns zu fragen, ob wir noch einen in der Birne hängen haben. Plan Nr. 4!

6-web-projekt-blogger-kueche-work

Aber gut … wir wollten das so … und deshalb … haben wir aus riesengroßen Holzplatten an einer ganz riesengroßen Sägemaschine ganz viele kleine (die trotzdem sauschwer waren) Platten geschnitten … die alte Küche ausgeräumt (volle Kanone Chaos und so für eine Woche) Stück für Stück abgebaut … jedes dieser abgebauten Teile vom 3. Stockwerk (ohne Fahrstuhl) runtergetragen in den Garten (ein Hallelujah an der Stelle an den lieben Regengott … wir hatten super Wetter und konnten ganz viel Sauerei draußen machen) … wohlwissend, dass das ganze Neue auch wieder hoch muss. Kilometerweiße wurden schwarze Kanten aufgebügelt … Riesenteile von Alublech geschnitten … dreiundfünfzigmillionen Löcher gebohrt …

7-web-projekt-blogger-kueche-work

… Schränke neu gebaut … aufgestellt … eine neue Arbeitsplatte gekauft … komische Menüs aus der Mikrowelle gekocht … den Lieferservice irgendwann satt gehabt … es aufgegeben nach Messer und Gabel zu suchen … Literweise Kaffee getrunken … pro Nacht auch nur so fünf Stunden Schlaf gehabt … (hier dann an der Stelle immer mal die Frage … WARUM machen wir das … öhm … siehe Plan Nr. 4)

8-web-projekt-blogger-kueche-work

Morgens nicht mehr gewußt wie ich die Treppe vom Schlafzimmer runter gehen sollte … zum Schluß auf allen Vieren bzw. runtergerutscht … mich nach einer aufgeräumten Wohnung gesehnt … überlegt ob der neue Backofen denn nicht vielleicht doch Füsse massieren kann (auch mal kurz hierzu die Bedienungsanleitung gelesen)  …

9-web-projekt-blogger-kueche-work

… aber … aber … wir sind echt stolz auf unser „Baby“ … die viele Arbeit (und auch das zwischendurch mal „wer kam auf diese sch… Idee“) hat sich gelohnt … wir fühlen uns super wohl und genießen die „Neue“ sehr … die ich euch nun hier mal so ein bißchen vorstelle 😀

10-web-projekt-blogger-kueche-nachher

Größte Veränderung war, dass wir den Backofen und den Herd auf die linke Seite gepackt haben, viele der alten Schränke wurden wieder aufgebaut, aber mit den neuen Fronten versehen  … und jetzt ist auf dieser Seite alles in unmittelbarer Nähe wenn man wild am Kochen ist … rechts die Spüle … links Mikrowellenherd … unten drunter der Backofen (in einer guten 😉 Augenhöhe … geht für Mann und mich so prima) … dann direkt unten drunter eins meiner Lieblingsteile … ein extra offenes Fach für die Backbleche. Rechts daneben ein offenes Regal mit diesen schwarzen Ikea Kisten für alle Gewürze, die Zwiebeln und so Zeug … und die ganze Rechte Seite eine super super große Arbeitsfläche und alles richtig hell jetzt.

11-web-projekt-blogger-kueche-nachher

Die Fliesen auf dem Boden wurden mit PVC abgedeckt, der aber so wie Laminatbretter ist … zum Klicken und auch echt auf den ersten (und zweiten Blick) aussieht, wie echtes Holz … aber eben wasserfest. Alle Schubladen sind mit Auszugsfächer (so Schienen Dingens) versehen, die Töpfe und die Teller sind jetzt nach unten gewandert (und echt viel praktischer zum Herausholen), wenn man einfach den Schrank so aufziehen kann … den Rest bin ich zwischendurch noch immer am heftigst suchen.

12-web-projekt-blogger-kueche-nachher

Kühlschrank ist da geblieben wo er war … und die orangenen Fliesen an der Wand, sind hinter „echtem“ Laminat verschwunden. Dieser wurde einfach geklickt und mit Montagekleber auf die Fliesen geklebt … hält total bombenfest … und ist natürlich so ein perfekter Hintergrund für meine Fotografiererei 😀

13-web-projekt-blogger-kueche-nachher

Auf der großen Arbeitsfläche rechts, steht jetzt auch nur noch wirklich was so gebraucht wird und so als Farbtüpfelchen hab ich mich für ein paar Sachen in Brombeere entschieden … einfach aus dem Grund, da unsere Kaffeemaschine (die erst ein paar Monate alt ist) diese Farbe hatte und das auch ziemlich gut dazu passt. Die ganzen Griffe an den Schränken haben wir wieder verwendet, da sie auch einfach schön dazu aussehen (und Griffe sind aber auch sowas von echt teuer … deshalb auch kein Plan Nr.5!).

14-web-projekt-blogger-kueche-nachher

… und da ja bei uns normal anders ist … und langweilig ja irgendwie auch nicht ein Wort ist, das wir so wirklich kennen … wollte Mann unbedingt auch eine ausgefallene Lampe haben … aber  nix mit so irgendwie Chichi und so und auch nicht für 400 EUR … und da haben wir uns ganz spontan in die kleinen Lichtsstrahler verliebt (die wir auch tatsächlich in „Groß“ auf unserer Bühne bei der Band immer dabei haben). Die komplette Konstruktion musste Mann natürlich so in kleinerem Maßstab nachbauen … aber ich liebe diese Lampe (und nein … sie macht kein buntes Licht) … und mal ehrlich … sie passt einfach so gut in die Küche und zu uns 😉

15-web-projekt-blogger-kueche-nachher

Die orangen Fliesen waren natürlich so einmal komplett rundherum um die Küche (schon so ein bißchen mein Albtraum) … und so stand dann relativ schnell fest, dass wir auf der „Koch-Seite“ einmal alles mit Alu-Blech verkleiden werden (auch hier wieder … geklebt und noch zusätzlich verschraubt … hält gigantisch gut).

16-web-projekt-blogger-kueche-nachher

Auf der Rechten (großen Arbeitsflächen) Seite musste aber natürlich noch was für mein Chichi … öhm … Deko-Zeug´s her und Mann hat sich schließlich breit schlagen lassen und mir noch ein gaaaaaanz langes weißes Holzregal (auch Marke Eigenbau) angebracht … so zwei Hängestangen (hatten wir noch von vorher) mit Haken, um eben den Rest noch so locker abhängen zu lassen.

17-web-projekt-blogger-kueche-nachher

… und Maria … unsere Kitchenaid … hat jetzt auch endlich genügend Platz um stehen zu bleiben und auch gemütlich dran zu arbeiten … gleichzeitig ein Foto-Set aufbauen zu können und das ganze Geschirr auch noch stehen zu lassen, ohne sämtliche Dekosachen auf dem Boden oder dem Limokasten zwischenlagern zu müssen … also voll so die Bloggerküche 😉

18-web-projekt-blogger-kueche-nachher

… uff … so, das war´s … mein Rundgang für euch in der neuen Küche … ich hoffe es hat euch ein bißchen Spaß gemacht, bei mir ein Auge reinzuwerfen, beim nächstes Mal gibt´s vielleicht dann auch noch ´ne Tasse Kaffee und was zum Knabbern für euch 😉 … und nach so einem langen Post bin ich jetzt ein bißchen (so voll krass mäßig) erschöpft … blinzel euch zu … und … verabschiede euch jetzt ganz vorbildlich an der Tür und sag … Dankeschön für´s Vorbeischauen … für´s Bleiben … und für´s Zuhören … macht es gut … und … logisch … wir sehen uns 😀

15. Oktober 2014

Advertisements

19 Antworten to “#Projekt Bloggerküche”

  1. Constanze W. 15. Oktober 2014 um 10:59 #

    Ach, so vorher-nachher-Sachen liebe ich ja immer sehr und finde auch bei eurer Küche wieder erstaunlich, wie Räume komplett unterschiedlich aussehen können, mit „bisschen“ Arbeit und Geschmack! Sehr schön ist’s geworden! Und bei dem Bild vom Meersalz musste ich lachen, steht etwa genauso in unserer Küche. Tja, schöne Gläser und bisschen Dymotape – was das nicht alles machen kann! Alles Liebe, Constanze

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 09:23 #

      Dankeeeschöööön … Dymotape und Masking Bänder retten uns doch immer das Leben 😉
      liebe Grüße Andrea

      Gefällt mir

  2. stefi_licious :) 15. Oktober 2014 um 13:24 #

    herzlichen glückwunsch zum neuen küchenkleid! ich kann deine begeisterung voll verstehen!!! ist wirklich toll geworden!
    dann mal noch fröhliches backen! 🙂
    herzliche grüße
    die frau s.

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 09:21 #

      Da sag ich doch Dankeschööööön … und macht echt total Spaß in der neuen Küche zu wirbeln 😀
      liebe Grüße zurück Andrea

      Gefällt mir

  3. SweetPie 15. Oktober 2014 um 13:51 #

    Super schön geworden! Die Küche vorher hätte mich mit den orangenen Fliesen auch wahnsinnig gemacht. Hut ab, dass ihr alles selbst gemacht habt – wirklich klasse geworden und auch Lob an den Mann 🙂

    Liebste Grüße,
    Nadine

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 09:01 #

      Dankeeeeeschöööön …. wir sind auch echt froh, dass wir es gemacht haben (ich geb das Lob natürlich sofort weiter)
      liebe Grüße Andrea

      Gefällt mir

  4. Michéle 15. Oktober 2014 um 14:33 #

    Oh Wow…… einfach nur supertoll geworden!!! ❤ LG Michéle

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 08:39 #

      Hey Michéle … vielen lieben Dank … wir sind auch echt froh, dass wir es durchgezogen haben (trotz des ganzen Muskelkaters)
      liebe Grüße zurück Andrea

      Gefällt mir

  5. Hilla 15. Oktober 2014 um 17:22 #

    Wow…ich bin begeistert wie die toll deine Küche geworden ist.Und dann noch alles selbst gemacht.Kann man sich den Mann auch mal ausleihen…grins?
    Meine Fronten müssten auch mal neu gestrichen werden…aber ich sehe schon, muß wohl selbst ran.
    LG Hilla

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 08:40 #

      Hey Hilla,
      Dankeeeeeee … und nix da 😉 Mann ist nüscht zu verleihen 😉
      und ich würde sagen, ran an den Pinsel
      liebe Grüße zurück
      Andrea

      Gefällt mir

  6. Michael 15. Oktober 2014 um 23:29 #

    Wow ….. gar nicht gewußt, daß die „Vorher-Nachher-Show“ mit Gundis Zambo wieder auf Sendung ist …. Anfangs bin ich scho bisserl erschrocken, als ich die hässlichen orangenen Fliesen gesehen haben … Wenn mich der kleine blautürkisfarbene Button nicht darauf gebracht hätte …. So einen Mann wünscht sich sicherlich jeder, der einem seine Küchenträume wahr werden lässt …. Wie sagte meine Oma immer: Die Küche ist die Visitenkarte … blablablabla … Sprichwörter sind net so meines ….

    (So, falls mein lieber Mann diesen Kommentar irgendwann mal lesen sollte: Küche wäre ein schönes Hochzeitsgeschenk . 😉 )

    LG Michael

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 08:41 #

      Hey Michael,
      dann einfach mal die Seite offen lassen und den Mann so gaaaaaanz unbeabsichtigt darauf aufmerksam machen 😉
      ich schicke viele Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  7. Nicole 19. Oktober 2014 um 17:20 #

    Die Umbauarbeiten haben sich richtig gelohnt! Einfach wunderschön geworden. Die Idee mit dem Laminat an den alten Kacheln ist ja genial. Ist es wasserfester? Und einfach nur mit Montagekleber festgemacht?
    Dickes Lob an deinen Mann!
    Liebe Grüße aus Berlin!
    Nicole

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 23. Oktober 2014 um 08:43 #

      Hey Nicole,
      vielen lieben Dank … das an der Wand ist ein ganz normaler Laminat, also so Feuchtigkeit macht dem nix und der Montagekleber hält immer noch bombenfest.
      liebe Grüße und zurück und ich hab Mann dein Kompliment ausgerichtet 😀
      Andrea

      Gefällt 1 Person

  8. Hopefray 1. November 2014 um 21:30 #

    Die Küche sieht nun viel ruhiger aus, toll geworden!
    Vor allem die Fliesen waren schrecklich, der Boden war noch hübsch 🙂
    Aber Hut ab dass ihr alles selbst gewerkelt habt! Ihr könnt stolz sein.
    Grüsse
    hope

    Gefällt 1 Person

  9. Gabi 2. November 2014 um 07:25 #

    Liebe Andrea,
    ♥lichen Glückwunsch zu deinem/eurem Entschluß
    und der wunderbaren Umsetzung…also wenn du nichts dagegn hast, komm ich (mit abgeputzten Schuhen) mal auf’n Kaffee vorbei…das Küchenreich sieht so einladend aus…schööön! 🙂
    Da bleib mir wohl nur noch *euch* immer ’ne Handbreit Wasser im Kessel zu wünschen.
    Viel Spaß beim Kochen und danke, dass du uns immer so verwöhnst mit Bild und Genuss!

    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt 1 Person

  10. Lilamalerie 7. August 2015 um 17:34 #

    TolL, toll, toll! Wunderbar ist sie geworden deine neue, „alte“ Küche!!!
    Ich bin durch dein DIY- Sammelsurrium hiergelandet. Der Küchenumbau ist letztes Jahr irgendwie spurlos an mir vorbeigegangen, das war wohl die Zeit, in der du unerklärlicherweise aus meiner Feedliste verschwunden warst.
    Aber jetzt hab ich dich ja wieder!!😄👍🏻
    Und deine Sammlung und Übersicht ist echt klasse! Und bringt mich ins Grübeln, ob ich sowas nicht auch mal aufziehen sollte. Aber erst werde ich bei dir weiterstöbern und sende dir GLG, Monika

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 7. August 2015 um 17:39 #

      Dankeschööön Monika 😀 … war schon ein bisschen Arbeit, aber ich finds so richtig klasse und aufgeräumter … und in meine neue Küche bin ich immer noch ganz verliebt 😀
      Ich schick dir viele liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Olaf … das Topf-Brot | zuckerimsalz - 16. Januar 2016

    […] dass das funktioniert (demnächst kann ich aber wohl den Barhocker nehmen, denn wir sind gerade am Make-Over der Küche … (früher hat man ja gesagt … joah … wir renovieren mal die Küche)   […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: