der … mady by me … Geschenke Kuchen

13 Nov

… oder … voll im Weihnachtsdelirium … wie ich Ikea wohl auch in irgendeinem Rausch durchwandert hab … und überhaupt kann das jetzt echt nicht an einem Esslöffel Rum liegen … oder doch 😀

1-mini-geschenk-kuchen (web)

Jetzt geht´s vooooooooooooooll rund … also so völlig losgelöst von der Erde … ähm … mit so Sternenhimmel und so … also Weihnachten … voll … ok, ohne Alkohol (öhm … doch … aber nur 1 Esslöffel … das zählt doch gar nüscht) … verwirrt … ich auch 😉

Also alles auf Anfang … letztes Jahr war jetzt nicht so mein Ich-dekorier-voll-die-Bude-mal-so-weihnachtlich … ich geb´s zu … kurz vor knapp hab ich die Adventskranzkerzen angezündet, damit die wenigstens kurz mal die Flamme gesehen hatten … und so in weihnachtliche Stimmung bin auch nicht gekommen (wie denn auch, wenn sich die Schneeflocken einstimmig und voll demonstrierend dazu entschlossen hatten um Schwetzingen einen riesengroßen Bogen zu machen … nix … nada … nicht ein Flöcken … noch nicht mal Schneematsch !!!) … und deshalb hab ich auch so ein bißchen Weihnachten im Treppenhaus gelassen (die Nachbarin von unten hat nämlich toll dekoriert).

6-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

Aber jetzt … aber dieses Jahr … hab ich zwar immer noch keine Flöcken gesehen (ich bin voller Hoffnung und drück die Daumen … aber dass der dann auch nur im Garten liegen bleibt … denn Gehweg schaufeln und so ist doof … und rutschen auf den Straßen auch … vielleicht hilft es ja, wenn ich im Garten so ein großes rotes Landekreuz auf den Rasen sprühe, so als Anhaltspunkt quasi) … ok, eben muss ich selbst lachen … ihr wisst immer noch nicht was es heute gibt … tststs … also kurz und knapp … ein Buch … und ein Kuchen … klingt jetzt doch total unromantisch … also ich formulier es mal etwas blumiger … hier kommt … der … MADE-BY-ME … GESCHENKE-KUCHEN  😀

… und den hab ich in einem richtig klasse Backbuch gefunden (bei denen heißt der Ruck-Zuck-Kuchen) aus dem ich mittlerweile schon drei total verschiedene Sachen gemacht hab und jedesmal vor lauter mmmhhh … läcker … (jetzt nicht so laut rufen … was sollen denn die Nachbarin denken, zum Schluß dekoriert die dieses Jahr das Treppenhaus überhaupt nicht) … ok, also Backbuch … und daraus zeig ich euch einen … sowas von leckeren Kuchen, den ich in einen Mini-Geschenke-Kuchen abgewandelt und dem ich einen Hauch Winter Wonderland spendiert hab … klingt gut …´ne … also legen wir los.

1-buch-gu-lust-auf-backen (Mittel)

Wir starten mit meiner heutigen Buchvorstellung, es heißt  „Lust auf Backen“ ist von Hannes Weber (der ist gelernter Bäcker und zeigt im SWR öfters mal was in seiner Sendung) … hat 240 Seiten (also richtig dickes Teil) und kostet 24,99 EUR. Erschienen ist es im GU Verlag und hier nochmal ein Dankeschön für den sehr netten Kontakt und dafür, dass ich das Buch mal testen darf.  Es ist etwas kürzer als A4, hat ein ganz festes Hard-Cover, mit einem leicht angerauten Bild (was wirklich schon richtig Lust auf´s Backen macht)… und wie immer (kennt ihr ja schon) wenn ich Bücher hier vorstelle (egal ob ich sie gekauft oder vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme) … ich erzähl euch meine eigene Meinung … was mir gefällt und was vielleicht nicht so toll ist.

2b-buch-gu-lust-auf-backen (Mittel)

Für wen ist es denn interessant … auf jeden Fall für alle die gerne und viel Backen … egal ob Kuchen oder Brot und für die, die mal alles richtig erklärt bekommen wollen, denn alle Grundteige sind wirklich Schritt für Schritt erklärt, mit jeder Menge Hinweise dazu. Es sind so um die 300 Rezepte und Tipps drin (eine unglaubliche Menge) …  Unterteilt ist es in:  – Die Basics in Kürze  /  – Knusprigen Mürbeteig  /  -Fluffigen Hefeteig  /  -Samtigen Rührteig  /  -Luftigen Biskuit  /  – Klassischen Strudelteig, Brandteig, Blätterteig  /  – Duftendes Brot und Brötchen  und einem -Rezeptregister

… da gibt es z.Bsp. … Birnen Schokoladen Törtchen / Butterkuchen mit Kirschen / Cranberry-Stollen / Mandel-Schoko-Kuchen  / Schokomousse-Torte / Schoko-Bananen-Taschen / Dinkel-Brötchen / Kerniges Knäckebrot / Focaccia mit Käse  … usw.

3-buch-gu-lust-auf-backen (Mittel)

… mein Fazit jetzt für euch in Törtchen (6 für Hammer-Mäßig und 1 für joah … isses jetzt nicht so):

– Optik / Aufmachung / Fotos: Geb ich 6 (von 6 Törtchen) … sehr schön fotografiert, richtig auf den Punkt, liebevolle Details und macht wirklich Appetit …

Inhalt und Vielfalt : Geb ich 6 (von 6 Törtchen) … wirklich viele, viele Rezepte,   sehr gut erklärt, ganz viele Hinweise, Tipps und Schritt für Schritt Erklärungen zu den verschiedenen Teigen. Wer da nix findet … ey, dann weiß ich auch nicht …

Umsetzbarkeit: Geb ich 6 (von 6 Törtchen) … ich hab jetzt drei verschiedene Rezepte daraus gemacht (einmal so Seelen-Stangenbrot … läcker … den Mandelkuchen, das ist der auf dem Cover .. habt ihr beides auf Instagramm schon gesehen, und heute den Mini-Kuchen) und alle haben einwandfrei geklappt und super lecker geschmeckt…

Endurteil: 6  (von 6 Törtchen) … zur Zeit absolut eines meiner Lieblingsbücher, weil einfach alles drin ist. Die Tipps find ich richtig gut, alles sehr modern und verständlich erklärt und auch die abwechslungsreiche Vielfalt ist unschlagbar. Das Buch kriegt von mir die Däumchen und Zehen hoch gestreckt … ist ein Top Teil und uneingeschränkt empfehlenswert.

4-buch-gu-lust-auf-backen (Mittel)

… ja logisch …. daraus was gemacht hab ich natürlich auch und ich war so unverschämt und hab dem Kuchen einen vollen (naja leicht vollen) Weihnachts-Touch gegeben … weil … so jetzt kommt´s … Weihnachtszeit … Geschenkezeit … und wir würden doch echt jetzt möglichst allen Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen, Lehrern (gibt ja auch viele nette) irgendwas kleines Hübsches schenken … ohne dass wir da jetzt megamäßig viel Arbeit mit haben, aber sagen können … joah … du, da hab ich aber mal ´ne Woche voll die Arbeit reingesteckt, du, das kann ich dir sagen 😉

Ey … machen wir natürlich nicht … wir sind doch hier bei Zuckerimsalz … und wenn ich das backen und DIY-yourselfen kann, dann kann das jeder … also kommt mit, wir gehen jetzt mal angeberisch backen und basteln …

Den Kuchen liebe ich, denn es ist ein All-In Teig … auf deutsch … hau alles rein und rühr … cool, ne … ich hab nur ein bißchen noch was dazu gegeben (könnt ihr aber auch in der Nicht-Weihnachtszeit weglassen) … ist echt aber nur so hauchmäßig … er ist richtig schön zart und überhaupt nicht trocken.

2-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

Die Teigmenge im Buch ist für eine Kastenform mit 20 cm Länge und 1 Liter Inhalt angegeben … ich hab die Teigmenge in ein Miniblech gegeben und 4 kleine Kuchen heraus bekommen (meine Form hab ich jetzt nirgends mehr entdeckt, aber diese HIER und diese HIER sind auch perfekt dafür oder auch andere Kleine Förmchen)

Backofen auf 220 Grad vorheizen und die Form mit Butter einfetten (von mir bekam sie noch ein paar gemahlene Mandeln zum einstreuen spendiert)

In eine Schüssel (aaaaaaalles rein)

65 gr. gesiebtes Mehl
65 gr. Speisestärke
130 gr. Zucker
140 gr. geschmolzene Butter (laut Buch geschmacksneutrales Öl … ich persönlich mag aber lieber Butter)
3 Eier und
1 TL Backpulver

und von mir kommt noch die weihnachtliche Prise dazu

1 EL Rum
1 EL gemahlene Mandeln
1 Messerspitze Anis und
1 Messerspitze Lebkuchen Gewürz

… jetzt nur das Ganze mit der Küchenmaschine oder dem Handrührer auf kleiner Stufe 10 Minuten verrühren (ein Hoch auf alle die die Küchenmaschine alleine rühren lassen können und sich dabei einen Kaffee zapfen … alle anderen können die Zeit jetzt total nutzen und nebenbei sämtliche Weihnachtslieder testweise laut ansingen (eure Nachbarn freuen sich bestimmt *grins*)

So … 10 Minuten gerühre rum … rein in die Förmchen und wirklich mindestens in jede Mulde 2/3 Teig rein, ab in den Ofen und die Temperatur auf 180 Grad reduzieren

3b-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

… und ich konnte mich nicht zurückhalten und deshalb gab´s von mir noch eine Extraportion Christmas oben drauf …

1 EL geschmolzene Butter mit
3 EL gehobelten Mandeln verrühren … und nach 15 Minuten holt ihr den Kuchen kurz aus dem Ofen raus, schneidet ihn in der Mitte mit dem Messer so ein bißchen auf und gebt darüber die Butter-Mandeln

… wieder rein in den Backofen und noch so ca. 20 – 25 Minuten fertig backen. Kuchen dann aus dem Ofen und in der Form so ca. 5 Minuten abkühlen lassen, denn dann geht er richtig einfach raus.

4-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

Wer jetzt möchte, kann natürlich entweder noch einen Schokoguss, Puderzucker oder einen Zuckerguss drüber geben … aber da ich euch die Verschenk-Variante zeige, kommt da jetzt nix mehr drüber …

… denn damit das Ganze jetzt auch noch gut aussieht, nehmt ihr einfach kleine Tütchen, ich hab bei Depot diese Braunen gesehen (ihr könnt natürlich auch Butterbrottüten nehmen, sieht auch klasse aus) …

5-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

einen weihnachtlichen Stempel (der kam dann im NanuNana mit) da draufgehauen … entweder in schwarz oder auch in einer anderen Stempelfarbe

… einen Streifen Stoff um das Küchlein gewickelt … ok … die Story hierzu muss ich euch erzählen … der Stoff ist von Ikea … ich hab aber eigentlich nur so 20 cm Breite gebraucht … also ich so in Ikea an den Stoffregalen und geschaut, den für prima befunden und Ballen rausgeholt … jetzt stand am Preisschild … 7 EUR der Meter … ok … was macht Andrea … ey, wenn da steht dass der Meter 7 EUR kostet, dann schneidet Andrea auch `nen Meter ab … wisst ihr wann mir aufgefallen ist, dass ich auch eigentlich nur 20 cm abschneiden gekonnt hätte … (jetzt wird´s peinlich) … am nächsten Morgen … beim Frühstückstisch fang ich nämlich plötzlich an laut zu lachen und Mann schaut mich total irritiert an) … ja, ich hab also jetzt noch eine Menge Stoff hier und muss mal sehen was ich damit anfange …

7-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

… wo waren wir … ach ja  Stoff … also ein bisschen (ne, nicht ein Meter und so) drum herum wickeln (schreibt man das eigentlich in einem Wort … ach ist egal) … dann noch eine Schnur (oder ein Stoffband) drum und das ganze leicht festgeknotet … und … tataaa … sieht doch jetzt total süß und richtig gepimpt aus

… nur noch in die Tütchen rein … und fertig ist der … ich-war-für-mindestens-eine-Woche-in-der-Küche-und-hab-ohne-Pause-dafür-gearbeitet … made by me – Geschenke Kuchen

8-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

Lasst es euch schmecken … ich bin gerade nämlich hier noch nebenbei am weiteren fotografieren (mich hat doch irgendwie der voll Weihnachtswahn erwischt … und ich find´s toll  😀

9-mini-geschenk-kuchen (Mittel)

… aber sagt ihr jetzt nicht Mann … der kriegt sonst die Krise … noch kann ich es immer rechtfertigen und sagen „die Deko ist doch alles nur für den Blog, Schatz“ … also wir halten zusammen, ne 😉  denn es gibt dann endlich den Beitrag zum nächsten Buch (da wartet jemand nämlich schon sehnsüchtig darauf, dass ich verrate von wem denn die tolle Topping Creme ist) …  dann wedel ich mal so mit den Weihnachtskugeln herum und sag … tschüß … bis bald … und wir sehen uns 😀

13. November 2014

 

Advertisements

11 Antworten to “der … mady by me … Geschenke Kuchen”

  1. Schokohimmel 13. November 2014 um 15:54 #

    Hehe, ich habe aus dem gleichen Teig einen 3D-Kuchen gemacht 😀

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 20. November 2014 um 11:45 #

      Ich mag den Teig total … und gerade für Form-Kuchen ist der auch schön fest und nicht so bröselig
      LG zurück

      Gefällt mir

  2. Gabi 13. November 2014 um 17:31 #

    Liebe Andrea, du bist die Wucht in kleinen Kuchentüten!

    Dein Beitrag ist sooo nett geschriebn und deine Bilder…hach….wie schöööööööön!
    Und wenn du gar nicht weißt, was du mit deinem Stoff anstellen könntest, näh doch Stoffservietten…(oder ich mach das eben schnell für dich….)
    Das BACKbuch ist seeeeehr verlockend…bald ist ja *Wiehnachtsavend*

    Fühl dich umärmelt
    Liebe Grüße, Gabi

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 20. November 2014 um 11:44 #

      Hach Gabi … isch werd rot … das mit dem Angebot für das Nähen nehm ich vielleicht in Anspruch 😉
      und das Backbuch lohnt auf jeden Fall sich mal in einer Buchhandlung unter die Lupe zu nehmen
      Ich ärmel mal zurück
      Andrea

      Gefällt mir

  3. Sonja 13. November 2014 um 18:41 #

    Mmmmh ich liebe deinen Blog.
    Dein Geschenke-Kuchen ist super. Das Buch klingt wirklich toll. Ich hab nur immer Probleme, wenn die die Rezepte für Formgrößen berechnen, die kein Mensch zuhause hat. 😕 und ich hab schon wirklich echt viele verschiedene Formen.
    Aber ich muss mir das mal näher anschauen. Meine neue Küchenmaschine will ja schließlich beschäftigt werden.
    LG Sonja

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 20. November 2014 um 11:44 #

      Hey Sonja,
      ja das mit dem ausmessen ist immer bißchen doof … aber ich probier dann einfach mal mit verschiedenen Formen rum … und schließlich freut sich die Family ja auch wenn sie was zum Kaffee hat 😉
      LG Andrea

      Gefällt mir

  4. annaeisblume 14. November 2014 um 08:15 #

    Die Idee mit den gestempelten Tüten Finde ich super. Total easy gemacht und doch optisch total supi. Danke für die Inspiration.
    Liebe grüße Anna von anna’s Teller

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 20. November 2014 um 10:43 #

      … aber gerne doch Anna .. ich mag vorallem so einfache Sachen, die jeder sich besorgen kann und dann auch umsetzen.
      ich schick viel Grüße
      Andrea

      Gefällt 1 Person

  5. zuckerfreunde 14. November 2014 um 09:02 #

    Schöne Rezension und wirklich toll umgesetzt – die Geschenkidee gefällt mir richtig gut 🙂 LG Elli

    Gefällt mir

    • zuckerimsalz 20. November 2014 um 09:19 #

      Dankeschön Elli … das Buch lohnt sich echt mal einen Blick in der Buchhandlung reinzuwerfen.
      liebe Grüße zurück
      Andrea

      Gefällt 1 Person

  6. Nicole 24. November 2014 um 14:53 #

    Ooooch menno, jetzt war ich extra im Nanunana und da hatten sie diesen tollen Stempel nicht. Echt schade…

    Gruß
    Nicole

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: