… der Italien Urlaub … grüne Tagliatelle und heiße Amore

22 Jul

… oder … einmal Kurztrip Italien und zurück … warum grün und rot gigantische Partner sind … und überhaupt … heiße Amore sagt doch schon alles 😀

1-tagliatelle-pasta-gruen

… denn heute bring ich euch was gigantisch leckeres und ohne großen Aufwand zu machendes auf den Mittagstisch … gaaaanz viel Pasta Amore … (ja ich weiß das könnte jetzt nur so vor schmalzigen Worten triefen, aber das Gericht ist es wert … word drauf)  …

12-tagliatelle-pasta-gruen

… ich hab ein Rezept das zu jedem Anlass perfekt passt und auch für Gäste richtig genial ist … außerdem noch total die Info´s über das Buch „Jetzt! Nudeln“ von Sebastian Dickhaut … von dem dieses Gericht stammt … lasst uns doch einfach mal mit einem breiten Grinsen und jeder Menge Amore starten …

… und ohne viel drumherum zu reden, leg jetzt gleich als erstes mit meiner heutigen Buchvorstellung los …

1-buch-nudeln-dickhaut

Es heißt  „Jetzt! Nudeln“ von Sebastian Dickhaut hat 240 Seiten und kostet 19,99 EUR. Erschienen ist es im Südwest Verlag …  und ich hab mich total darüber gefreut, dass der Verlag mir ein Exemplar zum Herz- und Nierentest geschickt hat. Es ist etwas kleiner als A4 und hat ein festes Hardcover … und wie immer (kennt ihr ja schon) wenn ich Bücher hier vorstelle (egal ob ich sie gekauft oder vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme) … ich erzähl euch meine eigene Meinung … was mir gefällt und was vielleicht nicht so toll ist.

2-buch-nudeln-dickhaut

Für wen ist es denn dieses Buch was … joah … ok … siehe Titel 😉 wer auf Nudel steht, kommt an dem hier eigentlich (was heißt hier eigentlich) überhaupt nicht vorbei  … und im Buch findet ihr wirklich alles darüber … angefangen von Nudeln pur über Salate bis hin zu Leckereien aus der Pfanne.  Es sind ca. 100 Rezepte … und unterteilt ist es in: – Nudeln / – Kaufen / – Kochen / – Saucen / – Spezial und – Markttratsch … hier wird einem unglaublich viel über Nudel erklärt und gezeigt … – Nudeln Pur / – Nudeln mit viel Sauce / – Nudeln aus der Pfanne / – Nudeln aus dem Ofen / – Nudeln in Salaten und Suppen / – Speisekammer und einem  -Register

… da gibt es z.Bsp. … – Asia Nudeln mit scharfem Kürbis, – Eiernudeln mit Möhren Sugo, – Farfalle Muffins, – Gnocci selber machen, – Linguine mit Garnelen-Vanille-Butter, – Mighty Meatball Macaroni, – Nudeln mit Curry-Haschee, – Partynudelsalat, – Pilz-Lauch-Suppe mit Miso Nudeln, – Wantan-Suppe .. und noch eine unglaubliche Menge mehr.

3-buch-nudeln-dickhaut

… mein Fazit jetzt für euch in Törtchen (6 für Hammer-Mäßig und 1 für joah … isses jetzt nicht so):Zuckerimsalz_Logo_2014

– Optik / Aufmachung / Fotos: Geb ich 5  (von 6 Törtchen) … hier gibt´s nen Kritikpunkt … das Cover … sorry, wenn ich das so direkt sage … aber das ist das unschönste Foto aus dem ganzen Buch … da drin sind wirklich super schöne Food Fotos die toll aussehen, die sich viel besser als Cover gemacht hätten … denn der erste Blick geht ja immer auf das Cover eines Buches und entscheidet darüber, ob wir es überhaupt in die Hand nehmen und dieses Buch hat es aber sowas von verdient in die Hand genommen zu werden.

Die Rezepte sind klar gegliedert und einfach und verständlich erklärt … Schritt für Schritt und immer mit einem Tipp versehen …

Inhalt und Vielfalt : Geb ich 6 (von 6 Törtchen) … also die Vielfalt ist schon krass, da gibt´s wirklich für jeden was und ich werd mich auf jeden Fall auf das Kapitel „Nudeln selber machen“ noch stürzen, es sind ausgefallene Sachen, wie auch ganz normale bodenständige Rezepte dabei …

4-buch-nudeln-dickhaut

Umsetzbarkeit: Geb ich 5  (von 6 Törtchen) … Ich hab daraus das heutige „grüne Tagliatelle und heiße Amore“ gemacht (heißt im Buch „Tagliatelle mit Ofensugo) und das war so einfach umzusetzten und so wahnsinnig lecker, das wir das jetzt öfter machen werden  … ansonsten würde ich mich an 95 % der Gerichte ranwagen, da wirklich alles gut erklärt ist …

5-buch-nudeln-dickhaut

Endurteil: 5  (von 6 Törtchen) … ein Buch dass echt in keinem Kochregal fehlen sollte … lasst euch vom Cover nicht abschrecken, die Rezepte sind wirklich gelungen und auch die Tipps und Tricks find ich klasse … also hier und jetzt an der Stelle … Daumen hoch und echte Kaufempfehlung …

Los geht´s jetzt aber endlich mit meinem heutigen Amore Gericht 😉 aus dem Buch … ich kann euch sagen, ihr werdet euch reinlegen und die Auflaufform in einer heimlichen Sekunde auschlappern wollen … echt jetzt, voll wahr … also mir ging es auf jeden Fall so (Mann hat auch nicht hingekuckt) … ach Mann übrigens … hat hier mitgewirkt … super schön geschnippelt und immer brav gewartet bis das Foto im Kasten war (dicker Knutscher an dich) 😀

2-tagliatelle-pasta-gruen

… und ja, lasst uns liebe versprühen und einfach mal loslegen:

Laut Buch reichen die Zutaten für 4 Personen … ähm … wir haben die zu zweit verschlungen (nur mal so als klitzekleine Anmerkung):

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (160 Grad Umluft) vorheizen.

3-tagliatelle-pasta-gruen

In eine mittlere Auflaufform kommt jetzt folgendes einfach locker flockig rein:

800 gr. Kirschtomaten … halbieren
4 Lauchzwiebeln … in kleine Ringe schneiden
3 Knoblauchzehen … klein schneiden
1 TL getrockneter Oregano (frischen hatte ich nicht … dann 5 Zweige nehmen)
1 kleine rote Chilischote … Kerne entfernen und klein schneiden
100 gr. Parmaschinken … in Streifen schneiden

4B-tagliatelle-pasta-gruen

Alle Zutaten mit Olivenöl begießen … im Buch steht was von 80 ml … bei uns war es aber deutlich mehr, da die Tomaten bedeckt sein sollen …

5-tagliatelle-pasta-gruen

Die Zutaten in der Aufflaufform jetzt gut durchmischen … und für 1 Stunde ab in den Backofen …

6-tagliatelle-pasta-gruen

… das war´s für die Sauce … ich fand das so unglaublich einfach und unkompliziert, dass ich mir das auch perfekt für Geburtstage oder Party´s vorstellen kann …

7-tagliatelle-pasta-gruen

… denn die Zutaten kann man bequem vorschnippeln und in einer Dose im Kühlschrank parken und dann kurz vor dem Beginn einfach in den Ofen schieben … perfekto … sach isch jetzt mal so (stellt euch einen leichten italienischen Akzent vor, mit einem Augenaufschlag und leicht nach hinten wehenden Haaren im Sonnenuntergang) …

8-tagliatelle-pasta-gruen

… dann haun wir mal die Nudeln in´s Wasser … und an der Stelle … neeee … ich mach keine Werbung und hab auch keinen Exclusiv Vertrag mit denen … aber rein geschmacklich hatten wir schon ein paar Sorten grüne Tagliatelle probiert und bleiben aber immer wieder an Barilla hängen … is so … die sind für uns einfach total lecker …

9-tagliatelle-pasta-gruen

… laut Rezept gehören zu der Menge an Soße jetzt

500 gr. grüne Tagliatelle Nudeln

… was auch wirklich so gestimmt hat … das Mischungsverhältnis war absolut perfekt.

10-tagliatelle-pasta-gruen

… die Nudeln also mit Salz kochen … abschütten und dann die Auflaufform aus dem Backofen in den Nudeltopf schütten … vielleicht noch mit Salz abschmecken … wobei wir gar nix mehr dran gemacht haben … das war komplett lecker so …

11-tagliatelle-pasta-gruen

… jetzt die grünen Nudeln dazu und alles miteinander vermischen … für ´ne Party kann ich mir aber auch gut vorstellen, dass man die Soße einfach in der Auflaufform lässt und sich Nudeln und Sößchen selbst auf dem Teller mischt …

… also rein geschmacklich, war dass so eine wirkliche Liebesaffäre … wilde hemmungslose Tomätchen machen sich über den Parmaschinken in einer geheimnisvollen Ecke her … heimlich beobachtet von den drei Musketieren „Oregano“ … „Lauchzwiebel“ und „Knoblauch“ … und einer scharfen kleines Seniora Chili, die alle auf ein Gläschen Prosecco einlädt …

12-tagliatelle-pasta-gruen

… da jetzt noch Parmesan drüber gehauen … wenn wir jetzt nicht so italienisch wären, würde ich sagen „Alter Schwede“ … das war so saugut (sorry … aber musste raus) … ich kann´s gar nicht genug loben, vorallem weil es so einfach und unkompliziert ist …und auf sowas steh ich ja total … also ich sag mal Adios Amigos (öhm ich glaub das war spanisch oder so) also Tschau  … macht es gut … und … so klar wie Olivenöl … wir sehen uns auf jeden Fall  😀

22. Juli 2015

Advertisements

10 Antworten to “… der Italien Urlaub … grüne Tagliatelle und heiße Amore”

  1. mareen | chocolate & clouds 22. Juli 2015 um 18:16 #

    Da würde ich jetzt gerne einen Teller von haben, das sieht sooooo lecker aus. Bis auf den Parmaschinken müsste ich eigentlich alles da haben. Ich glaub ich muss dann mal in die Küche…
    xo.mareen

    Gefällt 1 Person

  2. Carina 23. Juli 2015 um 19:15 #

    Hey Andrea,
    habe deine heiße Amore auf Instagram gesehen und musste dich gleich mal besuchen kommen! Die Pasta sieht absolut köstlich aus die hätte ich jetzt wirklich gern zum Abendessen. Es gibt nur ein Problem – die gähnende Leere in meinem Kühlschrank 😉
    Na ja schaue mir einfach noch ein wenig deine fantastischen Bilder an!
    Liebe Grüße
    Carina

    Gefällt 1 Person

  3. memyselfandi 27. Juli 2015 um 09:31 #

    Liebe Andrea,
    mal zuallererst: Die Pasta mit dem Sugo hat fantastisch geschmeckt!!! Und ist so einfach zuzubereiten, dass ist einfach klasse! Ich habe etwas mehr Sugo gemacht, bin aber mit 100 ml Olivenöl sehr gut ausgekommen (die Zutaten waren vom Öl benetzt und nicht bedeckt, das war sehr ok). Allein die Menge des Sugos (und ich hatte ja schon ein bisschen mehr gemacht, war für meinen Geschmack zu wenig für 500g Nudeln. Das Gericht wird es bei uns jetzt öfter geben! Vielen Dank!

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 27. Juli 2015 um 11:17 #

      … ich find das Rezept auch so unkompliziert und gestern haben wir es auch wieder gemacht, ich bin schon am überlegen an welchem Geburtstag ich das mal für die ganze Family kochen werde.
      Liebe Grüße zurück
      Andrea

      Gefällt mir

  4. Elena 30. September 2015 um 07:31 #

    Wieder wunderbar herzerwärmend geschrieben! 🙂 Tolle Bilder, da wünsche ich mich gleich nach Italien!
    xoxo
    Elena

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 30. September 2015 um 08:10 #

      Vielen lieben Dank … ist mittlerweile auch eines unserer Lieblings Gerichte geworden 😀

      Gefällt mir

  5. toertchenfieber 11. Oktober 2015 um 20:58 #

    Die Soße klingt wirklich toll!
    Werde ich nächste Woche mal ausprobieren 🙂
    Liebe Grüße Julia

    Gefällt 1 Person

Trackbacks/Pingbacks

  1. My Zuckerimsalz Diary #26 … The 3. Generation | zuckerimsalz - 28. Mai 2016

    […] mit dem Rezept zu … GRÜNE TAGLIATELLE UND HEISSE AMORE  … und zwar so heiße Amore, dass selbst die noch unerfahrenden Nudeln zur totalen Sexbombe […]

    Gefällt 1 Person

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: