Welcome … in my Scary Bakery

28 Okt

… oder … was Alkohol und eine kleine Eule miteinander zu tun haben … warum grün und pink wirklich jedem steht … und überhaupt … es ist wieder Grusel-Time 😀

1-scary-bakery

Häppy Halloooweeen … man könnte auch hier an der Stelle sagen … es war einmal … eine kleine niedliche Eule, die sich ganz mutig in den Hexenkeller an Halloween getraut hat … eigentlich bescheuert oder … mönsch, weiß doch jeder, dass man a) nicht in ´nen Hexenkeller geht … b) schon gar nicht an Halloween … und c) warum ich mich dann doch noch erschrocken hab und das hatte jetzt echt nix mit dem Baileys zu tun … erzähl ich euch … aber kommt doch rein in meine SCARY BAKERY *grins* … ich tu euch garantiert nix … versprochen 😉

… echt jetzt … ich bin total brav … (ihr überlegt euch bestimmt jetzt ob a) oder b) zutrifft …  oder was es denn mit c) auf sich hat …

… okidoki … jetzt stellt ihr euch folgendes vor … wir sind mal in einem Hexenkeller, vor uns läuft so ´ne kleine verängstigte Eule (Kinder und Eulen immer zuerst) und wir schauen uns vorsichtig nach links und rechts um, ob ja gar nichts uns gefährlich werden könnte … an der Stelle entdecken wir den Baileys Likör auf dem Tisch und stoßen die Eule einfach ein Stückchen weiter in den Keller und machen es uns am Tisch gemütlich (nach uns die Sinnflut … wenn diese Eule so bescheuert ist und unbedingt kucken muss) …

2-scary-bakery

… in der Zwischenzeit könnten wir aber auch hurtig wieder hoch in die Küche (natürlich samt Baileys) und uns schnell ein paar leckere Halloween Kerlchen backen … ich zeig euch heute nämlich, wie ihr aus einem Teig gleich drei scary Monster für die Grusel-Party machen könnt …

Der Teig reicht für 12 normale Donuts (aus dem Backblech), 6 Mini Cupcakes und 6 normale Cupcakes … und ihr braucht sogar nur einen Kochlöffel dafür:

Backofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen … Donutsblech fetten und in die Cupcake Bleche Papierförmchen setzen …

in Schüssel Nr. 1 (trockene Zutaten)
200 gr. Mehl
60 gr. Kakao mit
2 TL Backpulver und
2 TL Stärke
(gibts in jedem Supermarkt) alles zusammen in die Schüssel sieben
200 gr. Zucker  und
2 Pck. Vanillezucker noch dazu … alle Zutaten mit ´nem Kochlöffel vermischen

in Schüssel Nr. 2 (flüssige Zutaten)
2 Eier
150 ml Milch
100 gr. flüssige Butter (lauwarm)
100 ml Baileys Likör
(gibt´s auch als nachgemachte Version im Supermarkt) und
50 ml lauwarmer Kaffee … alles mit einer Gabel verquirlen

3-scary-bakery

Jetzt wird´s richtig einfach (ihr braucht noch nicht mal einen Rührer) … Schüssel Nr. 1 (mit den trockenen Zutaten) kommt in Schüssel Nr. 2 (mit den flüssigen Zutaten) … mit dem Kochlöffel (Schneebesen geht auch) alles nur solange miteinander verrühren bis die Masse schön cremig ist (erinnert ein bißchen an Pudding).

Jetzt den Teig in einen Spritzbeutel füllen (das erspart eine Menge Sauerei) und das Donut´s Blech füllen (und zwar wirklich bis oben hin, da wir ja die Teilchen noch aufschneiden wollen, müssen die groß werden)… die jetzt für ca. 15 Minuten in den Backofen.

4-scary-bakery

Den restlichen Teig auf die Papierförmchen verteilen (hier nur so ca. 2/3 Teig) und sobald die Donuts fertig sind auch die in den Backofen und ebenfalls ca. 15  Minuten backen. Ich hab mir mittlerweile zwei kleine Backbleche für nur jeweils 6 normal große Muffins und 12 Mini-Muffins besorgt, die sind perfekt für mal nur ein bisschen was schnell backen.

Die Donuts nach dem Backen noch für 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, denn dann lassen sie sich mit einem Löffel (den unter den Popo vom Donut schieben) ganz einfach rausholen … Donuts, Muffins und Minis auf einem Gitterrost komplett auskühlen lassen.

Wir werfen kurz mal einen kleinen Blick in den Keller was die Eule so macht … und da wir jetzt keine markerschütternden Schreie hören (ey … fiepsen ist nicht schreien) … kümmern wir uns jetzt um die schaurig grüne Verzierung unserer Monster … jaaaa … mit ein büßchen pink drin … aber mal ehrlich, das steht doch jedem und auch Männer können rosa tragen, das ist jetzt metrosexuell (oder so) …

Als erstes
400 ml Schlagsahne mit
2 Pck. Vanillezucker
pinkener Lebensmittelfarbe (entweder Pulver oder Paste, gibts im Supermarkt) und
Sahnesteif … schön fest schlagen … in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, in ein Glas gestellt und ab im Kühlschrank geparkt.

6-scary-bakery

… in eine Schüssel
12 EL Puderzucker (nicht gehäufte Esslöffel)
4 TL Milch
3 TL flüssige Butter
1 Päckchen Pulver grüne Lebensmittelfarbe (die gibt´s im Supermarkt und da müsste so 6 gr. drin sein) … alles gut miteinander verrühren.

Wenn die Glasur zu fest ist, einfach für 15 Sekunden in die Mikrowelle rein, dann ist sie wieder schön flüssig.

Alle 12 Donuts hüpfen nun nacheinander kopfüber in die Glasur (einfach kopfüber reinstecken, bisschen hin und her drehen und wieder rausholen) … und bekommen dann sofort eine pinkene Zuckerstreusel Dusche verpasst (denn diese Glasur wird super schnell fest) …

7-scary-bakery

Jetzt hab ich einfach 6 Donuts geköpft (pssst… nicht so laut, sonst fällt unsere Eule in Ohnmacht im Keller) … aber zersäg mal so Donuts, dass sie nicht matsch sind oder dann so doof aussehen, wie eine zersägte Jungfrau aus der Zaubershow … aber ich bin da voll Halloween mäßig unterwegs und zerstückel die mit einem Bindfaden … jawoll … das geht sowas von schnell und einfach. Ihr legt einen Bindfaden um die Hüfte des Donuts, überkreuzt vorne die Enden und zieht dann an den Enden … so geht der Faden ganz geschmeidig durch den Donut durch (könnt ihr euch aber bei Paula dem Sahneschnittchen auch nochmal anschauen).

Mit einem Messer kann man den geköpften Kopf  😉   runterheben … Sahne auf den Boden spritzen und Kopf wieder draufsetzen … jetzt bekommen alle Donuts noch Äuglein verpasst … die hab ich bei Rewe gefunden (das sind Zuckeraugen, die sind auch zum Essen richtig weich).

5-scary-bakery

Die restlichen sechs Donuts machen wir nun auch „sehend“ … mit einem Zahnstocher etwas von der grünen Glasur auf die Äuglein hinten drauf klecksen und oben drauf setzen.

8-scary-bakery

Die Mini-Muffins bekommen einen kleinen Flupps Sahne auf den Kopf … eine Ladung grüne und pinkene Zuckerstreusel und zwei Augen vorne drauf … und fertig sind die Mini-Monster … sehen die nüscht so ein bisschen aus, wie dieser Typ von Fluch der Karibik der kein Herz hat … dieser Kapitän Oktopuss Verschnitt

9-scary-bakery

Auf die großen Muffins spritzen wir mit der Sahne kleine Tupfer oben drauf und anschließend werden die Zuckeräuglein mitten drin platziert … und zack haben wir kleine Monster Muffins erschaffen.

Kleiner Tipp zu den Zuckeraugen … die weichen durch und dann verläuft das schwarze der Augen … also am besten erst kurz vor dem Servieren die Monster sehend machen 😉

11-scary-bakery

Ich bin euch ja noch Antwort c) schuldig, warum ich so erschrocken bin … alsoooo … beim Shooting hab ich mich so konzentriert, dass ja auch alles am richtigen Fleck sitzt, dass mich das Zittern und Fiepsen der Eule so aus dem Konzept gebracht hat, dass es auf einmal ein riesen Rumms gab und eine schwarze Seitenwand vom Foto-Set umfiel … ich gebrüllt … Eule sich in die Flügelchen gemacht und Mann in 2 Sekunden im Zimmer gestanden … ich hab mich dann entschlossen erstmal ´nen Kaffee mit einem Schuß Baileys zu schlürfen …

10-scary-bakery

Ich wünsch euch nun ganz viel Spaß beim Rucki-Zucki-Unverschämt-Monsterischen-Grünen-Grusel-Dingens nachbacken … ruf ein lautes Booooohhh … und ach ja, bevor ich es vergesse, die Schoko-Eule (die ist übrigens von Lindt und hab ich im Supermarkt entdeckt) hat den Hexenkeller wieder unbeschadet verlassen  um dann aber … upps … von mir in einer babarischen Aktion geköpft und vernascht zu werden … in diesem Sinne … Häppy Halloween … und … logisch … wir sehen uns 😀

28. Oktober 2015

 

Advertisements

Eine Antwort to “Welcome … in my Scary Bakery”

Trackbacks/Pingbacks

  1. My Zuckerimsalz Diary #30 … The 3. Generation | zuckerimsalz - 1. Oktober 2016

    […] mit dem Rezept zu … WELCOME IN MY SCARY BAKERY  … und das sind gigantisch schokoladische sahnische und fluffische Donuts ever … […]

    Gefällt 1 Person

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: