Lady Elizabeths geheimnisvolle Blut Cupcakes … mein Fluch der Karibik Halloween Sweet Table #2

16 Okt

… oder … warum ich immer noch ´ne Buddel Rum unterm Arm hab … und lachende Pferde hier irgendwie auch drin vorkommen … ja dann kann es eigentlich nur wieder heißen … Hallo Halloween 😀

1-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

Heute könnten wir mal ein paar Kerzchen anzünden und es mit einer heißen Schokolade versuchen (passt auch Rum rein, heißt dann aber irgendwie so Lumumba, wobei das eher nach einem karibischen Volkstanz klingt) … zurücklehnen … und lasst euch von mir wieder in die dunklen Tiefen der Meere und die tiefsten Geheimnisse der gruseligen Piraten einweihen, denn weiter geht´s mit den schaurig schönen Halloween Themenwochen auf Zuckerimsalz …
… mit dem Fluch der Karibik Sweet Table Teil 2 … und Lady Elizabeths geheimnisvollen Blut Cupcakes … also los, wir entern mal das Grusel-Schiff … und ich pass auf euch auf … echt … no panic … alles wird gut … trust me …

… und Willkommen zu dem zweiten Teil der Halloween Themenwochen auf Zuckerimsalz … wir haben schon schrecklich gruselig Blutkekse gebacken … und auch heute wird es blutig … mit ´nem Schluck Rum, extremst lecker und total geheimnisvoll …

2-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

… denn heute gesellen sich zu den Kekschen voll die geheimnisvollen Blut Cupcakes von Lady Elizabeth Swan … und pssst, der Kapitän hat immer noch nix gemerkt, dass ich dem heimlich die Buddel Rum geklaut hab …

… und so wird´s ganz einfach gemacht … mein Rezept für 12 Cupcakes  …

Backofen auf 170 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

In eine Schüssel:
160 gr. Mehl
30 gr. Kakao
2 TL Backpulver und
1 TL Stärke … alles sieben, dazu noch
100 gr. brauner Zucker und
2 TL Rum … (die ich dem Kapitän heimlich geklaut und immer noch versteckt hab) kurz mit ´nem Löffel vermischen

3-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

In eine zweite Schüssel:
2 Eier
140 ml Espresso (lauwarm) 
140 ml Milch und
50 gr. flüssige Butter (lauwarm)  … mit einer Gabel kurz verrühren

Jetzt Schüssel Nummer 2 (mit den flüssigen Zutaten) in Schüssel Nummer 1 kippen und mit einem Kochlöffel gut vermischen.

Nun hüpfen noch unsere geheimnisvollen Geheimzutaten rein …
40 gr. Walnüsse (klein gehackt) und
3 Stück getrocknete Feigen (gibts im Supermarkt) klein geschnitten (und ohne Stil) … die nun einfach noch unterheben.

Den Teig gleichmäßig auf die 12 Förmchen verteilen und für 14 – 15 Minuten backen.

4-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

Die fertigen Cupcakes auf einem Kuchenrost auskühlen lassen und sich nun aufschwingen um die geniale absolut gelingsichere Buttercreme zu machen … super lecker … mit himmlischen Mascarpone und nix pappig süß … und klappt garaniert. Apropo nix pappig süß … es war ja absolut perfekt, dass bei mir ein Päckchen von Südzucker eingetrudelt ist und mich zum Backen für das Halloween Event versorgt hat, ein großes Dankeschön hierfür (und neee, die zahlen mir nix dafür, dass ich das erzähle, aber man darf sich ja über so Überraschungen auch freuen).

250 gr. echte Butter in Zimmertemperatur (keine Margarine oder sonstiges !!! verwenden) und 75 gr. Puderzucker (gesiebt) in eine Schüssel … die jetzt 5 Minuten mit dem Rührer bearbeiten … das ist der Knackpunkt des heiligen Klabautermannes, sonst wird das nämlich nix … nach den 5 Minuten merkt ihr nämlich, dass die Butter jetzt eher weiß als gelblich ist und auch cremig … pörfekt

Jetzt nur noch 125 gr. Mascarpone dazu … vorsichtig rühren und auch nur solange bis alles vermischt ist … das isses gewesen … krass lecker, leicht und nicht zu süß.

5-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

Die Buttercreme in einen Spritzbeutel und ja … jetzt kommt´s … ich gestehe … und erzähl alles … mach mich hier komplett nakisch … also eigentlich hab ich ja auf Pinterest so toll als Gehirn aufgespritzte Cupcakes gesehen … yöööhhh … mach ich auch … joah … bis Kind neben mir meinte … „was ist denn dass, ein Schmetterling?“ … *snief* … ich so „nein Gehirn“ … worauf ein quickendes Lachen kam … „näää … das ist im Leben kein Gehirn“ … *etwas mehr snief* … „ok, dann versuch ich vielleicht es zu retten und mach ein Skelett daraus“ …

… jetzt lag Kind mit dem Kopf und Tränchen (vor Lachen) auf der Arbeitsplatte … „neee Mum, lass gut sein, dass isses auch nicht“ … *doppel snief* … (erinnert mich gerade an die Werbung mit den Pferden und dem Typ der versucht mit dem Anhänger einzuparken) … ich dann … „ok, dann spritzen wir halt so Pömpel drauf“ … also deshalb sind meine Cupcakes jetzt keine Gehirn-Gebeine-Dingens … sondern eben geheimnisvolle Pömpel Teilchen … aber in total lecker. Punkt.

6-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

Nun geht´s aber wieder zum blutigen gruseligen Teil …. den Blutspritzern … auch hier wieder waren die Cupcakes (wie auch schon die Kekse) unschuldig auf dem Tisch von Kapitän Barbossa im Schiff auf hoher See, während die Piraten immer noch (die haben echt nix anderes zu tun) wilde Kämpfe auf rauer See ausgefochten haben … und nachdem meine künstlerische Seite mit der Buttercreme schon komplett untergegangen ist, hab ich mir gedacht … ey, was solls … hau einfach das Blut so drauf.

7-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

Hierzu wieder einfach 3 EL Puderzucker mit 2 TL warmen Wasser, 1 TL flüssiger Butter vermischen und rote Lebensmittelfarbe dazu (ihr könnt Pulver oder Paste nehmen, nur nix flüssiges) so rot färben, dass ihr da voll Angscht habt, weil´s wirklich total echt aussieht … mit dem Teelöffel wieder über die Buttercreme das „Zuckerblut“ tröpfeln und da hamma unsere LADY ELIZABETHS GEHEIMNISVOLLE BLUT CUPCAKES … die jetzt ein bisschen kalt stellen und dann servieren.

Rezept ==> EINMAL DRUCKEN BITTE

Die Downloads sind nur zum Privaten Gebrauch und nicht zur kommerziellen Verwendung oder zum Verkauf bestimmt  … darauf weise ich aber sowas von ausdrücklich hin.
Link anklicken … Dokument downloaden … dann auf dem eigenen Rechner drucken  !!!

==> lasst euch nicht verwirren, ihr müsst euch nicht anmelden, falls so ein Fenster aufpoppt, das steht auch weiter unten, da heißt es dann „nein danke“ und ihr könnt ohne Anmeldung downloaden.

8-fluch-der-karibik-elizabeth-cupcakes

… und das sind mal krasse Cupcakes … du beißt rein und triffst als erstes auf die himmlisch samtige Creme um dann (total überraschend) auf ein süßes Stückchen Feige zu stoßen, dem sich eine unerschrockene Walnuss hinterher schiebt um dann mit dem Schoko-Espresso das Geschmackserlebnis komplett abzurunden … läcker …

… unser Tisch füllt sich langsam mit schaurig schönen leckeren Gruselteilchen … aber wir sind ja noch nicht am Ende mit unserer Halloween „Fluch der Karibik Sweet Table“ Geschichte … denn ich versteck mich ja immer noch mit der Buddel voll Rum vor dem Kapitän …  also ein kräftiges Bohooo … haltet die Frisur in die steife Brise und … (falls ich nicht auf hoher See vom Schiff gefallen bin) … sehen wir uns … aber sowas von absolut sicher 😀

16. Oktober 2016

Advertisements

15 Antworten to “Lady Elizabeths geheimnisvolle Blut Cupcakes … mein Fluch der Karibik Halloween Sweet Table #2”

  1. aufdiegutealteart 16. Oktober 2016 um 13:08 #

    Dein Rezept kommt gerade zur rechten Zeit, da ich für die Lesung einer Freundin ihres Fantasybuchs an Halloween (komischer Satz, aber alle Infos drin) das Buffet stelle und ich mir schon seit Wochen den Kopf zerbreche, wie ich essbares Blut hinkriege. Also danke dafür! Ich finde übrigens, deine Creme-Pömpel sehen aus wie Vampir-Zähne. Also definitiv sehr halloweenig 🙂

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 16. Oktober 2016 um 13:09 #

      yööööhhh … und da kommt noch ein gruselig schauriges Rezept dazu … also pörfekt passend.
      liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

  2. duese 16. Oktober 2016 um 14:05 #

    Ich liebe Deine Rezepte und freue mich schon immer; wenn es ein Neues gibt.
    Deine Storys… Deine Bilder… Die unglaublich leckeren Leckereien… PÖRFÄKT! 😉
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 16. Oktober 2016 um 14:35 #

      Da sag ich doch Dankeeeeschöööön und mach einen lieblichen Knicks 😉 und wünsch dir noch viel Spaß mit dem dritten Halloween Rezept das es demnächst gibt
      liebe Grüße Andrea

      Gefällt 1 Person

  3. The inspiring life 17. Oktober 2016 um 15:51 #

    Klasse Deko, da bekommt man direkt die richtige Stimmung 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. NeLuMum 17. Oktober 2016 um 20:52 #

    Gaaaaaaaanz toll!!!!👍👍👍
    Wie du schreibst, deine Bilder und ausgefallene Rezepte 😍 Ich bin begeistert 😘

    Toll gemacht 🎃👻 und wird gern von mir geteilt.

    LG❤️

    Gefällt 1 Person

  5. wasmachstdueigentlichso 19. Oktober 2016 um 19:47 #

    Lieber Pömpel als Gehirne – das Blut ist schaurig genug.
    Ich muss mal gucken, irgendwo waren doch noch Datteln.
    Grüüüüße. Ilka

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 19. Oktober 2016 um 20:28 #

      *lach* genau … Datteln klingen auch interessant … musst du mal probieren und mir Bescheid geben
      Liebe grüße Andrea

      Gefällt mir

      • wasmachstdueigentlichso 22. Oktober 2016 um 16:56 #

        Hallo Andrea,
        die Fruchtalternative war leider mumifiziert und ist jetzt in der Biotonne. Habe statt der Feigen 80 g getrocknete Aprikosen genommen, sehr prima. Mir könnt es etwas süßer sein, der Ingenieur findet es genau richtig. Und bei uns gibt es die ohne Creme-Topping, eventuell mache ich noch Schokoguß drauf.
        Liebe Grüße, Ilka
        PS: ich muss jetzt noch den Rum zurückschmuggeln

        Gefällt 1 Person

      • zuckerimsalz 22. Oktober 2016 um 17:15 #

        Klingt aber sehr spannend *grins * …. die Feige ist schon richtig süß und da passt es dann vom Zucker her … und Schoko Guss passt doch immer 😉
        Viele liebe grüße Andrea

        Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jack Sparrows furchtbares Blut Törtchen … mein Fluch der Karibik Halloween Sweet Table #3 | zuckerimsalz - 23. Oktober 2016

    […] und zu den Blut Kekschen von Kapitän Barbossa und den voll geheimnisvollen Blut Cupcakes von Lady Elizabeth Swan … kommt heute das furchtbare Blut Törtchen von Jack Sparrow … und ähm … pssst, […]

    Gefällt mir

Haut rein und schreibt mir was ... ich freu mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: