Snow White … das Mini Kuchenglück … große Cakesicles Liebe

2 Dez

Snow White – Mini Kuchenglück & große Cakesicles Liebe … denn ja … ich bin verliebt und verknallt und das bis über beide Ohren in die wunderbare Welt der kleinen Cakesicles …

Der Artikel enthält Werbung, da ich Marken / Blogs nenne / verlinke für die ich jedoch von den Unternehmen nicht beauftragt wurde (gekauft hab ich mir das Zeugs auch noch selbst) … und ist ein redaktioneller Beitrag.

Kennt ihr schon den neuesten (ok … ich gestehe … für mich neuesten Super Trend) … Cakesicles? Ich bin da durch Zufall drauf gestoßen und bin sofort in das Ich-mach-mal-so-kleine-Eis-Kuchen-Form Fieber gefallen … echt kein Scheiß … Cakepops waren gestern, denn auf den neuen hat man soooo viel mehr Platz um mit Zuckerstreusel und allem was in der Deko-Essens-Kiste zu finden ist herum zu werfen … und ey … pssst … Cakepops sind ja wohl nur ein Haps … und wer kann denn ehrlich mit einem Haps glücklich werden … ja eben …

… ouh … und ich war dabei … beim New York Christmas … öhm … also jetzt nicht in New York, aber in Schwetzingen … also in einem Haus … und dort sah es mindestens genauso spektakulär aus … inklusive sehr glitzernden und festlichen Mädels … wie in New York … ich sag nur „Gottseidank hatte mein Kleid einen großen Stretchanteil“ …

New York Christmas

… feiert man schließlich ja nicht alle Tage … und das war ja schon ´ne Herausforderung … mit wem feiere ich sowas … was zieh ich an … wie wird die Frisur … was back oder koch ich … total extenzielle und lebenswichtige Fragen … und ich bin heute bereit vollkommen und absolut ehrlich darauf zu antworten … also nur euch hier natürlich, muss ja schließlich nicht jeder wissen.

… mit wem feiere ich sowas … 

logisch mit meinem Mädels der Rhein-Neckar-Blogger … auch wenn man die Social Media Gedöns Sachen verdammt … ohne die hätte diese tollen Frauen nicht kennengelernt, wir hätten uns nie getraut uns in echt und in Farbe zu treffen. Hier also du Social Welt … das war gut … und verdammt gut ist auch, dass wir eine wirklich besondere Truppe sind, mit viel Respekt und Wärme … und ganz viel verrückten Ideen … sowas eben wie das New York Christmas. Wir wollten feiern und zwar richtig mit allem drum und dran und Deko … und Essen, also ganz viel Essen und toll angezogen.

… und zack, da waren sie wieder meine Probleme … was zieh ich an …

Glitzer sollte es sein … festlich und so. Also mein Schrank ist voll mit Auftrittsklamotten als Musikerin in einem sehr bunten schwarz … und eigentlich mit nix Glitzer … ich also einkaufen gefahren …

… heul … (falls jemand in der Umkleidekabine eine fluchende Frau gehört hat, die verzweifelt versuchte den sch… Reisverschluss am Rücken zuzumachen, sich dabei den Ellenbogen an der Umkleide angehauen und in dem Moment inständig gebetet hat, dass jetzt nicht die komplette Kabinenanlage umfällt … weil man in halbnackt im offenen Kleid mit schwarzen Socken einfach bescheuert aussieht … dann war das ich).

Irgendwann … nachdem meine Frisur durch das hundertfache an- und ausziehen zerstört … ich etliche blaue Flecken an den Ellenbogen hatte … meine Socken mittlerweile weit vor den Zehen hingen (Hand hoch, wer kennt das noch) … hatte ich endlich mein Kleid … (hätte am liebsten wie im Fernsehen gebrüllt … ja, das ist mein Kleid … wie in den Hochzeitsserien … wäre aber wahrscheinlich etwas blöd rübergekommen, deshalb hab ich nur laut gegrinst).

Super, habe Kleid … und jetzt folgende zwei Probleme … was für ´ne Strumpfhose zieht man auf was dunkles an und welche Schuhe sehen als kleine Frau (mit nicht zierlichen Waden) nicht dämlich da drauf aus … also … ich hurtig meine Freundin Tilly angerufen und mir ihren stylischen Rat geholt.

Das Ende vom Lied … hatte ein schwarzes Kleid mit grün und weinrotem (könnte auch irgendwie in so eine Lila Richtung gehen) gesticktem Oberteil mit büsschem Tüll unten … komfortabel und röllchenversteckend in leichter A-Form geschnitten … schwarze Strumpfhosen (liebe Männerwelt, wenn euch das jetzt zuviele Informationen sind, die ihr lieber nicht hören wolltet … haltet durch, ist nur noch ein Satz) … und schwarze Ankle-Boots (sagt Tilly dass die so heißen) mit bisschen Absatz … zuhause wartete noch eine goldene kurze Weste … würde also sagen … Top die Ausstattung passt.

… Frisur … müssen wir wirklich darüber reden … wird einfach über Kopf geföhnt … zweimal geschüttelt (kurz gewartet bis der Schwindel wieder weg ist) … und zack fertisch … bisschen Gesicht restaurieren (ok, ab einem gewissen Alter … sag ich jetzt nicht wieviel … dauert es etwaaaas länger) … und auf gehts zum Weihnachtsfeiern Ende November … da sag mal einer das Real Life ist langweilig.

Extravagantes New York Christmas backen

… wollte ich … und bin so auf diese Cakesicles gestoßen … sind eigentlich nur Cakepops als Erwachsene … also nicht so wünzig klein und sehen einfach schnuffig grandios in Eisform aus … und das Beste, die Teile lassen sich sowas von in allen Varianten dekorierten und verwurschteln … genial … und psssst … ich zeig euch heute meine Snow White Version … hab aber gleich demnächst auch noch eine dunkle Seite im Angebot … also dranbleiben.

Backzubehör / braucht ihr noch / Deko

Hier zeig ich euch mit welchen Formen ich gebacken hab … und was man eventuell nicht im Vorratsschrank hat, aber noch zum Rezept dazu braucht. 

Backformen:

  • Silikon Eisform (in Klein) inkl. Holzstile (ich hab mir 3 Stück gekauft, dann gehts schneller) ==> KLICK
  • Runde Kuchenbackform (Springform) mit 26 cm Durchmesser (28 cm gehen auch, wird dann halt bisschen niedriger) … sowas hier ==> KLICK

braucht ihr noch:

  • Schokolade zum Schmelzen in reinem Weiß (Bright White), hatte welche von Wilton, gibt aber auch andere Hersteller ==> KLICK
  • Zuckerstreusel in silber und rosa
  • Dunkle Kuvertüre Schokolade zum Schmelzen (ich hab diese im Supermarkt gekauft) ==> KLICK
  • Baileys Likör (die nachgemachte Variante geht natürlich aus)
  • Apfel Essig
  • Lebkuchengewürz (gibts im Supermarkt)

Deko:

  • Ich hab aus einem billigen Spiegel aus der Kinderabteilung ==> KLICK
  • und einem Tablett (bei dem ich entdeckt hab, dass es die gleichen Maße hat)  ==> KLICK
  • den Spiegel einfach auf das Tablett geklebt … so kann man es perfekt hinstellen und nur durch den Spiegel wirken unsere Cakesicles einfach schon herrlich dekadent (seht ihr ganz unten im Artikel auf einem Bild)
  • man kann natürlich auch den Spiegel auf ein Holzbrett / Stückchen Holz kleben

Alle Links sind keine Affiliate Links, es sind entweder Beispiele oder Sachen die ich selbst gekauft hab und mit denen ich zufrieden bin.

Rezept / Anleitung

Wie war das … einmal vorbereiten und 2 x glücklich sein … jahaaa … genau das machen wir heute … denn aus einem Rezept können wir zweimal Cakesicles machen … und das bedeutet, dass ihr immer spontan loslegen könnt, wenn sich unerwartet Gäste ankündigen.

Classic American Chocolate Cake

Das ist unsere Basis … ein umwerfend Schoko Schoko Schokoladiger gehts kaum … Schokokuchen … ohne Ei.

Backofen auf 160 Grad Ober / Unterhitze (!!! Kein Umluft !!!) vorheizen … die Kuchen Springform einbuttern und den Boden mit Backpapier auslegen.

In eine Rührschüssel:
360 gr. Mehl
85 gr. Kakao … und
1 Packung Backpulver … sieben … dazu
255 gr. Zucker … und mit dem Rührer (Kitchenaider nehmen den Flachrührer) … auf kleinster Stufe vorsichtig vermischen

hier rein kommt jetzt
250 ml Pflanzenöl (neutrales, ich hab Sonnenblumenöl genommen)
250 ml Kaffee (aber bitte kalt bzw. lauwarm)
250 ml Wasser
2 TL flüssige Vanille
2 TL Zimt 
… und
4 EL Apfel Essig (bitte auch diesen verwenden)

Alles miteinander erst auf kleinster Stufe vermischen und dann auf die Mittlere schalten … und nur solange bis alles schön vermischt ist und keine Klümpchen mehr da sind. Den Teig in unsere vorbereitete Kuchenform geben … und für ca. 40 – 50 Minuten ab in den Backofen … prüft zum Schluss mit einem Holzstäbchen ob der Teig gut ist (aber bitte nicht zu lange backen, dann wird er einfach nur trocken) … raus aus dem Ofen und komplett kalt werden lassen.

Schokoladen Ganache Füllung

Damit unsere Cakesicles auch zusammenhalten … gibt es jetzt noch die super cremige Schokoladen Füllung mit einem Hauch Weihnachten, die dann mit unserem Classic Schoko Cake unverschämter Weise verheiratet wird.

450 gr. dunkle Kuvertüre (in kleine Stücke gehackt) in eine Schüssel

In einem Topf
400 ml Sahne mit
4 EL Baileys
3 EL Honig
1 TL Lebkuchengewürz und
2 TL Zimt … verrühren und erhitzen … so dass es kurz vor dem Kochen ist

… dann über die Schokolade gießen … 1 Minute warten und mit einem Kochlöffel solange rühren (dauert so 2 Minuten) bis alles geschmolzen ist und das Ganze wie eine schöne glänzende Creme (fast so wie Pudding) aussieht … abdecken und für ca. 1,5 Stunden in den Kühlschrank zum festwerden … danach mit dem Rührbesen nochmal kurz aufschlagen (so ca. 1 Minute).

Wenn Schokokuchen und Schokocreme heiraten

Jetzt kommt´s … The Wedding Ceremony … denn ich sag „Ja“ zu death by chocolate Kuchen und cremiger verführerischer Ganache … aber Leute es wird echt einfach … braucht ihr keine Panik zu haben.

Entweder ihr hab Kuchen und Creme schon einen Tag vorher gemacht oder gerade alles frisch … jetzt gehts wirklich schnell:

Ergibt ca. 12 Mini Cakesicles:

Schneidet vom Kuchen 5 normal große Stücke ab (so wie wenn ihr servieren würde) … das müsste dann in etwa der halbe Kuchen sein … der kommt in unsere Rührschüssel und wird solange gerührt / verrührt (Flachrührer) bis er verkrümelt ist … geht unkompliziert und schnell.

… dann gebt ihr 5 gehäufte Esslöffel unserer Schokoganache dazu und rührt nochmal … und zwar solange bis das Ganze eine Konsistenz wie Cookie Teig hat … das wars … mehr ist es echt nicht.

Jetzt wird geformt … logisch ist es einfacher, wenn ihr die Silikonformen benutzt … dann einfach die Masse in die Form drücken, so dass der Teig glatt ist … Holzstäbchen nehmen und reinstecken / oder aber ihr formt mit den Händen (Holzstäbchen rein und auf ein Brett mit Backpapier) … die Hübschen kommen jetzt für 30 Minuten in den Gefrierschrank rein.

Auf die Zuckerstreusel fertig los

Solange die Teilchen im Gefrierschrank sind, bereiten wir alles zum finalen Endspurt vor … wir holen ein Backblech und legen darauf ein Backpapier …

schmelzen 350 gr. weiße Schokolade … und hier kommt ein Tipp: Schmelzt sie sehr langsam (also so mittlere Temperatur) im Wasserbad in einem hohen Glas … weiße Schokolade ist so eine Bitch … so zickig … furchtbar … ich hab auch mehrere Anläufe gebraucht bis wir dann nett zueinander waren.

Legt euch die Zuckerstreuselchen zurecht … denn das muss dann sehr schnell gehen, da die Schokolade binnen Sekunden fest wird (unsere Eis-Kuchen-Teilchen sind ja eiskalt)

Nach 30 Minuten holen wir unsere Dingens wieder aus dem Gefrierschrank raus … nehmen sie vorsichtig aus der Form (heißt wir heben vorne am runden bisschen an und schieben sie dann hinten mit dem Holzstäbchen langsam raus) … tauchen sie jetzt langsam aber zügig in unsere geschmolzene weiße Schokolade komplett rein … wichtig! lasst die Schokolade im Wasserbad (auf niedriger Temperatur) … einmal tunken sollte reichen, falls nicht, dann nochmal rein … rausheben … abtropfen lassen … auf das Backblech legen … und sofort mit Zuckerstreuseln verzieren.

Resteverwertung

Jetzt haben wir ja noch eine Kuchen- und Schokocreme Hälfte jeweils übrig … also … den Kuchen schneiden wir in Kuchenstücke, dann kann man sie leichter in einer Box oder einem Zippbeutel einfrieren und auch auftauen … die Creme kommt in eine Box (Creme in Zippbeutel ist wie Suppe … nämlich voll dämlich beim Auftauen) … alles in den Gefrierschrank und kann dort bis zu 6 Monaten auf uns warten.

Also perfekt um einmal alles vorzubereiten und uns zweimal glücklich zu machen.

… und habt ihr den leeren Teller auf dem Bild hier oben drüber gesehen … jawoll … wie heißt es so schön … mein rechter rechter … öhm oberer … halt ein Teller ist frei … ich wünsche mir noch so ein heißes Cakesicles Ding herbei … alles klar … hab ich für euch … demnächst … und in Farbe, gibt es ein weiteres genial leckeres sexy Teilchen.

… Hach fast vergessen … noch kurz Werbung für Snow White … also … ihr beißt (oder wenns vornehm sein soll mit der Gabel) in die weiße Schokolade, die laut knackt und zärtlich splittert … trefft auf Kuchen mit Schokolade in einer weihnachtlichen Sinnesorgie … und überlegt dabei, ob es wohl was besseres gibt … da sag ich einfach mal … Nö … dass ist ein garantierter Volltreffer.

Wer jetzt noch mehr über unser New York Christmas wissen möchte … wir sammeln alle Rezepte auf unserer Gemeinschaftsseite ==> KLICK … und nach und nach werden wir euch unsere white Deko, das feudale Essen (ey … es gab einen Riesen Truthahn) und uns glitzernden Mädels zeigen.

… und da unten isses jetzt … auf der linken Seite im Bild … da lümmeln sich auf dem Spiegel total sexy meine Cakesicles auf unserer Party …

Also ihr hübschen Weihnachtskügelchen … dieses Jahr freu ich mich irgendwie ganz besonders auf Weihnachten (auch wenn Mann immer versucht, meine Deko wieder abzuhängen … aber pssst … ich häng sie einfach wieder auf und geb ihm einen Kuss aufs Nässchen … ok mit Hocker, schließlich ist Mann fast 2 Meter groß) … wünsch euch festlichen und glitzernden Spaß beim Backen und Dekorieren … und ja klar … wir sehen uns definitiv und garantiert mit einem Hauch Weihnachten.

02. Dezember 2018

 

10 Antworten to “Snow White … das Mini Kuchenglück … große Cakesicles Liebe”

  1. Delicious dishes around my kitchen 2. Dezember 2018 um 08:01 #

    Good morning in the morning,

    Du bist der Hammer…. ich hab mich wieder mal beim Lesen weggeschmissen vor Lachen, die Vorstellung…Umkleidekabine…Hahahaha…zu cool, wir sind eine tolle Truppe und es ist wirklich genauso wie Du geschrieben hat.

    Ich wünsch Dir einen tollen gemütlichen Sonntag.

    Lieben Gruß Simone

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 2. Dezember 2018 um 11:09 #

      Dankeschön Simone … und … hach … ich könnt schon wieder feiern 💚
      Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent
      Andrea

      Gefällt mir

  2. Marion (Unterfreundenblog) 2. Dezember 2018 um 12:43 #

    Say yesssss to the dress! Haha, kann ich voll verstehen, das war aber auch schick, Du! Und YES habe ich auch zu Deinen zuckersüßen Cakesicles gesagt. Gleich zwei Mal, öhm … Auf einem Bein kann man ja auch nicht stehen. Snow White lag eine Nasenspitze vorne, könnte am Baileys gelegen haben. Aber hey, um das wirklich beurteilen zu können, müsste ich nochmal probieren. Und nochmal …

    Einen wunderschönen 1. Advent für Dich!

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 3. Dezember 2018 um 08:50 #

      Jaaaa … kommt aber nicht unbedingt gut wenn man in der Unkleidekabine laut schreit und einen Indianertanz aufführt *grins*
      Ich garantiere, dass es weitere Cakesicles Orgien geben wird.
      lass dich drücken Andrea

      Gefällt mir

  3. Conny 2. Dezember 2018 um 18:24 #

    Liebe Andrea,
    seit ich Euch kenne bin ich noch ein bisschen dankbarer für die Erfindung von Stretch! Das war ein ganz zauberhafter Abend – und Deine Snow Whites waren ein krönender Abschluss. Wobei ich mich auch schon sehr auf die dunkle Seite der Schokoladenmacht freue, denn die fand ich sogar noch ein My besser. Also noch ein My besser als göttlich…
    Herzlichst, Conny

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 3. Dezember 2018 um 08:49 #

      Ja mensch Conny … war würden wir ohne Stretch machen … lass die drücken
      Andrea

      Gefällt mir

  4. Jasmin 4. Dezember 2018 um 13:53 #

    Ausnahmsweise hätte mich jetzt ein Foto von deinem Outfit interessiert. UND wo du die schwarzen Ankle Boots gefunden hast, solche suche ich nämlich auch schon länger, gerade welche für „reifere“ Waden? Liebe Grüße aus dem Norden

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 8. Dezember 2018 um 19:18 #

      Huhu Jasmin … ich hab gekramt und tatsächlich ein Foto gefunden auf dem ich zumindest halb drauf bin … *grins* ein Selfie im Spiegel … und das zeig ich noch diesen Monat bei den dunklen Cakesicles … und die Boots gabs reduziert im Outlet Store in Nussloch (you know?)
      liebe Grüße zurück Andrea

      Gefällt mir

  5. wasmachstdueigentlichso 7. Dezember 2018 um 14:31 #

    Dann warst du das in der Nachbarkabine? Mensch, sag doch was. Ich bin die 1,80- Frau, die immer mit den Ellenbogen geklopft hat und Kniebeuge machen musste, damit ich obenrum nicht über das Türchen rage.
    Und das mit dem Kuchen muss ich nochmal in Ruhe lesen. Der klingt nach „2. Feiertag“.
    Lieben Gruß
    Ilka

    Gefällt 1 Person

    • zuckerimsalz 8. Dezember 2018 um 19:20 #

      Yöööhhh … cool … du 1,80 und ich mit 1,58 muss aufpassen, dass der Vorhang lang genug ist, sonst steh ich da halbnackisch in der Kabine drin *lach* … aber aufgrund meines fast nicht vorhandenen Gleichgewichtssinn, hau ich mir trotzdem die Ellenbogen an … ich plädiere für 5 x 5 meter große Umkleidekabinen mit fest verschlossenen Türen einer großen Bank und einem Glässchen Champagner … ach der Kuchen schreit förmlich nach 2. Feiertag
      ganz liebe Grüße Andrea

      Gefällt 1 Person

Haut in die Tasten und schreibt mir ... wenn ihr eure email Adresse eintragt (wird nicht veröffentlicht), dann kann ich euch zackisch antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: