Dark Bella … das Mini Kuchenglück … große Cakesicles Liebe

16 Dez

Dark Bella – Mini Kuchenglück & große Cakesicles Liebe … noch mehr Verliebtheit, bis über beide Ohren, in die schnuffigen kleinen Cakesicles geht schon fast nicht mehr …

Der Artikel enthält Werbung, da ich Marken / Blogs nenne / verlinke für die ich jedoch von den Unternehmen nicht beauftragt wurde (gekauft hab ich mir das Zeugs auch noch selbst) … und ist ein redaktioneller Beitrag.

Hohoho … und so … heute zeig ich euch meinen zweiten Streich zum New York Christmas Dinner der Rhein Neckar Blogger … meine neue große Liebe … sexy Cakesicles, die sich wild und elegant auf den Tellern räkeln?

Natürlich wieder mit nur einmal vorbereiten und zweimal hemmungslos vernaschen … ey … probieren muss ja grundprinzipiell sein … und dann biste gleich vorbereitet um beim Weihnachtsessen voll das Nachtisch Ding rauszuhauen.

… ouh … und warum ich das Gefühl hab, dass ich auch wie ein kleiner Cakesicle aussehe … also dass war reiner Zufall (denk ich mal) … denn irgendwie war ich sehr verdutzt als ich mein Selfie im Spiegel gesehen hab (aber sowas von verwirrt). Heute also Fotos von Dark Bella Cakesicles und misch selbst und mit meinem Kleid … sehr verwirrend das Ganze …

Snow White … aber ohne Kleid

… jesses das reimt sich … und wie war das … was sich reimt ist gut … ok, die Snow White Cakesicles hab ich euch ja schon gezeigt (kuckst du HIER) … und wenn ich jetzt so überlege … alter Schwede … wie hätte ich denn ausgesehen, wenn mein Kleid weiß mit viel Pink und Silber gewesen wäre … kreisch … ich glaube die Schneekönigin aus einem Disney Film wäre ein Sch… dazu gewesen und wahrscheinlich wäre ich auch irgendwie als Tischdeko an dem Abend durchgegangen.

Gottseidank hab ich mich für ein schwarzes mit bisschem besticktem grün und so dunkel „was-weiß-ich-lila“ entschieden … und wie ich zuhause die Bilder gesichtet hab … da fiel es mir wie Federn aus dem Kissen … ähm … ich seh aus wie die Dark Bella Cakesicles … jetzt kööööönte ich ja sagen, dass war total reiner Zufall …

… aber Hallooooo … als Foodblogger doch nicht … neeeeee … ich bin natürlich durch alle Geschäfte um Zuckerstreusel in der Farbe meiner roten Haare … der Farbe meines goldenen Westchens (was zugeschnürt mich wirken ließ, wie so ein Bonbon auf Droge, deshalb hängen die Bändel lässig herunter … (so isses zumindest Drogenfrei) … und Schokolade in der Farbe meines dunkelbraunen Lippenstiftes zu finden.

Spieglein, Spieglein an der …

Das stellen wir uns jetzt alle mal bitte bildlich vor … Frau von und zu Zuckerimsalz im Backladen … bewaffnet mit einem kleinen Handspiegel und sich durch alle Zuckerstreuselchen durchackernd und ständig die Döschen sich an die Haare haltend und in den Spiegel kucken, ob das farblich passt … hat was von „Spieglein, Spieglein in der Hand (ich mein die haben ja schießlich keine Wandspiegel im Backzubehörladen), welche Zuckerstreuselchen sind die schönsten hier im Laden.

Nachdem schon alle recht verwirrt dort waren … wurde auch noch die goldene Weste ausgepackt und panisch mit sämtlichen gelb goldenen Streuseln verglichen … wisst ihr eigentlich wieviele verschiedene Goldfarben es gibt … drölfzigtausend! … um dann in lauter Verzweiflung noch echte Goldplättchen (ich sach nur beim Auftragen: Definitiv nicht Husten, Atmen, Niesen oder sich laut bewegen) … sind aber welche, die man essen kann, mitzunehmen, weil Oma Hermines Zahngold würde ich jetzt nicht unbedingt auf Cakesicles legen, deshalb hab ich mich für zertifizierte Essensgold-Dinger entschieden.

Big Brother Is Watching

Abschließend im Supermarkt (und an der Stelle glaube ich ganz fest an „Big Brother is watching you“) mit dem aufgedrehten Lippenstift nach der geeigneten Kuchenglasur gesucht … hatte aber ständig ein Summen im Ohr und geh davon aus, dass sich die Überwachungskamera an der Decke langsam zu mir heran gearbeitet hat …

… und da wir an der Stelle jetzt alle herzlich (vielleicht auch mit ein paar Tränchen) lachen … kurz den Weihnachtsstress vergessen konnten … ich euch natürlich nicht verraten werde, ob das jetzt tatsächlich so passiert ist, oder nicht *grins*, werfen wir uns hurtig der dunklen Seite der Macht zu … und machen unser leckeres Dark Bella Mini Kuchenglück.

Backzubehör / braucht ihr noch / Deko

Hier zeig ich euch mit welchen Formen ich gebacken hab … und was man eventuell nicht im Vorratsschrank hat, aber noch zum Rezept dazu braucht.

Backformen:

  • Silikon Eisform (in Klein) inkl. Holzstile (ich hab mir 3 Stück gekauft, dann gehts schneller) ==> KLICK
  • Runde Kuchenbackform (Springform) mit 26 cm Durchmesser (28 cm gehen auch, wird dann halt bisschen niedriger) … sowas hier ==> KLICK

braucht ihr noch:

  • Dunkle Kuchenglasur
  • Zuckerstreusel in Gold und Kupfer
  • essbares Gold (ich hab mir das geholt) ==> KLICK
  • Buttermilch
  • Spekulatiusgewürz (gibts im Supermarkt)

Deko (wie schon bei den Snow White)

  • einen billigen Spiegel aus der Kinderabteilung ==> KLICK
  • und einTablett (bei dem ich entdeckt hab, dass es die gleichen Maße hat) ==> KLICK
  • den Spiegel einfach auf das Tablett geklebt … so kann man es perfekt hinstellen und nur durch den Spiegel wirken unsere Cakesicles einfach schon herrlich dekadent (seht ihr oben im Artikel auf einem Bild)
  • man kann natürlich auch den Spiegel auf ein Holzbrett / Stückchen Holz kleben
  • und runde Spiegel mit goldenen Rand (so toll verzierte), sehen natürlich auch grandios aus … hier gilt … je protziger um so besser.

Alle Links sind keine Affiliate Links, es sind entweder Beispiele oder Sachen die ich selbst gekauft hab und mit denen ich zufrieden bin.

Rezept / Anleitung

Auch hier gilt, wie bei meinem anderen Cakesicle Rezept … einmal vorbereiten und 2 x vernaschen … denn auch heute zeig ich euch, wie ihr aus einem Rezept zweimal Cakesicles machen könnt … perfekt vorbereitet für unerwarteten Besuch oder als schnuffiges Party Mitbringsel.

Vanille Basic Cake

Das Rezept zu dem ultra leckeren Vanille Tortenboden hab ich euch bereits bei meiner großen Törtchen Backschule gezeigt ==> dort gibt es auch super viele Tipps um eine zweistöckige Mini Torte zu backen … und da der Kuchenteig wirklich richtig einfach zu machen ist, ist das auch die perfekte Basis für diese Cakesicles … deshalb schreib ich es für euch hier nochmal rein:

Backofen auf 160 Grad Ober / Unterhitze (!!! Kein Umluft !!!) vorheizen … die Kuchen Springform einbuttern und nur den Boden (!) mit Backpapier auslegen.

2 Eier Größe L (wichtig unbedingt Größe L verwenden!!!) … die Eier trennen … das Eiweiß von jedem Ei kommt jeweils in einen eigenen Becher … die Eigelbe hüpfen in einen zusammen … auf die Seite stellen

In eine Schüssel
380 gr. Mehl und
3 Teelöffel Backpulver … sieben … Schüssel zur Seite stellen

In einen Messbecher
320 ml Buttermilch und
2 TL flüssige Vanille … verrühren … Becher zur Seite stellen

In die Rührschüssel
80 gr. weiche Butter
80 ml Sonnenblumen Öl … und
260 gr. weißen Zucker … (Kitchenaider nehmen jetzt den Flachrührer) … 3 Minuten auf hoher Stufe rühren

… weiterrühren … und jetzt nacheinander mit etwas Abstand (so 5 Sekunden)
die Eiweiße einzeln (2 Stück) dazu … weiterrühren … anschließend
alle Eigelbe auf einmal rein geben und nur solange weiterrühren bis alles vermischt ist

Rührer jetzt auf mittlere Geschwindigkeit stellen und weiterrühren … jetzt brauchen wir die vorbereitete Schüssel mit dem Mehl und den Becher mit der Buttermilch:

5 Esslöffel vom gesiebten Mehl dazu … dann
die Hälfte der Buttermilch … jetzt wieder
5 Esslöffel Mehl …
den Rest der Buttermilch … und schließlich
den Rest des Mehles dazu … Wichtig !!! Nur solange rühren bis alles vermischt und ohne Klümpchen ist … danach sofort aufhören !!!

Den Teig in unsere vorbereite Backform geben … die Oberfläche vorsichtig glattstreichen (nicht drücken) … auf ein Backblech stellen … auf die mittlere Schiene des Backofens reinschieben und für ca. 40 – 50 Minuten ab in den Backofen … prüft zum Schluss mit einem Holzstäbchen ob der Teig gut ist (aber bitte nicht zu lange backen, sonst wird der Kuchen trocken) … raus aus dem Ofen und komplett kalt werden lassen.

Swiss Meringue Buttercreme … für Anfänger

Damit unsere Cakesicles zusammenhalten, nehmen wir hier die extrem leckere Swiss Meringue Buttercreme … ihr braucht jetzt aber überhaupt keine Panik haben … ich hab eine super einfache und exakte Anleitung für euch geschrieben … ihr braucht kein Thermometer und auch Anfänger kriegen das locker hin.
Ihr findet die ausführliche einfache Anleitung HIER <==

Ihr macht die Halbe Menge … das reicht hier völlig für uns für zweimal Nachtisch machen.

Wenn zarte Vanille und cremige Buttercreme Ja sagen

Lasst uns wieder heiraten … denn wir haben gebacken … gebuttercremt … und uns das Näschen mit Mehlstaub bestäubt … deshalb kommt jetzt zusammen, was zusammen gehört.

Auch hier, entweder Kuchen und Creme einen Tag vorher machen oder alles frisch … dann hüpfen wir jetzt zum Endspurt … und same procedure as last Artikel …

Ergibt ca. 12 Mini Cakesicles:

Schneidet vom Kuchen 5 normal große Stücke ab (so wie wenn ihr servieren würde) … das müsste dann in etwa der halbe Kuchen sein … der kommt in unsere Rührschüssel und wird solange gerührt / verrührt (Flachrührer) bis er verkrümelt ist … geht echt schnell.

… dann gebt ihr 5 gehäufte Esslöffel der Swiss Meringue Buttercreme und 1 gehäuften Teelöffel Spekulatius Gewürz dazu und rührt nochmal … und zwar solange bis das Ganze eine Konsistenz wie Cookie Teig hat … das wars wieder … Holla die Waldfee, das war ja wieder einfach.

Jetzt wird geformt … ist natürlich einfacher, wenn ihr die Silikonformen benutzt … dann einfach die Masse in die Form drücken, so dass der Teig glatt ist … Holzstäbchen nehmen und reinstecken / oder aber ihr formt mit den Händen (Holzstäbchen rein und auf ein Brett mit Backpapier) … die Dinger kommen jetzt für 30 Minuten in den Gefrierschrank.

Auf die Goldplättchen fertig los

Solange die Teilchen im Gefrierschrank sind, bereiten wir alles zum finalen Endspurt vor … wir holen ein Backblech und legen darauf ein Backpapier …

schmelzen die dunkle Kuchen Kuvertüre … ich hatte einen Becher in dem waren 500 gr. drin, das war perfekt, denn der war schön hoch und ich hab kein anderes Gefäß gebraucht …

Wenn ihr keinen 500 gr. Becher findet (den gabs bei Rewe), dann nehmt euch zwei kleine Becher und gebt die komplett ungeschmolzen (kann man relativ einfach rausdrücken) in ein hohes Gefäß und schmelzt sie im Wasserbad.

Legt euch die Zuckerstreuselchen und die Goldteilchen (am besten mit Pinzette oder neuem Pinsel) zurecht … denn das muss dann sehr schnell gehen, da die Schokolade binnen Sekunden fest wird (unsere Eis-Kuchen-Teilchen kommen ja aus der Antarktis)

Nach 30 Minuten holen wir unsere Kuchen-Eis-Teile aus dem Gefrierschrank raus … nehmen sie vorsichtig aus der Form (heißt wir heben vorne am runden bisschen an und schieben sie dann hinten mit dem Holzstäbchen langsam raus) … tauchen sie jetzt langsam aber zügig in unsere geschmolzene dunkle Schokolade komplett rein … Wichtig! lasst die Schokolade im Wasserbad (auf niedriger Temperatur) … einmal tunken ist bei dunkler Schokolade ausreichend … rausheben … abtropfen lassen … auf das Backblech legen … und sofort mit Zuckerstreuseln verzieren und mit dem Pinsel oder der Pinzette ein paar Goldplättchen drauflegen.

Zum Schluß, wenn alle fertig sind, nehmt ihr einfach einen kleinen Löffel mit flüssiger Kuvertüre und lasst die kunstvoll unten auf den Cakesicles drüberlaufen … muss jetzt keinen Schönheitspreis gewinnen … sieht aber klasse aus.

Resteverwertung für das 2. Glück

Auch hier haben wir noch eine Kuchen- und Buttercreme Hälfte jeweils übrig … also … den Kuchen schneiden wir in Kuchenstücke, dann kann man sie leichter in einer Box oder einem Zippbeutel einfrieren und auch auftauen … die Creme kommt in eine Box (geht besser zum Auftauen) … alles in den Gefrierschrank und kann dort bis zu 6 Monate auf uns warten.

Die komplett fertigen Cakesicles lasst ihr (wegen der Buttercreme) solange im Kühlschrank, bis ihr sie serviert … und dann … ja … dann … heißt es reinbeißen … Schokolade knacken schmecken hören … den Hauch der Weihnachten spüren … kurz überlegen ob das jetzt göttlicher Kuchen oder fantastische Creme ist … Augen schließen und mit einem leichten Seufzen einfach nur genießen …

Da meine Dark Bellas der zweite Teil meiner mitgebrachten Dessert Dinger für unser New York Christmas war, kommt dass natürlich zu den anderen Rezepten unserer festlichen Weihnachtsfeier der Rhein-Neckar-Blogger Mädels. Hier auf unserer Gemeinschaftsseite ==> KLICK … seht ihr, was es auf und neben dem Tisch so alles gab.

Ich sach jetzt kurz und schmerzlos … Adios ihr Hübschen … lasst die Backofen glühen … plündert die Glühweinstände und jawoll und ja und absolut definitiv … wir sehen uns nochmal vor Heiligabend.

16. Dezember 2018

Haut in die Tasten und schreibt mir ... wenn ihr eure email Adresse eintragt (wird nicht veröffentlicht), dann kann ich euch zackisch antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: