Schokobrötchen, Einback, süße, Brötchen, Hefeteig, Zuckerimsalz, Schokolade, Mandeln, Hagelzucker, Zuckerstreusel, Rezept,

Selbstgemachte Schokobrötchen – der Klassiker – schokoladig und einfach nur lecker

Wenn die ganze Family ruft … die schmecken megaaaa lecker … dann hast du alles richtig gemacht und genau so einfach und unkompliziert sind diese selbstgemachten Schokobrötchen … für mich einfach gutes Seelenfutter.

Servus zusammen … dieses Rezept ist mir quasi so fast auf den Kopf gefallen … echt jetzt … mir ist nämlich meine Rezeptesammlung (aka ein kleiner Ringordner in dem eigentlich alles abgeheftet sein sollte, aber dann nur reingelegt wird) fast aufs Hirn gefallen und dabei dieses Rezept, aus dem ich schon mal Puddingbrötchen 2015 gemacht hab, so quasi in die Hände gefallen … war wohl ein Wink mit dem Zaunpfahl würd ich jetzt glatt sagen.

Schokobrötchen, Einback, süße, Brötchen, Hefeteig, Zuckerimsalz, Schokolade, Mandeln, Hagelzucker, Zuckerstreusel, Rezept,

Aber … sach mal Andrea … nach Puddingbrötchen sehen die jetzt nicht aus … nope, definitiv nicht … das ist jetzt so eine Mischung aus Schokobrötchen, Milchbröten oder Einback … öhm … würde sagen von jedem bisschen was dabei und definitiv unglaublich lecker, schließlich sind da auch noch Zuckerstreusel mit im Spiel … und sind wir nicht alle ein bisschen süß und schokoladig (jesses was ein Werbespruch) …

… aber Leute … ich muss da mal noch was loswerden … was voll dramatisches sag ich euch … wir müssen reden …

Warum Waschstraßen nicht zu unterschätzen sind

Wir müssen reden … also ich muss reden … Alter ich muss sowas von reden … mein Albtraum „die Waschstraße“ hat wieder zugeschlagen … jawoll. An der Stelle muss ich dezent auf mein Trauma-Drama Nummer 1 und die Fortsetzung davon Teil 2 hinweisen … brutal, sag ich euch … und ich dachte echt DASS kann man nicht toppen.

Man kann … zwar nur büsschen … aber man kann toppen … also hier kommt Teil 3 von … „es war einmal eine Andrea in einer Waschstraße“:

Samstag … 8.00 Uhr … Mann macht mich neidisch und erklärt, dass er soeben erster in der Waschstraße war … bin neidisch, denn mein Auto sieht noch aus wie Sau. Entschließe auch das Auto wieder schön machen zu lassen … bin also (nach Restaurierungsarbeiten an mir selbst im Bad) um 11.30 Uhr an besagter Straße. Eine Schlange … also jetzt nicht im Gebüsch … nein … eine Autoschlange. Beschließe, dass es egal ist, also bleibe ich. Rufe Mann an, damit er sich keine Sorgen macht, denn das könnte jetzt länger werden. Mann fragt sehr besorgt, ob ich zu essen und trinken eingepackt hab (er kennt mich einfach zu gut … und btw. er kennt die Schlange hier auch) … antworte ihm, da ich ja Luftlinie nur 500 Meter von ihm entfernt bin, könnte er mir zur Not auch Verpflegung mitbringen (wünsche mir auch Nachtisch in Form von Schokolade) … Mann hat aufgelegt (bin mir nicht sicher oder er mich ernstgenommen hat).

Bin dran … „einmal alles von oben bis unten bitte machen“… Mitarbeiter von besagter Waschstraße schaut mich leicht verdutzt an … „das Auto“ … sage ich. Bezahle, fahre weiter und seh im Rückspiegel, dass er immer noch ungläubig schaut (vergewissere mich, dass ich keinen Schlafanzug anhabe und auch keine Petersilie zwischen den Zähnen … alles super, alles im grünen Bereich), denke dass er noch nie so ein schmutziges Auto gesehen hat.

Schokobrötchen, Einback, süße, Brötchen, Hefeteig, Zuckerimsalz, Schokolade, Mandeln, Hagelzucker, Zuckerstreusel, Rezept,

Bin dran … schicke Stoßgebete und versuche mental mein Auto auf dieses Laufband zu bekommen, ohne die Lichterwerbung oder irgendeinen Angestellten umzufahren … lese 5 x den Satz … Motor ausschalten – Gang raus – nicht bremsen … versuche ihn auswendig zu lernen um ja nichts mehr im Auto anzufassen. Die Fahrt in den Schlund des Ungeheuers beginnt.

Hoffe, dass ich wenigstens diesesmal alle Fenster zu hab (zur Erklärung bitte Teil 1 meines Dramas lesen) … Hallelujah … Fenster sind zu … plötzlich … das Laufband stoppt … mitten in der Waschstraße … mein erster Gedanke … „ich wars nicht, ich hab nix angefasst“. Sehe hinter mir hektisches treiben (ich wars wohl wirklich nicht) … ok … dann geht´s bestimmt gleich weiter. Schicke Kind einen Hilferuf über Whats App und fotografiere die stillstehende Waschstraße … 27 lachende Smileys kommen zurück und ein trockenes „viel Spaß“ … glaube nicht dass Kind mich rettet. Ein mörderlich lauter Schrei erschrickt mich und merke dass ich das selbst war … es geht weiter … hoffe dass mich keiner gehört hat, rutsch den Sitz etwas runter und tu so, als ob ich nix gemacht hab.

Nach endlos langen 1:30 Minuten bin ich endlich am Ende angelangt, so komische Lappen umschwärmen mein Auto und ich versuche verzweifelt diese grüne Ampel zu sehen, wo es dann heißt … los fahr endlich. Sehe nix … sehe aber dass hinter mir sich etwas nähert (ergo … das nachfolgende Auto) … werde panisch … könnte jetzt durchaus Schokolade und Kaffee nehmen (überlege kurz ob ich Mann anrufen soll) … entscheide mich todesmutig a) den Motor einzuschalten … b) den Gang einzulegen … und c) nicht zu bremsen, sondern Gas zu geben. Ein leichter Satz meines Autos und ich bin frei … ich lebe … und mein Auto auch (ziemlich sauber sogar). Fahre nach Hause und Mann fragt „na wie war´s“ … ich „ach, wie immer“ und Mann fängt an zu lachen … würde sagen, er kennt mich einfach zu gut.

Schokobrötchen, Einback, süße, Brötchen, Hefeteig, Zuckerimsalz, Schokolade, Mandeln, Hagelzucker, Zuckerstreusel, Rezept,

Anleitung / Rezept … selbstgemachte Schokobrötchen aus süßem Hefeteig

Bitte in Ruhe durchlesen … und dann so vorgehen, wie ich es beschrieben hab … ergibt 9 größere oder 12 mittlere sehr leckere und schokoladige Milchbrötchen

In einen Becher:

  1. 250 ml laufwarme Milch … mit
  2. 1 TL Honig … und
  3. 1 Packung Trockenhefe verrühren … 5 Minuten stehen lassen

In eine Schüssel:

  • 500 gr. Mehl (und zwar Typ 550 … der ist perfekt für süße Hefebrötchen / Einback)
  • 1 Eigelb (Zimmertemperatur)
  • 90 gr. Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 75 gr. sehr weiche Butter in kleinen Stückchen … und unser
  • Milch-Hefe-Gemisch

das alles jetzt mit dem Knethaken wirklich 10 Minuten durchwurschteln … der Teig ist dann schön weich und hält prima zusammen.

So gehts weiter:

  • Die Schüssel mit Frischhaltefolie und einem Handtuch abdecken
  • in den Backofen stellen und auf 40 Grad Ober-/Unterhitze (kein Umluft) einschalten
  • dort bleibt der Teig jetzt für 45 Minuten (so geht er nämlich perfekt auf, ohne dass man sich irgendeine kuschelige Ecke in der Wohnung … evtl. sogar das Bett … suchen muss um einen „warmen, zugfreien Ort“ zu finden)
  • nach der Zeit Schüssel aus dem Backofen holen

Den Teig jetzt kurz durchkneten und 9 gleichgroße Teile (oder 12, falls man kleinere Brötchen möchte) abstechen … die jetzt bisschen platt drücken … in die Mitte 1 TL Schokostückchen (Zartbitter) oder auch 2 oder 3 TL *grins* je nachdem wieviel Schokolade ihr drin haben wollt geben und zu einer schönen Kugel formen.

Die in eine passende Aufflaufform / Backform / runde Kuchenform (geht auch) mit Backpapier, setzen … mit einem Handtuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit bereiten wir einfach den Rest locker flockig vor:

  • in eine kleine Schüssel 1 Eigelb mit 1 TL Sahne verrühren
  • Hagelzucker, Mandelblättchen und Zuckerstreusel bereit stellen
Schokobrötchen, Einback, süße, Brötchen, Hefeteig, Zuckerimsalz, Schokolade, Mandeln, Hagelzucker, Zuckerstreusel, Rezept,

… so Zeit rum … dann heißt es jetzt nur noch … bitte den Ofen starten … und zwar auf 180 Grad Ober- Unterhitze (bei Umluft werden die trockener)

  • die Teigkügelchen mit dem Ei-Sahne Dingens bestreichen …
  • Hagelzucker,
  • Mandelblättchen und natürlich
  • Zuckerstreusel einfach mal aus dem Handgelenk verteilen …
  • und ab geht es in den Ofen … für ca. 20 – 25 Minuten … that´s it … das war gar nicht schwer und hat auch gar nicht wehgetan.
Schokobrötchen, Einback, süße, Brötchen, Hefeteig, Zuckerimsalz, Schokolade, Mandeln, Hagelzucker, Zuckerstreusel, Rezept,

da war doch noch was … jop, noch mehr süße Hefeteilchen

Ich hatte da ja oben schon was Pudding Brötchen erzählt … alsooooo eigentlich sind das ja knallermäßige Frühstücks Brötchen … unfassbar mit selbstgemachtem Vanillepudding und Blaubeeren gefüllt … brutal sag ich euch … wie ich da aber jetzt auf Vampire gekommen bin, da bin ich jetzt auch überfragt … aber das Rezept lohnt sich auch … alleine schon für den selbstgemachten Pudding … haut euch HIER mal rüber.

Schokobrötchen, Einback, süße, Brötchen, Hefeteig, Zuckerimsalz, Schokolade, Mandeln, Hagelzucker, Zuckerstreusel, Rezept,

Fazit … und so

Was hab ich von der Family gelernt … es kann nie genug Schokolade drin sein … oder Rosinen … Rosinen gehen auch meint Mann … also ich bin eher der hau Schoko rein und lass Rosinen raus Typ … psssst, für was seid ihr …Team Schoko oder Team Rosinen … jetzt nur mal so unter uns gefragt.

Also ihr Hübschen … macht es gut … lasst wieder Sonne in die Bude … wenns sein muss mit Schaal und Mütze … trinkt mehr Eierlikör und singt luschtige Frühlingslieder (gibts sowas eigentlich) … Adios, bis denn … wir sehen uns echt jetzt demnächst … voll versprochen und geschwört und auf jeden Fall.

Andrea

20. Februar 2021

… zum nicht vergessen einfach die Bilder im Beitrag pinnen …

10 Kommentare zu „Selbstgemachte Schokobrötchen – der Klassiker – schokoladig und einfach nur lecker

  1. Andrea??? Ich hab da auch Redebedarf!!!! Ich fahre nie selber in die Waschstraße, weil mich das total überfordert! Ich halte mich für eine Emanze, aber Waschstraße kann ich nicht………da muss mein Mann . ….naya, für irgendwas müssen sie ja gut sein! (Auch wenn es sich nicht so anhört, bin glücklich mit meinem Y-Chromosom-Besitzer…….und mag ihn echt;-)) ) Aber ich kann zur Zeit nicht Hefe!!! Ich liebe Hefe- Gebäck ,meine Familie liebt Hefe-Gebäck (deine Pudding-Brötchen mit Blaubeeren habe ich 1000mal gemacht) Aber seit ca. 3mon. kann ich keine HEFE, meine Teige wollen einfach nicht gehen!!! Egal ob frische Hefe, trockene Hefe, viel Hefe, wenig Hefe, gehen im Ofen, in der Sonne, im Bett, mit Vorteig,ohne Vorteig ……….woran liegt das? Kann da die WaschstraßenPhobie die Ursache sein?????

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Andrea, die sehen soooo lecker aus. Tausend Mal besser als beim Bäcker. Ich nehme, was übrig bleibt, also auch die mit Rosinen, falls Dein Mann nicht alle schafft. 😏 Waschanlage: Das Abenteuer spare ich mir, die melden doch schon wieder Sahara-Staub… (So red ich mir auch die dreckigen Fenster schön…)
    Hab einen schönen Sonntag!
    Herzlichst, Conny

    Gefällt 1 Person

    1. Huhuu Conny, Dankeeeeee … und ne jetzt echt 😳 Saharastaub? … ähm, ich geh dann mal meinen Picknick Korb packen inklusive Decke und stell mich schon mal auf eine drölfmillionen lange Schlange ein 🙈
      Viele liebe Grüße und ein dicker Drücker
      Andrea

      Gefällt mir

  3. Boah, wie toll sehen die denn aus? Also beim Bäcker sind die nicht so hübsch. Definitiv nicht!

    Die Schlange kenne ich übrigens seit gestern auch, aber was tut man nicht alles für ein frühlingsfrisches Auto ;-)

    Und wie man so schöne Bilder macht, auf der beide Hände zu sehen sind, das bringst Du mir demnächst bei, OK?

    Ein sonniges und leckeres Wochenende wünsche ich Dir!

    Gefällt 1 Person

    1. Alles sieht Hübscher aus wenn Zuckerstreusel drauf ist 😂 … diese Schlange ist irgendwie immer da hab ich das Gefühl 🙈 und das Geheimnis mit den Händen zeig ich dir … versprochen 😁
      Liebe Grüße und ein Drücker Andrea

      Gefällt mir

Haut in die Tasten und schreibt mir ... wenn ihr eure email Adresse eintragt (wird nicht veröffentlicht), dann kann ich euch zackisch antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.