saftiger, Schoko, Schokoladen, Guglhupf, Weihnachtskuchen, Pflaumen, Baileys, Spekulatius, Zimt, Rezept

Saftiger Schoko Gugelhupf mit Pflaumen, Baileys und Spekulatius – so lecker und nicht nur ein Weihnachtskuchen

So schokoladig mit einem Hauch Weihnachten und ganz einfach zu backen. Das ist das Wow was eure weihnachtliche Kuchentafel braucht. Pssst … geht natürlich auch an Ostern, an Omas Geburtstag oder wenn Hamster Carlo seine einjährige Party feiert … dieser Gugl passt einfach immer und zu jeder Gelegenheit.

Hier kommt die zweite schwungvolle Bähm Idee dieses Jahr aus dem Hause Zuckerimsalz … lasst uns laut Weihnachtslieder schmettern … an Duftkerzen schnüffeln und den Kochlöffel schwingen, denn ich zeig euch heute eins meiner liebsten Geschmacks Explosions Kuchen Ideen … Brownie trifft Linzertorte.

saftiger, Schoko, Schokoladen, Guglhupf, Weihnachtskuchen, Pflaumen, Baileys, Spekulatius, Zimt, Rezept

Ich hab es auch tatsächlich geschafft einen Adventskranz auf den Tisch zu stellen *grins* … und zwar meinen Last Minute Kranz der in die Kuchenbackform hüpft (klickt mal rüber). Wie ich aber eine traumatische Erfahrung mit einem Tannenbaum und einem Spargelschäler hinter mich gebracht habt, jesses … wir müssen mal wieder reden, kommt mit …

Eine weihnachtliche Geschichte von einem Tannenbaum … und einem Spargelschäler (fragt nicht)

Hier kommt wieder mal ein Schwank aus dem Leben einer Andrea … aus der Kategorie: „fragt nicht“. Also dass war so, vor vielen vielen Monden und Sonnen und Wolken und so, war es wieder eine weihnachtliche Zeit (vermutlich irgendwann im November) hat Andrea hat einen kleinen Tannenbaum gekauft (na ok, so groß wie ich, also schon klein, nennen wir ihn einfach mittelgroß) … also einen mittelgroßen Tannenbaum.

Der ging dann auch gerade so in das Auto (fragt nicht), in dem sich auch viele weitere Monde später noch mistige Tannennadeln in allen Ecken gefunden haben … und er hat es auch dann in die Wohnung in den vierten Stock geschafft, ohne fast alle Nadeln zu verlieren. Völlig euphorisch holt also Andrea den Tannenbaumständer raus und steckt das Tännsche da rein (fragt nicht), denn das war schon so doof mit diesen komischen Schrauben, da man ja unter dieses Ding von Baum kriechen musste, dabei aber festgestellt hat, dass diese dämliche Tanne schief war und nicht von alleine stehen wollte.

Also irgendwann stand der da so irgendwie drin und … *heul* … war zu groß um die neu gekaufte goldglänzene Deko Tannenspitze (gut die war jetzt halt auch so 30 cm lang) da drauf zu machen. Was nun … gut dachte sich Andrea, bin ja nicht blöd, wir kürzen einfach das Teil (also die Tanne)… fragt nicht. Ich weiß (also jetzt weiß ich es wie es geht) dass ich damals völlig unbedacht und völlig sorglos und komplett ohne Hemmungen an das Kürzen des Teilchen dran bin. Also wie kann da eine Tannenspitze Glitzer-Dingens-Bummens-Teil draufpassen … jawoll, in dem man die Spitze abschneidet.

Blöd nur, dass dann der Stengel jetzt zu dick war, damit es reingeht … was also macht Andrea … yes, sie holt den Spargelschäler und spitzt das dämliche Ding oben einfach an (fragt nicht). Die Moral von der Geschichte … der Baum stand schließlich so krumm, dass er mit Geschenkband (sollte ja schließlich noch gut aussehen) an Heizkörper und Rollladengurt festgebunden wurde, die Tannenspitze saß megafest oben drauf und ein Tag nach Heiligabend hatte er keine Nadeln mehr. Mittlerweile würde ich sagen, sind Tannenbäume und ich wieder gute Freunde, aber das hat durchaus ein paar Monde gedauert.

saftiger, Schoko, Schokoladen, Guglhupf, Weihnachtskuchen, Pflaumen, Baileys, Spekulatius, Zimt, Rezept

Das brauchen wir noch (und was vielleicht nicht in unserem Vorratsschrank rumliegt)…

  • Spekulatiuskekse
  • Pflaumen aus dem Glas (die stehen bei den Obstdosen / Gläsern) – oder frische
  • Pflaumenmarmelade
  • Zimt
  • Baileys … oder den Irish Cream einfach nach meinem Rezept selber machen
  • Espressokaffee
  • Schokotröpfchen
  • zum Dekorieren: Haselnuss Kuchenguss, Sahne, Sahnesteif, Orangeat, Pistazienkerne (gehackt), Zimtsterne, Salbeiblätter und Rosmarin Zweige (Salbei und Rosmarin bekommt ihr im Supermarkt)

Anleitung / Rezept: weihnachtlicher Schoko Guglhupf

Bitte in Ruhe durchlesen … und dann so vorgehen, wie ich es beschrieben hab. Ihr braucht eine Guglhupfform mit 22 cm Durchmesser. Ich hab die HIER und mit meinem selbstgemachten Backtrennmittel rutscht der Kuchen quasi alleine aus der Form … die Backform also gut einfetten

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen (mit Umluft wird er zu trocken)

Als erstes:

  1. 220 gr. Pflaumen aus dem Glas (gut abtropfen lassen) klein schneiden und mit
  2. 1,5 gestrichenen Teelöffeln Zimt mischen … auf die Seite stellen

In eine Schüssel:

  • 240 gr. Mehl
  • 60 gr. Kakao
  • 3 TL Stärke
  • 3 TL Backpulver … alles sieben, dazu
  • 150 gr. brauner Zucker
  • 80 gr. zerkleinerte Spekulatiuskekse (die hab ich einfach in einen Beutel und ein paar mal mit einer Bratpfanne draufgehauen, die müssen nicht soooo wünzig sein)
  • 3 Packungen Vanillezucker … alles miteinander vermischen

In einen Becher:

  • 4 Eier
  • 100 ml Baileys / Irish Cream
  • 75 ml Espresso Kaffee (nicht heiß, sonst gibts Rührei) … kurz mit einer Gabel verrühren

Endspurt:

  1. Die flüssigen Zutaten in die Schüssel mit den Trockenen rein und dazu noch
  2. 70 gr. Pflaumenmarmelade und
  3. 250 gr. sehr weiche Butter (nicht flüssig) … 2 Minuten verrühren (Kitchenaider nehmen den Flachrührer)
  4. jetzt die Pflaumen und
  5. 80 gr. Schokotröpfchen unterheben
saftiger, Schoko, Schokoladen, Guglhupf, Weihnachtskuchen, Pflaumen, Baileys, Spekulatius, Zimt, Rezept

Teig in die Backform … und auf die mittlere Schiene auf das Backblech stellen … Backzeit ca. 45 – 55 Minuten (kommt auch auf euren Ofen an, immer mal wieder die Stäbchenprobe machen) …jetzt wichtig !!! Den Kuchen aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter stellen und 10 Minuten ausruhen lassen … dann aus der Form stürzen.

Folgender TIPP! Ihr könnt aus dem Teig auch super Brownies machen … hierzu anstatt der Gugelhupfform einfach eine quadratische oder rechteckige Auflauf- oder Backform nehmen (ca. 20 cm länge) und dann aber nur ca. 25 – 30 Minuten backen … verziert einfach dann wie unten beschrieben … sieht auch mega aus.

saftiger, Schoko, Schokoladen, Guglhupf, Weihnachtskuchen, Pflaumen, Baileys, Spekulatius, Zimt, Rezept

Wie man Gugelhupf in einfach und schnell und so richtig schön verzieren kann

Mit ganz wenig Aufwand kriegt man hier das große WOW hin … kann echt jeder … den Kuchen kalt werden lassen und dann als erstes die Haselnuss Kuchenglasur flüssig machen (so wie es auf eurer Glasur steht) … die dann einfach nur von oben runterlaufen lassen … fertig … wenn die Glasur fest ist, gehts weiter mit der leckeren Pflaumen-Sahne:

  • 200 gr. Sahne (kalt) mit
  • 1 EL Pflaumenmarmelade und
  • 5 TL Sahnesteif … steifschlagen … die Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen
saftiger, Schoko, Schokoladen, Guglhupf, Weihnachtskuchen, Pflaumen, Baileys, Spekulatius, Zimt, Rezept

Am besten den Kuchen jetzt schon auf die Kuchenplatte setzen:

  1. Die Pflaumensahne einfach auf dem Guglhupf oben herum aufspritzen … also so kleine Tupfen machen
  2. dazwischen setzen wir die Zimtsterne und lehnen die quasi ganz bequem an die Sahne an
  3. jetzt nur noch das Orangeat und die gehackten Pistazienkerne drüber streuen.
  4. als krönender Abschluss verteilen wir die Salbeiblätter außen herum und stecken die so bisschen unter die Sahne
  5. den Rosmarin legen wir locker um den Kuchen unten auf der Tortenplatte herum … sieht mega aus, macht fast gar keine Arbeit und kriegt ihr echt locker hin

Ein Kuchen nicht zur zu Weihnachten

Hier kommt der Geschmack von saftigen Brownies und leckerer Linzertorte in einem Kuchen vereint auf den Teller … und ich liebe das total. Mein Weihnachts Gugl ist auch gleichzeitig das letzte Türchen des diesjährigen Advents Vorglühen 3.0 der Rhein Neckar Blogger. Ihr könnt euch aaaalleeee Beiträge auch auf unserer Adventskalender Seite nochmal anschauen und natürlich auch auf eure To-Do Liste setzen.

saftiger, Schoko, Schokoladen, Guglhupf, Weihnachtskuchen, Pflaumen, Baileys, Spekulatius, Zimt, Rezept

Fazit … und so

Versuche mich zu motivieren noch Weihnachtsplätzchen zu backen (und nicht wie letztes Jahr auf den letzten Drücker welche zu kaufen) … eröffne gerade die Marmeladen Versuchsküche (pssst … noch völlig geheim: Es wird auch dieses Jahr wieder ein exklusive Zuckerimsalz Weihnachtsmarmelade geben) … die Family muss sich also jetzt ganz tapfer durch mehrere Versuchsgläser durchlöffeln und hab in meiner Sockenschublade gerade meine roten Kuschelsocken gefunden. Würd sagen, bin jetzt so ein büsschen auf Christmas Is Coming Home Stimmung.

In diesem Sinne ihr kleinen Tannenbäumschen (gut mittelgroße Tannenbäumsche) … wir sehen uns, echt, sowas von absolut und voll definitiv auf jeden Fall.

Andrea

Ich freu mich über jeden Kommentar von euch, über ein fröhliches Händeklatschen (einfach auf den Button unten drücken) und auf Likes (hierzu müsst ihr auf WordPress angemeldet sein)

27. November 2022

Haut in die Tasten und schreibt mir ... wenn ihr eure email Adresse eintragt (wird nicht veröffentlicht), dann kann ich euch antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..